Das 8. Braingames Schnellschach-Open

25.02.2020 – Am kommenden Samstag lädt die Tus Fürstenfeldbruck zur 8. Auflage ihres BrainGames-Schnellschachturniers ein. Sieben Großmeister und zahlreiche Internationale Meister haben sich schon angemeldet, darunter Igor Khenkin, Thies Heinemann und Schachlegende Hans-Joachim Hecht.

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...

Pressemitteilung (Th. Hirn/ S. Yin)

Das 8. BrainGames in Fürstenfeldbruck

Längst eine Institution in der süddeutschen Schachwelt: Am 29.02.2020 lädt die TuS Fürstenfeldbruck Schachabteilung und Sponsor Immobilien Hirn zur achten Auflage des BrainGames-Schnellschachturniers in Fürstenfeldbruck. Neun Runden lang wird um den üppigen Preisfonds von 3.000,- Euro gekämpft, die Bedenkzeit beträgt unverändert 15 Minuten pro Spieler und Partie.

Es wird ein traditionall starkes Teilnehmerfeld erwartet: Bereits sieben Großmeister und sechs Internationale Meister haben ihre Teilnahme angekündigt, darunter die russischen Spieler Vladimir Burmakin und Ewgeny Vorobiov (beide SF Spraitbach), der ehemalige deutsche Nationalspieler Igor Khenkin (Turm Kiel), der Sieger der ersten BrainGames Thies Heinemann (Hamburger SK) und der 81-jährige Hans-Joachim Hecht vom ausrichtenden Verein TuS Fürstenfeldbruck, der nur eine Auflage des Turniers verpasste und vor seiner siebten Teilnahme steht. 

Bemerkenswert sind in diesem Jahr vor allem große und spielstarke Delegationen einzelner Vereine, was angesichts der lukrativen Mannschaftspreise nur wenig überrascht. Neben Seriensieger Noris-Tarrasch Nürnberg (DWZ-Schnitt Top 4: 2276) greifen auch die Schwaben vom SV Jedesheim (2274) und der benachbarte SK Weilheim (2247) nach der Team-Auszeichnung; die Vierermannschaften des FC Bayern München (2138), des SK Kriegshaber (2130) und der Schachfreunde Augsburg (2103) rechnen sich zumindest noch Außenseiterchancen aus.

Insgesamt sind bereits weit über 150 Spielerinnen und Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus für das Turnier vorangemeldet. In den letzten drei Auflagen hat sich die Teilnehmerzahl konstant bei etwa 170 eingependelt, was das Turnier zu einem der größten seiner Art in ganz Deutschland macht. Da die Marthabräuhalle nur Platz für maximal 180 Schachfreunde bietet, lohnt sich eine rechtzeitge Voranmeldung auf www.ffbopen.de. Das Turnierleitungsteam sowie Jana und Thomas Hirn vom namensgebenden Sponsor Immobilien Hirn freuen sich auf ein weiteres spannendes und faires Schach-Großevent vor den Toren Münchens!

Turnierseite...

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren