CBM #217 – Jetzt auch als ChessBase Book für iPad, Tablet, Mac etc.

von ChessBase
15.01.2024 – Das ChessBase Magazin geht neue Wege. Das neue CBM #217 (Januar 2024) ist die erste Ausgabe, die auch einen komplett mobilen Zugang beinhaltet, Sie können es also direkt über den Webbrowser auf dem iPad oder Tablet laden, Weltklassepartien mit Analysen der Spieler genießen, neue Eröffnungsideen kennenlernen, Trainingsaufgaben lösen oder im interaktiven Videoformat ausgewählte Meisterpartien Zug für Zug nachspielen. Auch diese Woche laden wir Sie wieder ein und bieten Ihnen kostenlos einen kompletten Artikel aus der aktuellen Ausgabe als Leseprobe an. "Chancenreiche Struktur gegen Sweschnikow" ist der Titel von Krisztian Szabos Eröffnungsartikel. Seine Empfehlung: Nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Nf6 5.Sc3 e5 6.Sdb5 d6 sichert 7.Sd5!? Sxd5 8.exd5 Weiß Raumvorteil und eine gute Ausgangslage für die Partie. Schauen Sie rein!

ChessBase Magazin 217 ChessBase Magazin 217

FIDE Grand Swiss 2023: 36 Analysen von Vidit, Vaishali, Abdusattorov, Deac, Erigaisi, Giri, Praggnanandhaa, A. und M. Muzychuk u.v.a. Eröffnungsvideos von Kasimdzhanov, Engel und Marin. 11 Repertoireartikel von Englisch bis Katalanisch u.v.m.

Mehr...

"Chancenreiche Struktur gegen Sweschnikow"

Das ChessBase Magazin #217 bietet mit seinen 11 Eröffnungsartikel – von Englisch bis Katalanisch – neue Ideen für jedes Repertoire! GM Krisztian Szabos Empfehlung 7.Sd5 gegen die Sizilianische Sweschnikow-Variante bieten wir Ihnen in dieser Woche als kostenlose Leseprobe an!

Klicken Sie hier oder auf die folgende Grafik, um den kompletten Eröffnungsartikel als ChessBase Book zu laden!

Tipp: Wenn Sie das ChessBase Magazin als Download abonnieren, haben Sie bereits jetzt mit Ihren ChessBase Account vollen Zugriff auf das CBM #217 als ChessBase Book. Loggen Sie sich einfach mit Ihrem ChessBase Account auf ChessBase Books ein. Sollten Sie das CBM #217 auf DVD erworben haben, schalten Sie das ChessBase Book an selber Stelle mit Hilfe der Seriennummer aus Ihrem Heft frei!

Krisztian Szabo untersucht nach der Fortsetzung 7...Sxd5 8.exd5 die Varianten A) 8...Se7 und B) 8...Sb8.

Alle Partieanalysen aus Szabos Artikel können Sie im ChessBase Replayer nachvollziehen.  

Die Startseite von ChessBase Magazin #217 als ChessBase Book. Über das Menü auf der rechten Seite gelangt man zu allen Artikeln, Analysen und Videos der Ausgabe. Gesamtspielzeit der Videos: Über 5 Stunden!

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen – Einzelausgabe 21,90 €!

ChessBase Magazin Probe-Abonnement mit 33%-Sparvorteil und Dankeschön-Prämie! *

Bestellen Sie jetzt das ChessBase Magazin-Testpaket! Lesen Sie das ChessBase Magazin 6 Monate (= 3 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 44,90 € (statt 65,70 € im Einzelverkauf). Dazu erhalten Sie außerdem als Dankeschön 3 Monate ChessBase-Premium-Mitgliedschaft kostenlos.

ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) + 20 Euro Gutschein*

Sparen Sie doppelt! Für das Jahresabonnement ChessBase Magazin (6 Ausgaben) zahlen Sie nur 109,90 € (gegenüber 131,40 € für die Einzelausgaben). Als Neuabonnent erhalten Sie dazu einen Einkaufsgutschein für den ChessBase Shop im Wert von 20,- Euro.

* Prämie jeweils nur für Neuabonnenten, d.h. es bestand 12 Monate kein CBM-Abonnement!

Highlights von ChessBase Magazin #217

Von Vidit Gujrathis Analysen vom FIDE Grand Swiss über Oliver Reehs Taktikbeitrag „Invasion auf der Grundreihe“ bis zu Karsten Müllers Videokurs „Endspiel Basiswissen“ Folge 7:

Über 5 Stunden Videospielzeit mit Martin Breutigam, Luis Engel, Rustam Kasimdzhanov, Rainer Knaak, Jan Markos, Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh, Robert Ris und Dorian Rogozenco.

 Spitzenschach und Meisteranalysen

FIDE Grand Swiss 2023: Durch seine Gewinnpartie gegen Alexandr Predke in der Schlussrunde sicherte sich Vidit Gujrathi den Turniersieg und damit – wie auch der Zweitplatzierte Hikaru Nakamura – die Qualifikation für das Kandidatenturnier 2024. In dieser Ausgabe finden Sie Partieanalysen von Vidit ebenso wie von Abdusattorov, Bartel, Deac, Erigaisi, Giri, Grandelius, Krasenkow, Kuzubov, L’Ami, Matlakov, Melkumyan, Mendonca, A. Muzychuk, M. Muzychuk, Nguyen, Ponomariov, Praggnanandhaa, Sargissian, Saric, Ter-Sahakyan sowie Vaishali, der Siegerin im Grand Swiss der Frauen.

Strategie-Special: Richard Rapport

Die ungarische Nummer eins gilt als einer der kreativsten Spieler unserer Zeit. Mihail Marin hat Richard Rapports Stil ausführlich untersucht. In drei FritzTrainer-Videos sowie zahlreichen Analysen charakterisiert er ihn als eine Mischung aus Originalität und Klassizismus.

All in One

Alles, was Sie über eine Variante wissen müssen, in einer ausführlich kommentierten Partie: Balázs Csonka empfiehlt ein Abspiel für Schwarz gegen den g3-Königsinder: 1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.g3 Lg7 4.Lg2 0-0 5.Sf3 d6 6.0-0 c6 7.Sc3 und nun 7...Lf5!?.

Eröffnungsvideos

Wie bringt man Schwung in das Schottische Vierspringerspiel? Rustam Kasimdzhanov stellt das auf den ersten Blick überraschende 5...Sxe4 vor – ein Zug, der im Vereinsschach offenbar immer populärer wird! Luis Engel schließt seine Analyse der Najdorf-Variante mit 6.Tg1 ab und gibt auch für 6...b5 und 6...h5 sein „Okay“. Und Mihail Marin zeigt, dass Magnus Carlsen in der Norwegischen Verteidigung beim Qatar Masters gegen GM Abhimanyu Sameer Puranik mit dem Schocker 10...Tg8?! zu weit ging.

Rustam Kasimdzhanov: Schottisches Vierspringerspiel mit 5...Sxe4
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3 Sf6 4.d4 exd4 5.Sxd4 Sxe4
Mihail Marin: Spanische Eröffnung – Norwegische Verteidigung
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 b5 5.Lb3 Sa5
Luis Engel: Najdorf-Variante mit 6.Tg1 – Teil 2
1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Tg1

Neue Ideen für Ihr Repertoire

Vom Englisch bis Katalanisch  – das ChessBase Magazin #217 bietet 11 Eröffnungsartikel mit neuen Ideen für jedes Repertoire!

Robert Ris: Englisches Vierspringerspiel mit 4.d4
Petra Papp: Modernes Benoni 6.e4 g6 7.f4 (Teil II)
Patrick Zelbel: Caro-Kann Zweispringerspiel 3...Lg4 4.d4
Romain Edouard: Geschlossenes Sizilianisch mit 6...e5
Krisztian Szabo: Sizilianisch Sweschnikow mit 7.Sd5
Evgeny Potny: Sizilianisches Vierspringerspiel 8...Lb7
Sergey Grigoriants: Französisch Steinitz-Variante 8.Se2
Lars Schandorff: Schottisches Gambit 4...Sf6 5.e5 Se4
Alexey Kuzmin: Berliner Verteidigung mit 4.d3 Se7!?
Spyridon Kapnisis: Tarrasch-Verteidigung 5.cxd5 exd5
Yago Santiago: Katalanisch mit 4...Sc6!? 5.Lg2 Ld6!?

Aktuelle Eröffnungsfallen

„Ein kleiner Spaß unter Topspielern“, „Falle und Gegenfalle“ etc. Rainer Knaak präsentiert zehn Fallen – von der Owen-Verteidigung über Französisch bis zu Königsindisch. Inkl. drei Videos.

„Move by Move“

Was könnte es Herausfordernderes für ein interaktives Training geben, als die Züge von Magnus Carlsen herauszufinden? Robert Ris hat sich eine Partie des Ex-Weltmeisters gegen den jungen bosnischen IM Bojan Maksimovic ausgesucht – „a very instructive technical game!“ Zeigen Sie Ihre Klasse und verschaffen Sie sich Zug für Zug entscheidenden Vorteil!

„Moderne Klassiker“

Die 16. Partie des WM-Matches im Jahr 1985 zwischen Karpov und Kasparov zählt zu den wichtigsten Partien des 20.Jhs. Mit seinem Schwarzsieg ebnete sich Kasparov in beeindruckender Weise den Weg zum Titelgewinn. Dorian Rogozenco erläutert die vielen, oft prophylaktischen Motive im Spiel des 13. Weltmeisters.

„Zug für Zug“

Hikaru Nakamura hat beim Grand Swiss auf der Isle of Man wiederholt seine Weltklasse bewiesen, unter anderem in der Partie gegen den indischen Großmeister Aryan Chopra. Strategie, Taktik, Technik – alles war in den verschiedenen Partiephasen gefragt. Bestens geeignet für ein interaktives Training mit Martin Breutigam!

Praxistipps für den Turnierspieler: „Fallen“

Welche Rolle spielen Fallen im Schach? Welchen Stellenwert haben Sie im Spiel von Großmeistern? Und worauf kommt es beim erfolgreichen Fallenstellen an? Jan Markos arbeitet vier Regeln heraus, die Sie im eigenen Spiel beachten sollten. Video plus kleine Aufgabensammlung.

„Invasion auf der Grundreihe“

36 mit vielen Trainingsfragen gespickte Partien erwarten Sie im Taktikbeitrag von Oliver Reeh! Seine Lieblingskombinationen – aufgenommen im interaktiven Videoformat – lösen Sie Zug für Zug zusammen mit dem IM aus Hamburg!

„Endspiel Basiswissen“ – Teil 7: Bauernendspiele mit Bauern auf beiden Flügeln

Im Einleitungsvideo stellt Dr. Karsten Müller die wichtigsten Techniken vor. Anschließend sind Sie in zwei interaktiven Trainingsvideos am Zug! Zudem stellt er eine Auswahl der schönsten Endspiele von Richard Rapport vor (Videoeinleitung + Analysen und Aufgaben).   

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen – Einzelausgabe 21,90 €!

ChessBase Magazin Probe-Abonnement mit 33%-Sparvorteil und Dankeschön-Prämie! *

Bestellen Sie jetzt das ChessBase Magazin-Testpaket! Lesen Sie das ChessBase Magazin 6 Monate (= 3 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 44,90 € (statt 65,70 € im Einzelverkauf). Dazu erhalten Sie außerdem als Dankeschön 3 Monate ChessBase-Premium-Mitgliedschaft kostenlos.

ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) + 20 Euro Gutschein*

Sparen Sie doppelt! Für das Jahresabonnement ChessBase Magazin (6 Ausgaben) zahlen Sie nur 109,90 € (gegenüber 131,40 € für die Einzelausgaben). Als Neuabonnent erhalten Sie dazu einen Einkaufsgutschein für den ChessBase Shop im Wert von 20,- Euro.

* Prämie jeweils nur für Neuabonnenten, d.h. es bestand 12 Monate kein CBM-Abonnement!

Die Startseite von ChessBase Magazin #217 als ChessBase Book. Über das Menü auf der rechten Seite gelangt man allen Artikeln, Analysen und Videos der Ausgabe.


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure