Chessable Masters: Wesley So in Führung

von André Schulz
02.08.2021 – Wesley So führt vor dem letzten Spieltag der Vorrunde beim Chessable Masters das Feld mit einem halben Punkt Vorsprung an, gefolgt von den "üblichen Verdächtigen." Die Debütanten tun sich schwer, vor allem der 12-jährige weltjüngste Großmeister Mishra. Am letzten Spieltag der Vorrunde entscheidet sich heute, wer in die K.o.-Runde einzieht.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Wesley So führt vor dem letzten Tag der Vorrunde

Schach wird inzwischen auch überall auch wieder an den Brettern gespielt. Wie lange das noch möglich ist, steht allerdings in den Sternen. Die vierte Welle der Corona-Pandemie steht bevor oder hat schon begonnen. 

Als keine Turnier mehr organisiert wurden, hat die Play Magnus Group mit Magnus Carlsen als Aushängeschild die Meltwater Chess Champions Tour ins Leben gerufen und die Schachfreunde mit einer Serie von Schnellschachturnieren unterhalten. 

Oft hat Magnus Carlsen "sein" Turnier gewonnen, doch diesmal ist der Weltmeister nicht dabei - er spielt ja noch um den Sieg beim World Cup und bestreitet zur Zeit das Halbfinale gegen Jan-Krzysztof Duda.

Carlsen fehlt beim Chessable Masters, dem vorletzten Turnier der Serie, bevor es im Herbst zum großen Finale kommt, aber eine Reihe der "üblichen Verdächtigen" sind dabei, dazu aber auch noch ein paar neue Gesichter. 

Nach zwei Spieltagen und zehn Partien liegt Dauerbrenner Wesley So mit 7,5 Punkten in Führung und blieb bisher ohne Niederlage. bisweilen stand ihm das Glück zur Seite.

So,Wesley (2772) - Artemiev,Vladislav (2704) [B04]

Chessable Masters Prelim chess24.com INT (7.6), 01.08.2021 [as]

1.e4 Sf6 [Die Aljechin-Verteidgung ist ein seltener Vogel bei Top-Turnieren, aber durchaus eine spielbare Eröffnung.]

2.e5 Sd5 3.d4 d6 4.Sf3 [Die prinzipielle Antwort ist 4.c4 Sb6 5.f4]

4...dxe5 5.Sxe5 c6 [Auch Magnus Carlsen hat die Aljechin-Verteidigung im Programm. 5...g6 6.Lc4 Lg7 7.0–0 0–0 8.Te1 Sb6 0–1 (80) Firouzja,A (2749)-Carlsen,M (2862) Lichess.org INT 2021]

6.Le2 Lf5 7.0–0 Sd7 8.Sf3 e6 9.c4 S5f6 10.Sh4 Lg6 11.Sc3 Ld6 12.f4 0–0 13.Lf3 

 

[Weiß hat den üblichen Raumvorteil und steht etwas besser.]

13...Lb4 14.Sxg6 hxg6 15.Se2 Ld6 16.g4 [Schwarz muss nun energisch nach Gegenspiel suchen, sonst wird er am Königsflügel überrollt.]

16...c5 [Die logische Anwort.]

17.g5 Sh5 18.d5 [18.Le3 Dc7=; 18.dxc5 Sxc5=]

18...exd5 19.Dxd5 Sb6

 

20.Dd3 [20.Dxb7 ist riskant. Die Dame hat als Rückzugfeld nur a6, wo sie abseits steht.]

20...Dc7 21.Lxh5 gxh5 22.b3 Tfe8 23.Lb2 [Eine schöne Diagonale für den Läufer. Bei Schwarz steht vor allem der Sb6 schlecht und ist hier ohne Wirkung.]

23...h4 [23...Dd7!? 24.Dc3 (24.Tad1 Dg4+) 24...Lf8 25.Df3 Tad8]

24.Df3 De7 [Besser 24...Dd7]

25.Sc3 Tad8 26.Tad1 De6 27.f5 

 

[Weiß hat deutlichen Raumvorteil, aber es gibt dadurch auch ein paar Ansatzmöglichkeiten für kleine Sticheleien.]

27...De5 [Droht immerhin Matt.]

28.Td2 Lc7 29.Tdf2 De3

 

30.Dh5? 

[Weiß träumt von g6, aber das ist zu optimistisch gespielt. Nach 30.Dxe3 Txe3 wäre der weiße Vorteil neutralisiert. Richtig war 30.Lc1 Dxf3 31.Txf3 und Weiß hat noch etwas Vorteil.]

30...Lg3! [Ohh...]

31.Sd1 [31.hxg3 hxg3 kostet Material.]

31...Lxf2+ 32.Sxf2 De2 [Das Blatt hat sich gewendet. Schwarz steht auf Gewinn.]

33.Dxh4 [33.Dxe2 Txe2 34.Lc1 Td4–+]

33...Dxb2

 

34.g6 [Die letzte weiße Patrone wird abgefeuert.]

34...Td2? [Wirft den Gewinn weg. 34...Df6 35.Dh7+ Kf8 36.gxf7 Kxf7 37.Dh5+ Kg8 38.Sg4 Dd4+ 39.Kh1 De4+ 40.Kg1 Sd7 und gewinnt.]

35.Dh7+ Kf8 36.gxf7 Kxf7 37.f6 Txf2 38.Txf2 Ke6 [Am besten war 38...Dc1+ 39.Kg2 Dg5+ 40.Kf1 Dc1+ mit Dauerschach.]

39.Txb2 [Im Eifer des Gefechts die Dame vergessen...] 1–0

Levon Aronian und Le Quang Liem folgen mit einem halben Punkt Rückstand. Hikaru Nakamura, Alireza Firouzja und Shakrhriyar Mamedyarov weisen 6 Punkte auf und wären mit ihrer Platzierung auch noch für die K.o.-Runde qualifiziert. Um die acht Plätze für die K.o.-Phase wird es am heutigen Schlusstag im Mittelfeld noch einiges Gerangel geben. Vor dem letzten Tag belegen Jorden van Foreest und Vladislav Artiemiev die notwendigen Plätze. Doch der Abstand zu den Nächstplatzierten ist gering.

Die Organisatoren luden mit Ju Wenjun und Koneru Humpy zwei spielstarke Frauen und mit Mishra Abhimanyu weltjüngsten Großmeister ein. Für den Zwölfjährigen kam das Turnier aber definitiv zu früh.

Partien:

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren