Chinesische Meister: Yu Yangyi und Tan Zhongyi

von Klaus Besenthal
30.12.2020 – Die chinesischen Meisterschaften in der Stadt Xinghua sind heute Nacht beendet worden. Im Open gab es am Ende einen Punktgleichstand zwischen den drei Spielern Yu Yangyi, Lu Shanglei und Wei Yi, die alle 8,0 Punkte aus den 11 Runden gewonnen hatten. Nach Feinwertung hatte Yu Yangyi dann das bessere Ende für sich. Vierte wurde die Frauenweltmeisterin Ju Wenjun. Deren Vorgängerin im Amt der Weltmeisterin, Tan Zhongyi, gewann das Frauenturnier. | Foto: Nadja Wittmann

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Chinesische Meisterschaft 2020

Yu Yangyi hatte vor der elften und letzten Runde alleine geführt, spielte dann aber nur remis, während Lu Shanglei und Wei Yi ihre Spiele gewinnen konnten.

Lu Shanglei gelang das mit dieser unterhaltsamen Partie:

 

Abschlusstabelle

Partien

 

Frauenturnier

Das Frauenturnier hat die von vornherein deutlich favorisierte frühere Frauenweltmeisterin Tan Zhongyi gewonnen - mit dem knappen Vorsprung von einem halben Punkt.

Abschlusstabelle

Partien

 

 


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren