ChessBase-Seminar und Workshop in Bad Soden

12.10.2010 – Kommendes Wochenende macht der Ramada Cup in Bad Soden Station. Dies ist das erste von sechs Ausscheidungsturnieren in diesem Jahr, bevor die besten Spieler sich im Juni 2011 in Magdeburg zum Finale treffen. Am Rande des Turniers wird kommenden Samstag (ab 12.30 Uhr, keine Voranmeldung nötig. Seminarleiter: Pascal Simon) ein ChessBase-Seminar angeboten, bei dem Anwender auch Gelegenheit haben, Fragen zu stellen. Schwerpunkt des Seminars ist das neue ChessBase 11. Auch beim letzte Woche in Wernigerrode durchgeführten Turnier des Deutschlands-Cups wurde ein begleitendes ChessBase-Seminar angeboten und von IM Michael Richter durchgeführt. Hugo Schulz berichtet vom Turnier und Seminar und stellt Wernigerode vor.Ramada-Cup Bad Soden...Deutschland-Cup...Bericht und Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

 

ChessBase-Tag beim Deutschland-Cup in Wernigerode
Von Hugo Schulz

Am Freitag konnten die Teilnehmer des Deutschland-Cup ein besonderes Angebot von ChessBase wahrnehmen. Aus Berlin reiste dazu der Internationale Meister Michael Richter an. Es gab zwar ein paar kleinere Probleme mit dem Zug (Personenschaden bei der Deutschen Bahn), aber fast pünktlich konnte das Seminar um 13:10 Uhr starten.

Die Verzögerung ergab sich auch aus dem großen Andrang. Es mussten noch weitere Stühle in den Vortragsraum geschafft werden. Und als das immer noch nicht reichte, wurde kurzerhand ein zweites Seminar um 17:00 Uhr angesetzt.


IM M. Richter beim Seminar

Der überaus interessante und anschauliche Vortrag zum Thema: "Neue Dimensionen des Schachtrainings mit ChessBase 11" mit den Schwerpunkten:

-        Eröffnungsvorbereitung

-        Partieanlage

-        Rechentraining

-        Repertoire aufbauen

wurde durch zahlreiche Fragen abgeschlossen. Die Teilnehmer dankten mit viel Lob und Beifall.


Die Teilnehmer lauschen gespannt den Ausführungen


Ein Blick in den geräumigen Turniersaal

Die Spieler konnten ihr ChessBase Wissen dank der mitgelieferten Fritz 12, Schredder 12, ChessBase Tutorials Eröffnungen #1 sowie ChessBase Magazin Leseexemplare gleich weiter vertiefen.


Nicht nur wegen den vielen schachlichen Höhepunkten (neben dem ChessBase-Seminar gab es noch ein großes Blitzturnier, ein Schachquiz und ein Wendeschachturnier) ist die sehr schöne Harzstadt Wernigerode sicher für Viele ein lohnendes Ziel, wenn vom 28.09. bis 03.10. der Deutschland-Cup 2011 (www.deutschlandcup.org) hier wieder Station macht.

Einige Fotoimpressionen

Eine Reise durch „Die Bunte Stadt am Harz“

Nach getaner Arbeit (sprich nach der Partie) gönnten sich viele Spieler und Begleitpersonen eine sehr interessante Führung durch den Spielort Wernigerode.

Eine Reise durch „Die Bunte Stadt am Harz“

Einige Fotoimpressionen:

 



Am Hotel Weißer Hirsch wurde gestartet


Ein Turm der Stadtmauer, die historische Bezeichnung lautet Halbschalenturm (wehrhaft nach außen, leicht zu erreichen von innen)


Der Wohltäterbrunnen auf dem Marktplatz


Die Stadtführerin erklärt uns die Geschichte der Stadt



Das historische Rathaus mit Schachspielern


Am Markttor, hier war die Kreuzung zweier bedeutender Handelswege aus dem Norden von Lübeck nach bis weit in den Süden nach Rom und von Westen (Paris) über Berlin nach Warschau im Osten.


Das älteste Haus in Wernigerode, modern durch Schachfiguren flankiert



Das kleinste Haus in der Altstadt hat keine eigenen Außenwände



Wiederentdecktes Fachwerk.


Fachwerk und Jugendstilfassade in gelungener Synthese



Die Handwerksinnungen mit ihren Piktogrammen


An der rechten unteren Ecke steht ein Leitspruch, der auch für uns Schachspieler gelten kann.


Der Türmer vor dem Aufstieg auf die Liebfrauenkirche


Der Liebfrauenturm in seiner ganzen Größe


 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren