Dan Dzo.PGMB gewinnt Femida-Cup

02.12.2010 – Die Juristische Fakulät Kharkiv war zum sechsten Mal Schauplatz des "Femida-Cups", einem Vergleich der besten ukrainischen Mannschaften. Spannung, bzw. Spannungen gab es schon im Vorfeld des Cups, denn Andrey Maximov, Präsident von DAN DZO-PGMB, erklärte in einem Interview sein Team für das beste und billigte dem Favoriten Kievchess, u.a. mit Ponomariov, nur eine Mitläuferrolle zu. Natürlich ließ die bissige Antwort von Pavel Kuftirev, Präsident von “PVK Kievchess”, nicht lange auf sich warten. Am Brett ließen die Männer  von  DAN DZO-PGMB dann aber tatsächlich auch Taten folgen und gewannen alle drei Wettkämpfe, während Kiev, immerhin mit zwei Goldmedaillengewinnern der Schacholympiade, sogar nur Letzter wurde. Dem Interesse an den Stars von Kievchess tat dieser kleine Rückschlag jedoch keinen Abbruch (Bild). Anastasiya Karlovich berichtet aus Kharkiv.Turnierseite...Bericht, Bilder, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 


Das 6. Femida Schachturnier – Der Präsidenten-Pokal der Region Charkiw
Von Anastasiya Karlovich

 


Ein Symbol für das Turnier: Die Göttin der Gerechtigkeit


Blick in den Turniersaal

 
Das traditionelle "Femida-Turnier – Der Präsidenten-Pokal der Region Charkiw – 2010" wurde vom 23. bis 26. November im Studentenpalast der nach Jaroslaw dem Weisen benannten Hochschule gespielt.

Mit dabei waren die vier besten Teams der Ukraine: Die "Juristische Fakultät" Charkiw (2000, 2004 und 2005 ukrainischer Meister), "PVK - Kievchess" aus Kiew (2009 Bronzemedaillengewinner der Europäischen Vereinsmeisterschaften und 2007, 2008 und 2009 ukrainischer Meister), "Dan Dzo - PGMB" aus Tschernigow (2010 Bronzemedaillengewinner der Europäischen Vereinsmeisterschaften, 2010 ukrainischer Meister) sowie die “Wilden Bisons aus Riwne” (2010 Vizemeister der Ukraine).

Die Teams boten eine starke Besetzung auf: Mit dabei waren u.a. Ruslan Ponomariov, Pavel Eljanov, Alexander Moiseenko, Andrei Volokitin, Baadur Jobava und das 14-jährige ukrainische Talent Illya Nyzhnyk.

Spannung gab es bereits vor Beginn des eigentlichen Turniers. In einem Interview mit www.sport.oboz.ua  erklärte Andrey Maximov, der Präsident von “DAN DZO-PGMB”, sein Verein wäre der beste in der Ukraine und Kievchess müsste um den dritten Platz kämpfen. “PVK Kievchess” hätte nicht an der letzten ukrainischen Mannschaftsmeisterschaft teilgenommen und das Wichtigste sei Teamgeist. Wenn die Spieler nur einmal pro Jahr zusammenkämen, dann wäre es fast unmöglich, ein gutes Ergebnis zu erzielen, führte Andrey Maximov weiter aus. Pavel Kuftirev, der Präsident von “PVK Kievchess” konterte und meinte, man könnte ja sehen, wer der beste Verein in Charkiw sei (www.chesspage.kiev.ua).


Ruslan Ponomariov, Brett Eins von “PVK Kievchess”

Zu Beginn seiner entscheidenden Partie mit Baadur Jabava von “DAN DZO-PGMB”. Am Ende entschied diese Partie den Wettkampf zugunsten von “DAN DZO-PGMB”.


“PVK Kievchess” gegen “DAN DZO-PGMB”.


Yuriy Kuzubov spielt gegen Sergei Zhigalko Französisch.


Evgeny Missroshnichenko und Andrey Volokitin lieferten sich eine interessante Partie, die schließlich mit Remis endete.


Die dritte Runde


Valeriy Aveskulov zu Beginn einer langen Partie gegen Volodymyr Iakymov.

Beim Wettkampf zwischen den “Wilden Bisons aus Riwne” und der “Juristischen Fakultät” klingelte Nazar Firmans (der mit Schwarz spielte) Handy, was seinem Gegner Eldar Gasanov sogleich den Punkt bescherte. Da alle anderen Partien Remis endeten, entschied dies den Wettkampf.


Sergei Zhigalko aus Weißrussland spielt für “DAN DZO-PGMB”.


Andrei Volokitin versucht sich an seine Vorbereitung zu erinnern.


Alexander Moiseenko kam gegen Anton Korobov zu einem schnellen Sieg.


Pavel Eljanov stand in seiner Partie gegen Baadur Jabava okay, aber unterschätzte die weiße Initiative und verlor einen wichtigen Punkt.


Die “Juristische Fakultät” spielt gegen “DAN DZO-PGMB”.


Evgeny Miroshnichenko und Eldar Gasanov analysieren ihre Partie.


Zum Ausgleich wurde Blitz gespielt.


Die Partien konnten auch am Computer verfolgt werden.

Tatsächlich gewann “DAN DZO-PGMB” alle Wettkämpfe und wurde klar Erster. Die Gastgeber der “Juristischen Fakultät” aus Charkiw, die von zwei Olympia-Goldmedaillengewinnern angeführt wurden, landeten überraschend auf dem letzten Platz. Und es bestand durchaus die Möglichkeit, dass “PVK Kievchess” den letzten Platz mit der “Juristischen Fakultät” teilte. Die Partie zwischen Illya Nyzhnyk und Oleg Ivanov dauerte 137 Züge und entschied über den Wettkampf zwischen Kievchess und den “Wilden Bisons aus Riwne”.


Diese spannende Partie endete schließlich mit Remis und sicherte Kievchess den zweiten Platz. Die “Wilden Bisons auf Riwne” landeten auf Platz 3.
 

Tabelle:

TEAM City 1 2 3 4 Über M
1 "PVK - KIEVCHESS" MOSKAU   0 2 1 3 II
2 "Eine DAN DZO - PGMB" Tschernigow 2   2 2 6 I
3 "ROVENSKIE Lesnie ZUBRY" Rowno 0 0   2 2 III
4 "Juristische Akademie" KHARKIV 1 0 0   1 IV


Runde 1



Runde 2



Runde 3


Simultan:


GM Evgeniya Doluhanova, GM Mikhail Brodky und IM Alexander Ipatov spielten am zweiten Tag des Turniers simultan gegen Nachwuchsspieler aus Charkiw.


GM Mikhail Brodskiy.


IM Alexander Ipatov spielte gegen die besten Talente.


Warten auf den nächsten Zug.

Pressekonferenz:


Die Pressekonferenz nach Ende des Turniers.


Der Präsident von “PVK Kiechess” und Vizepräsident des ukrainischen Schachverbands beantwortet Fragen. Neben ihm Jungstar Illya Nyzhnyk von “PVK Kievchess”.


Baadur Jabava und Andrey Maximov, der Präsident von “DAN DZO-PGMB”.

Baadur erzählte, er freue sich, nach elf Jahren nach Charkiw zurückzukehren (bevor er 1999 nach Tiflis ging, hat er einige Jahre in Charkiw gelebt). “Ich wollte hier gut spielen, denn manche Leute hier haben mich als starken Schachspieler in Erinnerung. Ich werde ein paar alte Freunde treffen und mir noch einmal die Schule anschauen, die ich besucht habe”, meinte Baadur.


Das Präsidium bei der Preisverleihung.


Der Hauptschiedsrichter Leonid Badankin verkündet die Ergebnisse.


Die Spieler der “Juristischen Fakultät”.


Die “Wilden Bisons aus Riwne” erhalten den Preis für den dritten Platz.


“PVK Kievchess” auf Platz zwei.


Die Spieler von “DAN DZO-PGMB” freuen sich.


Alexander Nosenko, der Kapitän von “DAN DZO-PGMB”, mit dem Siegerpokal.


Pavel Kuftirev hielt bei der Abschlussfeier eine emotionale Rede.


Keine Abschlussfeier in der Juristischen Fakultät ohne Konzert.


Illya Nyzhnyk gibt der Lokalzeitung ein Interview.


Pavel Eljanov spricht mit dem ukrainischen Fernsehen.


Die beiden Olympiasieger Pavel Eljanov und Alexander Moiseenko werden von Schachfans, die meisten davon weiblich, in Beschlag genommen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren