Daniel Kings Praxiskurs Angreifen: Eine Rezension

04.05.2019 – Der englische Großmeister Daniel King vereinigt auf einzigartige Weise großes Schachverständnis mit der Fähigkeit Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise verständlich zu machen. Aus diesem Grund ist seine Powerplay-Reihe so beliebt. Gerhard Schmidt hat sich Band 20, Praxiskurs Angreifen angeschaut.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Powerplay 20 Praxiskurs Angreifen:
Romantisches Schach

Von Gerhard Schmidt

GM Daniel King stellt Methoden des Angreifens vor. Er hat 10 Muster-Angriffspartien ausführlich analysiert und kommentiert. In allen Partien ist das Mattsetzen das Ziel. GM King behandelt die Etappen vom Vorbereiten des Angriffs über das Erobern bzw. das Erhalten der Initiative bis zur endgültigen Entscheidung. Seine wesentlichen Empfehlungen für den angriffslustigen Spieler sind hierbei: möglichst viele Figuren zum Königsangriff hinzuführen, sowie Linien und Diagonalen in Richtung des gegnerischen Königs zu öffnen.

Vor über hundert Jahren formulierte Steinitz die Grundsätze des strategischen Herangehens an die Stellungsbewertung.  Diese befassen sich mit der Frage nach Stellungscharakteristika, nach dem (objektiv !?) besten Zug und nach dem besten Plan. Diese Regeln sind heute noch Grundlage der Schachtheorie.

Doch das Schachspiel hat viele Facetten. Neben der objektiven (wissenschaftlichen ) Herangehensweise gibt es auch ausgeprägt kämpferische Rezepte. Mit aktiven Zügen wird der Gegner vor unerwartete Probleme gestellt, bei denen er viele Möglichkeiten hat, fehlzugreifen. Das Streben nach Gewinn ist mit einer höheren Risikobereitschaft verbunden.

In dieser DVD bewegen wir uns im Grenzbereich zwischen Objektivität und Kampfeslust. Wir lernen originelle Pläne kennen und fühlen das Bestreben, den gegnerischen König zu erlegen. Die Initiative zu behalten, bedeutet oft mehr als Material zu erobern bzw. zu behalten. Es ist "Romantisches Schach".

Ein schönes Beispiel ist für mich die Partie Miladinovic - Kovacevic, Vrnjacka Banja 2013. Die Stellung ist annähernd ausgeglichen. Schwarz hat das Läuferpaar und eine etwas geschwächte, unbewegliche Bauernstellung. Weiß hat eine gesunde Bauernstruktur. Im Moment gibt es keine offenen Linien, keine Hebel. Was kann ich tun, wie finde ich einen Plan?

 

Weiß zog in dieser Stellung 20. Td1-d2. Ich dachte zuerst, dies genügt einfach der Zugpflicht. Im weiteren Verlauf der Partie erkannte ich die beiden Ideen, die mit diesem Zug verbunden sind (Db3-d1-h5 sowie das Bereitstellen des Königsturmes auf der 2. Reihe für einen folgenden Angriff mittels g3-g4). Der Erfolg dieses Planes ist im nachfolgenden Diagramm (10 Züge später) zu sehen.

 

Nun ist dieser Plan verwirklicht und Weiß geht zum abschließenden Königsangriff über. Die offene g-Linie ist in seinem Besitz. Schwarz hat keine Chancen auf einen Gegenangriff.

Bei allen Partien fasst GM King die Erfahrungen und Lehren am Ende der Partie nochmals kurz zusammen. Das ist immer nützlich, nochmals auf die Erkenntnisse hinzuweisen.

In der Datenbank sind  zusätzlich 40 Angriffspartien zu ausgewählten  Eröffnungsvarianten gruppiert.  Zu den Eröffnungsvarianten gehören: Königsindisch mit 3.f3, der geschlossene Sizilianer, Stonewall, Trompowski, Najdorf, Wolgagambit und weitere.

Fazit:

Es wird romantisches Schach geboten. Wir sehen hier, Schachspiel besteht nicht nur aus dem nützlichen Schachwissen über Bauernschwächen, Königsindisch, Abzugsschach, Brückenbau usw.

So macht es Freude Schach zu spielen.

Power Play 20: Praxiskurs Angreifen

Testen Sie Ihr Angriffsvermögen Zug für Zug. Daniel King spielt mit Ihnen zehn Musterpartien zum Königsangriff durch. Komplett interaktiv und mit Videofeedback zu alternativen Fortsetzungen!

Mehr...

                 



Themen: Rezension
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren