Chinesische Meisterschaften: Ding Liren und Shen Yang

08.06.2009 – Zeitnot bekommt im Schach nun eine ganz neue Bedeutung. Nach einer neuen FIDE-Regelung, die bei der letzen Schacholympiade erstmals praktiziert wurd, müssen die Spieler bei offiziellen Turnieren zu Beginn der Partie am Brett sein. Ist dies nicht der Fall, werden sie genullt. Bei den chinesischen Landesmeisterschaften (26. Mai bis 6. Juni) kam die neue Regel gleich zweimal zur Anwendung und entschied sogar über den Titel. In der 8.Runde wurde Hou Yifan mit Punktverlust bestraft, nachdem sie 5 Sekunden zu spät erschien. In der letzten Runde traf es Zhou Jianchou, den Gegner von Ding Liren. Während Verfolger Ding Liren so ohne eigenes Zutun einen vollen Punkt ergatterte, musste der führende Wang Hao nun auf Sieg spielen - und verlor. Bei den Frauen siegte Shen Yang.Turnierseite...Tabellen und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 


Wang Hao wurde ausgebremst

 

 

 





 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren