Chessable Masters: Carlsen schlägt So, Keymer gewinnt gegen Svidler

von Klaus Besenthal
03.02.2024 – Das Chessable Masters ist ein Onlineturnier mit 10+2-Partien. Insgesamt spielen 56 Teilnehmer in drei "Divisionen". - In den Viertelfinalmatches der Division I gab es am Freitag diese Ergebnisse: Carlsen 2,5:1,5 So, Vachier-Lagrave 2:3 Lazavik, Nepomniachtchi 1:3 Martinez und Fedoseev 2,5:1,5 Firouzja. Am Samstag spielen die Verlierer ihre 1. Runde und die Gewinner das Halbfinale. - In Division II gewann Vincent Keymer glatt mit 3:0 gegen Peter Svidler. Keymers nächster Gegner ist am Samstag Jeffery Xiong. | Grafiken von Chess.com

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Chessable Masters

In den K.-o.-Runden werden Best-of-Four-Matches gespielt, die auch nach drei Partien beendet sein können, wenn ein Spieler dann bereits über 2,5 Punkte verfügt. Im Fall von Gleichstand nach den vier Partien entscheidet eine Armageddonpartie. Dieser Fall war gestern in der Division I bei Vachier-Lagrave und Lazavik nach vier Remisen in den regulären Partien gegeben.

Magnus Carlsen gewann, bei drei Remisen in den an deren Partien, ein Spiel gegen Wesley So - wegen Zeitüberschreitung von So in einer eigentlich für ihn nicht verlorenen Stellung! Unser Endspielexperte Dr. Karsten Müller hat die interessanteste Remispartie analysiert:

Schachendspiele 1 bis 14

Von den Grundlagen für Einsteiger über klassische Turmendspiele bis hin zur modernen Endspieltheorie. Hier bekommen Sie die komplette Endspielschule von Karsten Müller in 14 Bänden (auf DVD oder zum Download) zum reduzierten Paketpreis.

Mehr...

In der Division II kam Vincent Keymer zu einem 3:0 gegen Peter Svidler. Es begann mit einer Kurzpartie:

K.-o.-Baum Division I

 K.-o.-Baum Division II (nur "Winners Bracket")

Partien

Division I

Division II

Division III

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure