Chinesinnen dominieren Frauen Grand Prix

26.07.2012 – Nach einer Reihe durchwachsener Ergebnisse hat Frauenweltmeisterin Hou Yifan beim Frauen Grand Prix in Jermuk gute Chancen, wieder einmal standesgemäß aufzutreten und das Turnier zu gewinnen. Ihre größten Rivalinnen kommen dabei von einer Ausnahme abgesehen ebenfalls aus China. Nach acht von elf Runden teilen sich Hou Yifan und Ju Wenjun mit je 5,5 Punkten die Plätze eins und zwei, mit einem Punkt Abstand folgen die Chinesinnen Ruan Lufei und Zhao Xue sowie die Ukrainerin Kateryna Lahno auf den Plätzen drei bis fünf. Turnierseite...Tabelle, Bilder, Partien...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...




Fotos: Arman Karakhanyan für die Turnierseite


Mutter und Tochter: Wang Quian (links) und Frauenweltmeisterin Hou Yifan.


Ju Wenjun





Kateryna Lahno konnte die Phalanx der Chinesinnen als Einzige durchbrechen und liegt mit 4,5 aus 8 auf Platz drei. Für Humpy Koneru lief nach einem guten Start nicht mehr viel zusammen. Mit 4 aus 8 kommt sie auf genau 50%.


Humpy Koneru


Ruan Lufei


Zhao Xue hat nach schwachem Start (0 aus 2) aufgeholt und liegt nach acht Runden mit 4,5 Punkten auf dem dritten bis fünften Platz.


Vertritt die armenischen Farben: Lilit Mkrtchian


In Jermuk bleibt noch Zeit für andere Dinge außer Schach



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren