Chartres: Turniersieg und dritte GM-Norm für Maurizzi

von Klaus Besenthal
22.05.2021 – Mit einem schnellen Remis in der letzten Runde hat der 14-jährige Marc Andria Maurizzi am Freitag das Großmeisterturnier im französischen Chartres gewonnen und damit zugleich seine dritte Großmeisternorm erzielt. Maurizzi ist der jüngste Franzose, der jemals den Titel erlangt hat. Neben dem GM-Turnier gab es in Chartres drei Zweier-Wettkämpfe über jeweils vier Partien, die von Maxime Lagarde (gegen Gata Kamsky), Deimante Daulyte-Cornette (gegen Almira Skripchenko) und Namig Guliyev (gegen Romain Edouard) gewonnen wurden. | Foto: Europe Échecs

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"2e Tournoi de Grands Maîtres"

Ein Remis benötigte der von Großmeister Matthieu Cornette trainierte Marc Andria Maurizzi noch, um seine dritte GM-Norm sicherzustellen. Der junge Franzose holte sich diesen halben Punkt auf unspektakuläre Weise, wobei der auf dem letzten Tabellenplatz ins Ziel gelangte Gegner sicher ganz gerne mitgemacht hat:

 

Nicht vergessen werden darf bei aller Bewunderung für den Erfolg Maurizzis, dass ein anderer Spieler ebenso viele Punkte geholt hat wie der 14-jährige, der das Turnier nur aufgrund der besseren Feinwertung gewonnen hat. Mit seinen 51 Jahren ist der für den italienischen Verband (das Heimatland seiner Eltern) tätige Alberto David schon fast ein Vierteljahrhundert lang im Besitz des Großmeistertitels und somit praktisch der lebende Gegenentwurf zu Maurizzi. Einen Superlativ konnte David als junger Mann aber auch für sich verbuchen: Er ist der einzige Luxemburger, der den Titel jemals bekommen hat.

In der 9. Runde des GM-Turniers von Chartres hat David als einziger Spieler seine Partie gewonnen und sich damit, ebenso wie Maurizzi, einen Score von 6,5/9 gesichert. Mit zwei schlechten Zügen beschädigte Davids Gegner bereits vor dem 15. Zug die Stabilität seiner eigenen Position und geriet in eine Verluststellung. David realisierte seinen Vorteil anschließend in aller Seelenruhe: 

 

Endstand des GM-Turniers nach 9 Runden

Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 1 IM Maurizzi Marc Andria FRA 2489 6,5 1,0 5 27,25
2 6 GM David Alberto ITA 2517 6,5 0,0 5 24,50
3 3 IM Milliet Sophie FRA 2390 5,5 0,0 4 23,75
4 8 IM Loiseau Quentin FRA 2455 5,0 1,0 4 17,00
5 10 GM Dgebuadze Alexandre BEL 2490 5,0 0,0 3 20,25
6 7 GM Flear Glenn C ENG 2431 4,5 1,0 2 19,75
7 2 IM Vlachos Anatole GRE 2438 4,5 0,0 3 18,50
8 5 IM Stephan Victor FRA 2430 3,0 0,0 2 11,25
9 4 FM Duboue Peio FRA 2431 2,5 0,0 1 9,25
10 9 IM Shirazi Kamran FRA 2349 2,0 0,0 1 9,00

Resultate der Matches

Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 1 GM Lagarde Maxime FRA 2638 2,5 0,0 1 3,75
2 2 GM Kamsky Gata USA 2665 1,5 0,0 0 3,75
Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 1 IM Daulyte-Cornette Deimante FRA 2387 2,5 0,0 1 3,75
2 2 IM Skripchenko Almira FRA 2418 1,5 0,0 0 3,75
Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.  Wtg1 
1 2 GM Guliyev Namig AZE 2538 3,0 0,0
2 1 GM Edouard Romain FRA 2611 1,0 0,0

Partien des GM-Turniers

 

Partien der Matches

 

Turnierseite

Berichte bei Europe Échecs


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren