Czech Open in Pardubice

von André Schulz
25.07.2018 – In der tschechischen Stadt Pardubice wird derzeit das große Sommerfestival ausgetragen, darunter das in der Breite stark besetzte Czech Open. Nach fünf Runden ist Nitzak Steinberg der einzige Spieler ohne Punktverlust. | Foto: Czech Open

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

In Pardubice findet derzeit das traditionelle Sommer-Festival statt. Schach ist nicht die einzige Denksportart, die hier im Sommer in Turnierform zelebriert wird, aber vielleicht die bedeutendste. Vergangene Woche fanden in Pardubice schon einige Schachturniere statt. Besonders beliebt ist das Schnellschachturnier, das Pardubice Kraj Open mit 29 Teilnehmern. Der Gewinner dieses Turniers war GM Vitaliy Bernadskiy aus der Ukraine. "Rapid ist meine Lieblingsdisziplin, ich bin mit vielen meiner Partien zufrieden. Ich hoffe, dass der Sieg mich zu den nächsten Spielen in Czech Open motivieren wird. Ich fühle mich gut, ein paar Monate vor diesem Turnier trainierte ich und ich bin bereit, um den Sieg im Hauptturnier Pardubice Open zu kämpfen", sagte der Gewinner des Schnellschachturnier GM Bernadskiy. Bemerkenswerte Ergebnisse erzielten die indischen Spieler. Der 12-jährige IM Gukesh wurde 14ter.  (Rapidelo 1519). "Es hätte auch noch besser ausgehen können. In der 4. Runde habe leider gegen Chinmay Kulkarni verloren. Ich habe lange kein Rapid mehr gespielt, deshalb ist meine Rapidelo so schlecht. Kürzlich bekam ich den Titel Internationaler Meister. In Pardubice will ich eine GM-Norm holen!, sagte der vielversprechende Inder.

Endstand des Schnellschachturniers:

1. GM Vitaliy Bernadskiy (Ukraine)
2. GM Sergei Movsesian (Armenien)
3. GM Philipp Schlosser (Deutschland)

Das Rapid Open ist gleichzeitig die Offene Tschechische Rapidmeisterschaft. Der beste tschechische Spieler war GM Jiri Stocek.

Endstand der Tschechischen Meisterschaft:

1. GM Jiri Stocek
2. GM Vojtech Plat
3. GM Vitezslav Rasik

Am Freitag, den 20. Juli, hat das Hauptsturnier, das Pardubice Open, begonnen. 309 Spieler haben sich angemeldet, darunter Spieler aus Südkorea, Singapur, Malaysia, Israel, den USA, Indien und natürlich aus vielen europäischen Ländern. "Vor allem aus Deutschland, Indien, Russland und der Ukraine gibt es große Delegationen", freute sich Turnierdirektor Jan Mazuch. Im A-Turnier nehmen 43 GMs, 3 WGMs, 66 IMs und 7 WIMs teil. 

Nummer Eins der Startliste ist diesmal GM Jorden Van Foreest (2640) aus den Niederlanden. Nummer zwei ist der Russe GM David Paravyan (2638), Nummer drei GM Sergei Movsesian (2635) aus Armenien.

In den ersten vier Runden gewannen zwei Spieler alle ihre Partien, GM Nitzan Steinberg aus Israel und IM Vojtech Zwardon aus Tschechien. Zwardons bisheriger Erfolg ist eine große Überraschung. Das Spitzenspiel der 5. Runde gewann der Israeli.

Deutschland ist mit 45 Spielern am Start und nimmt damit hinter dem Gastgeber quantitativ den zweiten Platz ein. Indien hat 36 Spieler in Pardubice an den Start gebracht. Die besten deutschen Spieler nach 5 Runden sind Chrsitopher Noe und Philipp Schlosser mit je 4 Punkten.

Viele internationale Talente sind am Start, darunter auch wieder der junge indische GM Praggnanandhaa (2529). 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren