Chessable: Giri im Finale

von André Schulz
03.07.2020 – Anish Giri wird mit Magnus Carlsen das Finale des Chessable Masters bestreiten. Der Niederländer gewann gegen Ian Nepomniachtchi den dritten Satz des Halbfinales nach Stichkampf. | Foto: Lennart Ootes

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...

Wer bestreitet mit Magnus Carlsen das Finale des Chessable Masters? Diese spannende Frage wurde im gestrigen dritten Satz des Matches zwischen Anish Giri und Ian Nepomniachtchi beantworte, nachdem an den Spieltagen zuvor jeder der beiden Spieler einen Satz gewinnen konnte. Der dritte Satz war hart umkämpft. Ian Nepomniachtchi gewann die erste Partie, Anish Giri glich in der zweiten Partie umgehend aus. Nach zwei Remispartien musste der Stichkampf entscheiden. Die erste Blitzpartie endete remis. Giri gewann die zweite und spielt damit ab heute gegen Magnus Carlsen.

Die Handgreiflichkeiten in der 1. Partie begannen schon sehr früh und führten zu einer interessanten und bunten Partie.

 

12.Lxe6 Sxe4 [Objektiv besser war 12...fxe6 13.Sxe6 De7 14.Sxf8 Kxf8 15.f3 mit ungefähr gleichen Chancen.]

13.Sxe4 Lxe4 14.Dg4 Lg6 15.Lf5 Da5+ 16.Kf1 Le5 17.Lxg6 hxg6 18.h4

[18.Tc8!? Dxa2 19.Txf8+ Kxf8 20.Dc8+ Ke7 21.Db7+ war auch eine Idee.

 

21...Sd7 22.Dxa8 Db1+ 23.Ke2

Nun hat Schwarz die Wahl:

I. 23...Dxh1 24.Sc6+ Kd6 25.Sb8 Computer! 25...Sxb8 26.Dxb8+ Ke6 27.Dc8+ Kf6 28.Dxa6+ Ke7 29.Db7+ Kf6 30.Dc6+ Ke7 31.Lc5+ und Weiß gewinnt.

aber II. 23...Dxb2+ 24.Ld2 Dxd4 25.Tc1 ist nicht so klar.]

 

18...Dxa2 [Das kann sich Schwarz nicht leisten. Richtig war 18...Lxd4 19.Lxd4 Dd2 20.Td1 Dc2 21.Th3 Sd7 und Schwarz kann seine Entwicklung abschließen.]

19.h5 Dd5 20.hxg6 fxg6 21.Se6 [Oder 21.Dxg6 Lxd4 22.Lxd4 Dxd4 23.De6+]

21...Te8 22.Sg5 Lf6

 

23.Kg1 [Wirft den Sieg eigentlich fort. Effektvoll war 23.Th8+ Kxh8 24.Dh3+ Kg8 25.Dh7+ Kf8 26.Lc5+]

23...Lxg5 24.Lxg5 Sc6 25.Le3 Se5 26.Dh3 Sc4 [Schwarz gibt das Geschenk zurück. 26...Kf7 und Weiß hat nichts.]

27.Dh7+ Kf7 28.Lh6 De5 [28...Tg8 29.Th4] 

29.Th3 Tg8 30.Tf3+ Ke7

 

31.Txc4 [Ein ungenauer Zug, der nicht bestraft wird. Am einfachsten war 31.Dxg6 gxh6 32.Tf7+] 31...Th8

[Schwarz lehnt das allerdings versteckte Remis erneut ab. 31...De1+ 32.Kh2 De5+ 33.Kh3 (33.Kg1 De1+ mit Dauerschach) und hier geht 33...bxc4 wegen 34.Te3 Dxe3+ 35.fxe3 Kf6 Die Pointe. Schwarz hat Gegendrohungen. Weiß kann seinen Materialvorteil nicht halten. 36.Kg4 gxh6 37.Dxh6 Tab8 mit gleichen Chancen.]

32.Dxg7+ Dxg7 33.Te4+ 1–0

Etwas sachlicher verlief die zweite Matchpartie. Nepomniachtchi stellte eine Figur ein und konnte das Endspiel dann nicht mehr halten.

 

37.Txf5 exf5 38.Sf2 ... 

Im Stichkampf mit zwei Blitzpartien behielt Giri dann durch einen Sieg in der turbulenten zweiten Partie die Oberhand und rückt ins Finale vor. Magnus Carlsen und Anish Giri pflegen eine geistreiche und witzige Rivalität, gelegentlich über ihre Twitter Accounts ausgetragen. Carlsen ist natürlich der erfolgreichere Spieler, aber Giri konnte in der Vergangenheit einige Big Points landen. 

Partien

 

Die Vorrundengruppen bei chess-results

Turnierseite



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren