Chennai Grand Masters: Gukesh und Maghsoodloo mit Siegen

von André Schulz
19.12.2023 – In der vierten Runde des Chennai Grand Masters durften Gukesh und Maghsoodloo ihren ersten Sieg feiern. Gukesh gewann das Endspiel zwei Damen gegen eine Dame und Maghsoodloo stand mit seinem unrochierten König sicherer als sein Gegner mit der langen Rochade. | Fotos: Shahid Ahmed

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Nach drei Runden mit je einem Sieg und drei Remis gab es in Runde vier beim Chennai Grand Masters nun zwei Sieg und zwei Remis.

Ohne Sieg endete die Partie zwischen Pavel Eljanov und Arjun Erigaisi. Der ukrainische Großmeister, einige Zeit bester Spieler seines Landes, wählte die Reti-Eröffnung, aus der sich eine schwerblütige Partie entwickelte. Beim Übergang ins verlor Eljanov einen Bauern. Im Endspiel mit Türmen und Springern ließ sich der Mehrbauer aber als Doppelbauer für Schwarz nicht verwerten.

Levon Aronian und Harikrishna betätigten sich in der Spanischen Steinitzvariante, allerdings mit einem Extratempo für Schwarz. Aronian hatte seinen d-Bauern erst nur bis d3 gezogen, wenige Züge später aber doch nach d4. Besonderen Nutzen konnte Schwarz aus dem Mehrtempo nicht ziehen. Weiß kam mit einem Mehrbauern, einem Freibauern auf der c-Linie, ins Turmendspiel, der sich aber ebenfalls nicht zum Sieg verwertet werden konnte.

Gukesh und Alexandr Predke trugen ihr Duell auf dem Gebiet der Sizilianischen Rossolimo-Variante aus. Predke spielt früh e7-e5 und später Sc6-d4. Nach dem Tausch auf d4 musste er einen Doppelbauern auf der d-Linie verwalten. Einer der schwachen Bauern ging bald verloren, aber Schwarz konnte sich den Bauern an anderer Stelle zurückholen. Weiß gewann im fortgeschrittenen Mittelspiel die Oberhand, nachdem er einen Bauern auf der e-Line in Marsch setzten konnte. Dieser erreichte sogar die Grundlinie und wandelte sich in eine zweite Dame um. Das Endspiel zwei Damen und zwei Türme gegen eine Dame und zwei Türme war für Weiß gewonnen.

Für Gukesh war es der erste Sieg im Turnier.

Attack like a Super Grandmaster

In this Fritztrainer: “Attack like a Super GM” with Gukesh we touch upon all aspects of his play, with special emphasis on how you can become a better attacking player.

Mehr...

Seinen ersten Sieg feierte auch Parham Maghsoodloo gegen Sanan Sjugirov.

Hier sahen die Zuschauer spannenden Königsangriffe gegen einen lang rochierten schwarzen König und einen unrochierten weißen König. Der unrochierte König stand sichererer, wie sich herausstellte.

Gukesh und Harikrishna führen das Feld nun mit 2,5 Punkten an.

Ergebnisse vierte Runde

Tabelle

Partien

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.