Chess Classic Mainz

08.08.2002 – Kommende Woche (14.-18.August) finden in der Mainzer Rheingoldhalle die Chess Classic statt. Hans Walter Schmitt und seine Team haben erneut eine Reihe von spannenden und innovativen Schachveranstaltungen zusammen gestellt. Neben den Wettkämpfen Anand gegen Ponomariov und Kosteniuk gegen Pähtz wird das "Chess960"-Turnier sicher Aufsehen erregen. Ebenfalls interessant sind die Handicap-Matches Profi gegen Amateur. Wer beim Simultan gegen Kosteniuk oder Ponomariov mit spielen möchte, kann sich auf www.chesstigers.de noch bei der Versteigerung der Plätze beteiligen.Offizielle Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die von Hans Walter Schmitt ins Leben gerufenen Chess Classic sind ihrem Namen seit Langem gerecht geworden. Mit dem Umzug von Frankfurt nach Mainz hat sich das Konzept etwas geändert. Die CCM setzen jetzt neben bekannten Namen noch mehr auf innovative Wettbewerbe. Ein Beispiel ist das "Chess960"- Turnier, bei dem die Ausgangsstellung nach einem bestimmten System gelost wird. dadurch können sich 960 verschiedene Anfangsstellungen ergeben. Früher hieß das Fischer-oder Shuffle Chess. Vielleicht ist Chess960 der genauere Name.

Ein interessantes Experiment sind auch die Handicap-Wettkämpfe Meister gegen Amateur, die als Advanced Chess oder Halb-Advanced Chess durchgeführt werden. Vishy Anand spielt mit Hilfe von Fritz gegen den Mainzer Oberbürgermeister Jens Beutel, der ebenfalls Fritz7 als "Luftunterstützung" zur Seite hat. Jens Beutel war früher ein starker Oberligaspieler und es wird interessant sein zu sehen, in wieweit ein sehr starkes Schachprogramm den Spielstärkeunterschied nivellieren kann. Jens Beutel wird in diesem Wettkampf die deutlich bessere Hardware zur Verfügung haben.

Im zweiten Handicap-Wettkampf spielt Eckard Freise mit Junior gegen Peter Svidler. Prof. Freise und Junior werden gut miteinander klar kommen, denn beide neigen zu riskantem Angriffspiel. Svidler will diese Herausforderung ganz ohne Rechnerhilfe bewältigen.

Den Auftakt der Chess Classic bilden die Simultanvorstellungen von FIDE-Weltmeister Ruslan Ponomariov und Vizeweltmeisterin Alexandra Kosteniuk. Wer sich beeilt, kann vielleicht noch einen der begehrten Plätze ersteigern.

Die Headliner der Veranstaltung sind die beiden Wettkämpfe zwischen Anand und Ponomariov bzw. Alexandra Kosteniuk gegen Elisabeth Pähtz.

Das Ordix-Open bietet auch Profis und Amateuren eine gediegene Spielwiese ohne Experimente.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren