Corus: Aronian baut Führung aus

28.01.2009 – Der zweite Sieg in Folge brachte für Levon Aronian die alleinige Tabellenführung in der A-Gruppe des Corus-Turniers in Wijk aan Zee. Im Doppelturmendspiel verhalfen ihm die aktiveren Figuren und die bessere Struktur zum Partiegewinn gegen Michael Adams. Zu seinem ersten Sieg kam Magnus Carlsen gegen Lenier Domnguez. Carlsen schob sich damit hinter Sergey Karjakin auf Platz drei vor. Einen möglichen Sieg verpasste Teimour Radjabov nach einem Opferangriff und dramatischer Zeitnotschlacht gegen Jan Smeets. In der B-Gruppe bleibt Nigel Short trotz remis in Führung. Die C-Gruppe sorgte mit sieben Entscheidungen ebenfalls für beste Unterhaltung. Der zuletzt so erfolgreiche Frank Holzke unterlag Tabellenführer Tiger Hillarp Persson.Turnierseite...Bericht, Partien, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 


Fotos: Jeroen van den Belt, Fabrice Wantiez
Mehr Bilder bei:
echecs-photos.be...

 


 

Die zehnte Runde sah am Brett von Teimour Radjabov und Jan Smeets eine wilde Partie, die am Ende auch noch zu einer dramatischen Zeitnotschlacht ausartete.


Teimour Radjabov angriffslustig

Der Aserbeidschaner ging den Niederländer scharf an und spielte kompromisslos auf Sieg.


In dieser wilden Stellung folgte nun 19...Sxe6

Auf ein Figurenopfer folgte später noch ein weißes Qualitätsopfer, so dass Weiß mit einem ganzen Turm weniger auf dem Brett spielte. In hoher beiderseitiger Zeitnot verpasste Radjabov den Sieg.



Hier gewönne 28.Db7 mit den Ideen Ld6 (gefolgt von Te7) und Lc4. Radjabov hatte die gleiche Idee, zog aber in hoher beiderseitiger Zeitnot zuerst 28.Ld6.


Jan Smeets hatte das Glück des Tüchtigen

Nach 28...Kg8 29.Te7 hält sich Schwarz jedoch mit 29...h6. Ein paar Züge später verpasste Schwarz den Übergang in ein besseres Endspiel und Weiß war trotz Minusfigur mit seinem a-Freibauer wieder am Drücker.

Am Ende scheint Weiß dann ein Endspiel auf dem Brett gehabt zu haben, das man noch auf Gewinn spielen kann. Doch die offizielle Seite meldete remis.

Levon Aronian demonstrierte gegen Michael Adams seine großen technischen Fertigkeiten.

Nach einer Katalanischen Eröffnung und einem komplizierten Mittelspiel entstand die folgende Stellung in einem Doppelturmendspiel. Der Wahl-Berliner führte die Partie nun dank seiner aktiveren Figurenstellung und der strukturellen Schwächen der schwarzen Bauern zum Sieg.


 

Zu seinem ersten Sieg in diesem Turnier kam Magnus Carlsen. Dem jungen Norweger schienen früher die Siege von leichter Hand zu gelingen, doch in Wijk tat er sich trotz eifrigen Bemühens um volle Punkte schwer. Heute gelang ihm endlich gegen Lenier Dominguez der erste Sieg.

Hier ist die schwarze Position bereits sturmreif. Mit 36.Sxe5 entschied der Weltranglistenvierte die Partie kombinatorisch. Nach der Schlagfolge auf e5 entscheidet das Manöver Df4-h6.

Lange mühte sich auch Vassily Ivanchuk gegen Gata Kamsky um den ganzen Punkt.


Doch nach einer Ungenauigkeit büßte der Ukrainer im Endspiel seinen Mehrbauern wieder ein und gab remis. Unentschieden endeten auch die gegenseitigen Rochadeangriffe in der Najdorfvariante zwischen Sergey Karjakin und Loek van Wely. Recht schnell hatte auch die Begegnung zwischen Sergei Movsesian und Wang Yue zur Punkteteilung geführt.


Daniel Stellwagen: remis gegen
...


Alexander Morozevich

Daniel Stellwagen und Alexander Morozevich teilten nach Dauerschach ebenfalls den Punkt.

In der Tabelle hat Aronian nun die alleinige Führung übernommen. Sergey Karjakon ist Zweiter und Magnus Carlsen hat sich auf Platz drei vorgeschoben.

Gruppe A: Runde 10 - Mi 28. Jan
Sergei Movsesian - Wang Yue  1/2
Teymour Radjabov - Jan Smeets  1/2
Daniël Stellwagen - Alex. Morozevich  1/2
Magnus Carlsen - Leinier Dominguez  1.0
Levon Aronian - Michael Adams  1-0
Vassily Ivanchuk - Gata Kamsky  1/2
Sergei Karjakin - Loek van Wely  1/2

 

 

B-Gruppe

In der B-Gruppe entschied Erwin L'Ami das holländische Duell gegen Jan Werle für sich und verbesserte sich auf 5 Punkte und Platz 9.


Erwin L'Ami

Zu einem vollen Punkt kam auch Rustam Ksimdzhanov gegen Francisco Vallejo. Der ins Rheinland übergesiedelte Usbeke demonstrierte die bessere Endspieltechnik im Schwerfigurenendspiel.


Rustam Kasimdzhanov

Für die dritte Entscheidung in der B-Gruppe sorgte Zahar Efimenko, der gegen den in Wijk diesmal so glücklosen Krishnan Sasikiran.


Zahar Efimenko

Mit den schwarzen Steinen spielend hatte Efimenko in der Nimzowitschindischen Verteidigung die Initiative übernommen und schließlich den weißen Königsschutz zerlegt. In der Tabelle reichte Nigel Short ein Unentschieden zur Verteidigung des Spitzenplatzes. Kasimdzhanov schließt zu Caruana auf.
 

Gruppe B Runde 10 - Mi 28. Jan
R. Kasimdzhanov - Francisco Vallejo  1-0
Erwin l'Ami - Jan Werle  1-0
Hou Yifan - Fabiano Caruana  1/2
Krishnan Sasikiran - Zahar Efimenko  0-1
Dimitri Reinderman - David Navara  1/2
Nigel Short - Alexander Motylev  1/2
Andrei Volokitin - Henrique Mecking  1/2



 

C-Gruppe

Heute kam die C-Gruppe auf 100% Entscheidungen. Die Tagessieger waren Manuel Bosboom gegen Ali Bitalzadeh, M. Leon Hoyos gegen Friso Nijboer,  Anish Giri gegen Abhijeet Gupta, Wesley So gegen Roeland Pruijssers, Eduardo Iturrizaga gegen Oleg Romanishin, Harika Dronavalli  gegen David Howell und Tiger Hillarp Persson gegen Frank Holzke.


Manuel Bosboom

Hillarp Persson bleibt mit einem halben Punkt Vorsprung Erster vor Wesley So. Anish Giri ist nun Dritter vor Frank Holzke.


Frank Holzke, heute mit einer Niederlage, immer noch Vierter

 

Gruppe C: Runde 10 - Mi 28. Jan
Roeland Pruijssers - Wesley So  0-1
Manuel Bosboom - Ali Bitalzadeh  1-0
T. Hillarp Persson - Frank Holzke  1-0
David Howell - Dronavalli Harika  0-1
Friso Nijboer - M. Leon Hoyos  0-1
Oleg Romanishin - Eduardo Iturrizaga  0-1
Anish Giri - Abhijeet Gupta  1-0



 


Ivanchuk gibt Autogramme


Vladimir Chuchelov, Trainer von Van Wely


Vlastimil Hort ist kalt

 


Fritztrainer-DVDs von Loek Van Wely
 

Fritz Trainer
Loek van Wely  The Botvinnik and Moscow Variation

More information...

29,99

Fritz Trainer
Loek van Wely  The Sveshnikov Variation of the Sicilian

More Information...

29,99

 



Themen: Corus 2009
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren