"Carlsen greift an"

von ChessBase
21.03.2013 – Magnus Carlsen ist der einzige Westler im Feld, bemerkt Ulrich Stock in seinem heute in der Zeit erschienenen Artikel zum Kandidatenturnier - ein Grund, weshalb er stets die meisten Fotografen anzieht. Der andere Grund ist seine Platzierung in der Weltrangliste - Nummer eins. Der Artikel verrät zudem, welcher Spieler Jazz-Fan ist und wer jüngst 22 Kilogramm abgenommen hat. Zum Artikel...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Magnus Carlsen greift an

"Wir sind direkt an der Themse, neben der Waterloo Bridge, im IET, dem Palast der britischen Ingenieure, dessen Räume nach Tüftlern und Entdeckern heißen, Kelvin, Maxwell, Faraday. 25 Pfund Eintritt zahlen, an der Sicherheitskontrolle die Arme heben (»Kein Handy in den Saal!«) und sich vortasten ins Dunkel. Bis zu 300 Zuschauer sitzen bequem im schattigen Halbkreis über der Bühne, auf der vier kunstvoll arrangierte, blendfrei ausgeleuchtete Tische stehen. Dies ist die Arena. Hier wird gekämpft. Täglich eine Runde, immer nachmittags, Stunde um Stunde in den Abend hinein, jeder gegen jeden zwei Partien, 14 Runden insgesamt bis Anfang April, und dann erst wird man wissen, welcher der acht Kandidaten unter Aufbietung aller Schläue, Konzentration und Standfestigkeit das Recht erringt, den Schachweltmeister zu dem seit 1886 etablierten Zweikampf herauszufordern... "

Artikel in der Zeit...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren