China und Russland vorzeitig Weltmeister

von André Schulz
13.03.2019 – Eine Runde vor Schluss stehen Russland und China als Sieger der Mannschaftsweltmeisterschaften fest. Russland gewann den offenen Wettbewerb, China holte sich Gold im Frauenturnier. Der Kampf um Silber und Bronze ist in beiden Turnieren aber noch offen. | Fotos: David Llada

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Auf dem Weg zu einem möglichen Sieg bei der Mannschaftsweltmeisterschaft war Schweden heute für die russische Mannschaft keine allzu hohe Hürde. Mit einem hohen 3,5:0,5-Sieg wurde diese locker übersprungen. Einzig Nils Grandelius konnte von Sergey Karjakin einen halben Punkt ergattern.

Schweden nur Sparringspartner

 

Schwarz hatte einen Bauern eingebüßt. Das erhoffte Gegenspiel am Königsflügel entpuppte sich allerdings als Schimäre. Die schwarze Dame steht sogar sehr unbequem. In seiner Verzweiflung griff Schwarz zu 29...g5?, stand aber nach 30.De5 noch schlechter als zuvor. Das maschinell vorgeschlagene 29...Sd7 war auch kaum besser.

Vladislav Artemiev: Kommender Mann

Mit einem Punkt Rückstand war England vor der Runde der letzte ernst zu nehmende Verfolger. Doch England hatte heute mit der chinesischen Mannschaft eine schwere Aufgabe zu lösen. Vor Turnierbeginn gehörte China auch oder gerade im offenen Turnier zu den Top-Favoriten, wurde dieser Rolle aber nicht gerecht. Heute war das anders. Ding Liren punktete gegen Michael Adams und Wei Yi gegen David Howell. 

 

Mit 45. Td8 vergrößerte Weis seinen Vorteil. Schwarz kann wegen 46. Txg7 nicht nehmen: 46...Kxg7 47. Se6.

Die indische Mannschaft spielte gegen Aserbaidschan 2:2 und konnte so in der Tabelle dank der besseren Zweitwertung an den punktgleichen Engländern vorbei ziehen.

Ergebnisse der 8. Runde

Team Team Res. : Res.
  Sweden   Russia ½ :
  India   United States of America 2 : 2
  Iran   Azerbaijan 2 : 2
  Egypt   Kazakhstan :
  China   England 3 : 1

Partien

 

Stand vor der Schlussrunde

Rk. Team  TB1 
1 Russia 14
2 India 11
3 England 11
4 China 10
5 United States of America 9
6 Iran 8
7 Azerbaijan 6
8 Kazakhstan 4
9 Sweden 4
10 Egypt 3

 

Frauenturnier

In der Team-Weltmeisterschaft der Frauen feierte China beim 3:1 gegen die USA den achten Sieg im achten Spiel. Tan Zongyi und Lei Tingjie holten für die Chinesinnen die ganzen Punkte. China steht damit vorzeitig als Sieger fest.

Das chinesische Team

Verfolger Russland gewann zwar gegen Ungarn deutlich mit 4:0, konnte aber angesichts des doppelten Punktgewinns des chinesischen Teams keinen Boden gut machen und verbleibt mit drei Punkten Rückstand auf dem zweiten Platz.  Der Kampf um Silber und Bronze bleibt spannend. Vor der morgigen Schlussrunde haben die Russinnen mit einem Punkt Vorsprung vor der Ukraine die besseren Karten, aber mit Georgien keinen leichten Gegner.  Die Ukrainerinnen spielen gegen die Chinesinnen, die möglicherweise aber nicht mehr 100%ig motiviert sind. 

Ergebnisse

Team Team Res. : Res.
  Egypt   Kazakhstan ½ :
  Armenia   Georgia 2 : 2
  Russia   Hungary 4 : 0
  India   Ukraine :
  China   United States of America 3 : 1

Partien

 

Tabelle

Rk. Team  TB1 
1 China 16
2 Russia 13
3 Ukraine 12
4 Georgia 11
5 India 8
6 Kazakhstan 8
7 United States of America 5
8 Armenia 4
9 Hungary 3
10 Egypt 0

Turnierseite...

Ergebnisse bei chess-results...

 

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren