Das 53. Schachfestival in Biel

15.07.2020 – Am kommenden Samstag beginnt mit dem Accentus Chess 960 Turnier das das 53. Schachfestival Biel. Im Einladungsturnier trifft Vincent Keymer auf starke Gegnerschaft. Das Turnier wird als "Triathlon" gespielt, mit klassischem Schach, Schnellschach und Blitzschach.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Das 53. Schachfestival in Biel hätte in diesem Jahr fast nicht stattfinden können. Die Corona-Pandemie und der Lockdown aller Veranstaltungen drohte auch das Schweizer Traditionsturnier zu gefährden. Doch die Organisatoren mit dem langjährigen OK-Präsidenten Peter Bohnenblust an der Spitze zeigten sich zuversichtlich und auch hartnäckig und nun findet das Turnier mit den notwendigen Anpassungen an die Vorsichtsregeln  statt.

Am Samstag, den 18. Juli, beginnt das Festival mit dem Accentus Chess 960 Turnier. Am Sonntag folgt das GM-Rapidturnier. Am Montag beginnt das Meister-Open. Nach einem Ruhetag beginnen die Großmeister am Dienstag mit den klassischen Partien des Einladungsturniers. Am 25. Juli wird das GM-Blitzturnier eingeschoben. Das Festival endet am 29. Juli. Neben den Hauptevents werden noch eine Reihe von Rahmenveranstaltungen angeboten.

GM-Turnier

Das GM-Turnier ist aus deutscher Sicht immer interessant, weil die Schweizer sich stets bemühen, die Nachbarländer mit Spielern einzubeziehen. Diesmal ist es besonders interessant, denn mit dem 15-jährigen Vincent Keymer nimmt das große deutsche Talent teil und natürlich sind alle deutschen Schachfreunde gespannt, wie der jüngste deutsche Großmeister sich dort schlagen wird. Er trifft auf starke und erfahrene Gegner. 

Das ist das Feld des GM-Turniers:

GM Harikrishna Pentala

GM Radoslaw Wojtaszek

GM David Anton Guijarro

GM Michael Adams

GM Salem Saleh

GM Romain Édouard

GM Noël Studer

GM Vincent Keymer

Skandinavisch - solide und schlagkräftig gegen 1.e4

Die Skandinavische Eröffnung (1.e4 d5) führt den Gegner auf ein weniger vertrautes Terrain als z.B. Sizilianisch, Französisch oder 1.e4 e5-Systeme. Bereits mit dem ersten Zug kämpft Schwarz um die Initiative.

Mehr...

Eine spannende Frage ist, wie die Spieler die Anreise bewältigen werden. Dies wurde im Vorwege sicher hinreichend geklärt. Harikrishna kommt nicht aus Indien - eine Anreise wäre kaum möglich. Er lebt in Tschechien. 

Das GM-Turnier wird als Triathlon gespielt, das heißt es werden sieben Runden in klassischem Schach, sieben Runden im Schnellschach und 14 Runden Blitzschach ausgetragen.

Die Bedenkzeiten: 

Klassisch: 40 Züge in 100 min, 50 min für die nächsten 20 Züge, danach 15 min für den Rest; Bonus von 30 sec pro Zug.
Rapid: 15 min + 5 sec Bonus pro Zug.
Blitz: 3 min + 2 sec Bonus pro Zug.

Wertung:

Klassisch: Sieg 4 Punkte; Remis 1½ Punkt; Niederlage 0.
Rapid: Sieg 2 Punkte; Remis 1 Punkt; Niederlage 0.
Blitz: Sieg 1 Punkt; Remis ½ Punkt; Niederlage 0.

Für die Gesamtwertung werden die Punkte zusammengezählt. Bei Gleichstand entscheidet die Platzierung im Schach 960 Turnier.

Preisfonds:

Gesamt: CHF 30'500.

Staffelung: CHF 10'000/7'500/5'000/3'000/2'000/1'500/1'000/500.

Hauptturnier

Üblicherweise wurden neben dem GM-Turnier in den früheren Jahren ein Meister-Open und eine Allgemeines Open angeboten. In diesem Jahr ist alles anders und so gibt es nur ein "Corona-Hauptturnier" mit maximal 150 Teilnehmern. Die Anmeldeliste ist inzwischen fast voll. Christian Bauer und Sebastian Siebrecht gehören als zwei der wenigen Großmeister im Turnier zu den Favoriten auf den Turniersieg.

Turnierseite...

Alle Informationen zum Turnier (pdf)... 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren