Carlsen im Fischer-Stil

02.10.2009 – Beim Pearl Spring-Turnier in Nanjing reiht Magnus Carlsen weiter Sieg auf Sieg. Heute gewann der Norweger in nur 25 Zügen gegen Teimour Radjabov. In der Rossolimo-Variante zeigte sich Carlsen mit Weiß sehr gut vorbereitet und kam schnell zum Erfolg, nachdem Radjabov infolge einiger Ungenauigkeiten in eine schwierige Situation geraten war. Topalov setzte Wang Yue in der Slawischen Partie unter Druck, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Ebenfalls remis endete die Partie zwischen Leko und Jakovenko. Carlsen vereinigt weiterhin alle Gewinnpartien auf sich und führt nun mit 2 Punkten Vorsprung. Zweiter ist mit Wang Yue der Spieler, der als einiger bisher gegen Carlsen remis hielt. Turnierseite...Turnierseite 2...Partien, Tabelle, Bilder, etc...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Fotos: Turnierseite, Ye Rongguang, You Feng

 

 

 

 

 

Carlsen,Ma (2772) - Radjabov,T (2757) [B30]
2nd Pearl Spring Nanjing CHN (5), 02.10.2009

Partie durchklicken...

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 Radjabov möchte die Sweshnikow-Variante spielen, was Carlsen aber mit seinem nächsten Zug verhindert.

3.Lb5 e6
[Die schwarze Hauptantwort ist 3...g6 ] 4.0–0 Sge7 So spielt Radjabov häufig gegen das Rossolimo-System.

5.c3

[Ein anderes aktuelles Beispiel aus Radjabovs Praxis: 5.Sc3 Sd4 6.Sxd4 cxd4 7.Se2 a6 8.La4 Sc6 9.d3 b5 10.Lb3 Lc5 11.f4 Dh4 12.Ld2 Lb7 13.Kh1 De7 14.De1 g6 15.c3 dxc3 16.Lxc3 Lb4 17.d4 Lxc3 18.Dxc3 Db4 19.De3 Sa5 20.d5 0–0 21.Tad1 Tae8 22.Sg3 Sxb3 23.axb3 f5 24.Da7 Lc8 25.De3 Lb7 26.Da7 Lc8 27.De3 ½–½ Movsesian,S (2751)-Radjabov,T (2761)/Wijk aan Zee 2009/CB06_2009]

5...a6 6.La4 b5 7.Lc2 Lb7 8.De2

Die Position stand schon Anfang des Jahres in Linares zwischen diesen Beiden Spielern zur Debatte. 8...Sg6 9.d4 cxd4 10.cxd4 Tc8 11.a3 Le7 12.Sc3 0–0 13.Td1 Sa5 14.g3 Sc4 15.h4 Sxa3 16.bxa3 Txc3 17.h5 Dc7 18.Ld3 Sh8 19.Lb2 Tb3 20.Tac1 Da5 21.d5 Lxa3 22.Lxa3 Txa3 23.De3 f5 24.exf5 Lxd5 25.Se5 Dd8 26.fxe6 dxe6 27.Lxh7+ Kxh7 28.Dxa3 Tf5 29.Dd3 Kg8 30.De2 Sf7 31.Sg6 Kh7 32.Sf4 Sg5 33.Dg4 Da8 34.Sxd5 Txd5 35.f4 Txd1+ 36.Dxd1 Se4 37.Dd3 Dd5 38.Dxd5 exd5 39.Kg2 a5 40.g4 b4 41.Tc8 b3 42.g5 g6 43.h6 Sd6 44.Tb8 a4 45.Tb4 d4 46.Txa4 d3 47.Kf3 Sb5 48.Tb4 Sc3 49.Tb7+ Kg8 50.Tb8+ Kh7 51.Ke3 b2 52.Tb7+ Kg8 53.Tb8+ Kh7 ½–½ Carlsen,M (2776)-Radjabov,T (2761)/Linares 2009/CB11_2009]

Radjabov weicht nun ab. 8...d5 9.e5 [Weniger ehrgeizig wäre 9.d3 d4 10.a4 Sg6 11.axb5 axb5 12.Txa8 Lxa8 13.Sa3 Db8 14.c4 bxc4 15.Sxc4 Le7 16.g3 0–0 ½–½ Campora,D (2542)-Vallejo Pons,F (2629)/Dos Hermanas 2002/CBM 087 ext]

9...d4

[Gespielt wurde hier ebenfalls 9...Db6 z.B.: 10.h4 Td8 11.Td1 d4 12.Le4 Sd5 13.d3 Le7 14.cxd4 cxd4 ½–½ Lahno,K (2456)-Kuzubov,Y (2554)/Moscow 2007/CBM 117]

