Caruanas "Navigating the Ruy Lopez" - Rezension von Roven Vogel

von ChessBase
26.02.2020 – Roven Vogel gewann 2015 die Jugend-Weltmeisterschaft U16 und hat sich Anfang des Jahres in einem Qualifier für das nächste Tata Steel Challenger-Turnier (B-Turnier) in Wijk an Zee qualifiziert. Er hat sich die Caruana-Trilogie zur Spanischen Partie angesehen und sieht neben einigem Unterhaltungswert hohen praktischen Nutzen für Spieler jeder Spielstärke.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Fabiano Caruana:
Navigating the Ruy Lopez Volume 1 to 3 – Rezension

Der Vize-Weltmeister gibt hervorragende Empfehlungen für Weiß, um Schwarz im Spanier vor große Probleme zu stellen. Alle drei Teile bieten große Unterhaltung und Schach in höchster Qualität. Für Vereinsspieler empfehle ich im Besonderen Teil 3.

Der Großteil junger Spieler beginnt mit dem mutigen Zug 1.e4. Nicht selten ist dies der Fall, weil der erste Trainer es so gezeigt hat. Die taktische Brisanz, das enorme Risiko und die strategische Komplexität, die mit dieser kühnen Entscheidung einhergehen, können erst nach einer Vielzahl von Partien entdeckt werden.

Die objektiv beste Antwort auf den Zug 1.e4 stellt 1…e5 dar, wonach von der Weltspitze bis in die Kreisklassen die Weißspieler Himmel und Erde in Bewegung versetzen, um die Schwarzspieler vor Probleme zu stellen und in seltenen Fällen einen Vorteil zu erzielen.
Die direkteste Herangehensweise, um die Schwarzspieler vor Herausforderungen zu stellen, manifestiert sich nach 2.Sf3 Sc6 3.Lb5, welche wir im deutschsprachigen Raum als Spanisch bezeichnen.

Der Vize-Weltmeister, Fabiano Caruana, erklärte in seiner gewohnt ruhigen Art und Weise und mit einem hohen Maß an Eloquenz und Witz die bestehenden Probleme der Bandbreite aller Möglichkeiten, welche Schwarz zur Verfügung stehen, um sich gegen Spanisch zu verteidigen.
Der ChessBase-Veteran und Internationale Meister, Oliver Reeh, sitzt treu an der Seite des Vize-Weltmeisters und stellt die Fragen, die vermutlich eine Vielzahl an interessierten Zuschauer interessieren, ob dieser oder jener Zentrumsbauer nicht geschlagen werden könne und an welchem Flügel Weiß denn eigentlich spielt. Auf die Fragen des ersten Typs Antwort Caruana zumeist, indem er kleine und größere taktische Feuerwerke präsentiert und auf die Fragen des zweiten Typs erfolgt die gleichermaßen professionelle wie auch unbefriedigende Antwort „It depends …“. Nicht dennoch, sondern gerade deswegen bietet die Videoserie neben dem hochwertigen Eröffnungsempfehlungen auch einen enormen Unterhaltungswert.

Nun möchte ich inhaltlich auf die drei Teile der Videoserie eingehen. Der erste Teil beinhaltet zum einen tiefgreifende sowie kurzschrittig erläuterte Varianten, um die Verfechter des Marshall-Angriffs in unangenehme Situationen zu zwingen. Die Analysen reichen enorm tief, bieten durch den Stil der Erklärung Caruanas jedoch nicht nur für Titelträger einen Zugang, sondern ermöglichen auch ungeübteren Amateuren nachzuvollziehen, welcher Gestalt die weißen Chancen sich entwickeln. Zum anderen werden dem geneigten Zuschauer gleich zwei kritische Tests für die klassischen Systeme (Breyer-, Chigorin- und Zaitsev-System) dargeboten, sodass für vorsichtigere und risikobereitere Spieler eine Auswahl besteht.

Der bedeutendste Teil für Spieler mit Aspirationen einen Titel zu erwerben oder Spieler, die schon einen solchen Tragen, ist der zweite. Die Ausführungen zur Berliner Verteidigung waren für mich zwar sehr interessant und hilfreich, aber es erscheint mir nicht unmöglich, dass der ein oder andere Vereinsspieler die Präzision, die Weiß an den Tag legen muss, um nur an minimale Vorteile zu gelangen, als zu aufwendig empfindet. Im starken Kontrast dazu bieten die Empfehlungen gegen den Offenen Spanier sowie die Awerbach-Variante mannigfaltige Action.

Im dritten Teil befasst sich Caruana mit den beliebten Nebenvarianten gegen Spanisch. Dieser Teil bietet den vermutlich höchsten Wert für Vereinsspieler, da Caruana pragmatische, gut nachvollziehbare und objektiv kritische Varianten vorstellt, welche die Schwarzspieler vor erhebliche Probleme stellen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Wissen um Caruanas Empfehlungen in diesen Varianten viele einfache Punkte ermöglichen kann, besonders in Begegnungen zwischen Vereinsspielern und Partien mit kurzer Bedenkzeit.

Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...