10.Le4 Db6

[Carlsens Trainer bevorzugte gegen Grischuk 10...Sd5, was auch der Hauptzug ist: 11.cxd4 Sxd4 12.Sxd4 cxd4 13.a4 b4 14.d3 Dc7 15.f4 Tc8 16.Sd2 Se3 17.Tf3 Lxe4 18.dxe4 d3 19.Dxd3 Sc2 20.Tb1 Se1 21.Dxa6 Sxf3+ 22.Sxf3 Dc4 23.Db5+ Dxb5 24.axb5 Lc5+ 25.Kf1 0–0 26.Ke2 Tb8 27.Le3 Txb5 28.Tc1 Lxe3 29.Kxe3 Tbb8 30.Sd4 Tfc8 31.Td1 Tc4 32.g4 Td8 33.h4 g6 34.h5 gxh5 35.gxh5 h6 36.f5 Kh7 37.f6 Td7 38.Td2 Kh8 39.Td1 Tc2 40.Ta1 Txb2 41.Ta8+ Kh7 42.Te8 Ta2 43.Sc6 b3 44.Tb8 Ta6 45.Sd4 Ta3 46.Sxb3 Td1 47.Tb7 Tb1 48.Txf7+ Kg8 49.Tg7+ Kf8 50.Kd4 Taxb3 51.Ta7 Td1+ 52.Kc4 Tb8 53.Kc3 Tc8+ 54.Kb2 Td4 55.Th7 Tc6 56.Tb7 Tdc4 57.Kb3 Tc3+ 58.Kb2 Tc2+ 0–1 Grischuk,A (2702)-Kasparov,G (2838)/Moscow 2002/CBM 090]

11.d3 Td8
[Nach 11...Sg6 muss Schwarz mit 12.h4 rechnen.]

12.a4 Sd5 13.axb5 axb5 14.cxd4 cxd4
Die zunehmende Öffnung der Stellung kommt dem weitaus besser entwickelten Weißen zugute.

15.Sbd2 Sf4
[15...Le7 16.Sb3 0–0 wäre für Schwarz ebenfalls gefährlich, da Weiß am Königsflügel zum Angriff bereit steht. 17.Lg5!?]

16.Dd1
Selbst diese Position ist schon einmal gespielt worden. Radjabov weicht nun von der Vorgängerpartie ab. 16...Sb4?!

[16...Sd5 17.Sb3 Le7 18.Ld2 Sdb4 19.De2 0–0 20.Sg5 g6 21.Sxh7 Kxh7 22.Dh5+ Kg8 23.Lxg6 fxg6 24.Dxg6+ Kh8 25.Dh6+ Kg8 26.Dg6+ Kh8 27.Dh6+ Kg8 28.Dxe6+ Kh8 29.Dh6+ ½–½ Pahud,C (2185)-Carron,J (2300)/Lausanne 2003/EXT 2004] 17.Sb3

17...Lxe4

Dieser (erzwungene) Tausch schwächt in der Folge den Bauern b5 unheilbar.

18.dxe4 Sfd3 19.Lg5 Tc8
[19...Tb8 20.Sfxd4 Sxe5 21.Ta5+-] 20.Sfxd4 Sxb2

[20...Sxe5 21.Ta5 Ld6 22.Txb5 Dc7 23.f4+-] 21.De2 Sc4 22.Tfc1 Lc5 [22...Le7 23.Sxb5 Dxb5 24.Lxe7 Kxe7 25.Ta7+ macht Schwarz auch keinen Spaß.]

23.Sxb5



... 0–0?
Stellt in schlechter Position die Partie sofort ein. [Nach 23...Lxf2+ 24.Dxf2 Dxb5 25.De2 (Auf 25.Dd4 0–0 folgt 26.Le7 und nun ist nach 26...Sc6 (26...Tfe8? 27.Lxb4 Dxb4 28.Sa5 mit Figurengewinn bzw. Schwarz muss Dame gegen Springer und Turm geben.) 27.Dc5 Dxc5+ (27...Dxb3 28.Lxf8 Sd2 29.Ta3 Db7 30.Dc2+-) 28.Lxc5 S4xe5 29.Lxf8 Txf8 der weiße Gewinn nicht klar: 30.Tc5 g6 31.Ta6 Tb8 usw.) 25...0–0 26.Sd4+-] 24.Sxc5 Die beiderseitige Kavallerie gibt ein hübsches Bild ab.

24...Sxe5

[24...Txc5 25.Le7 Dxb5 26.Lxc5 Dxc5 27.Dxc4 Dxc4 28.Txc4+-]

25.Le7
[Schwarz hoffte vielleicht auf 25.Sb3 Txc1+ 26.Txc1 (26.Lxc1!+-) 26...Sbd3]

1–0

 

Bilder der vierten Runde:











Pressekonferenz mit Peter Leko und Lilit Mkrtchian

 

 

 

 



Themen: Nanjing 2009
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren