Das Highlight des Jahres: Das Kandidatenturnier

von André Schulz
15.06.2022 – Am Freitag wird in Madrid die erste Runde des Kandidatenturniers ausgetragen. Der Sieger erhält das Recht, den Weltmeister herauszufordern. Magnus Carlsen hat allerdings erklärt, dass er vielleicht gar nicht mehr zur Titelverteidigung antritt. So könnte auch der zweite Platz als Ticket für einen WM-Kampf reichen. | Bild: FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Wer spielt um die Weltmeisterschaft?

Das FIDE-Kandidatenturnier ist der Qualifikationswettbewerb für die FIDE-Weltmeisterschaft. Acht Weltklasse-Großmeister werden vom 16. Juni bis 5. Juli 2022 in Madrid, Spanien, um den Sieg kämpfen. Der Sieger erhält das Recht, den Weltmeister herauszufordern.

Magnus Carlsen hat allerdings schon während seiner letzten Titelverteidigung im letzten Dezember erklärt, dass er vielleicht nicht noch einmal antritt. In diesem Fall würde der Sieger des Kandidatenturniers gegen den Zweitplatzierten um den Titel spielen.

Das Turnier wird doppelrundig ausgetragen. Jeder Spieler tritt also in zwei Umgängen und insgesamt 14 Runden gegen jeden anderen Spieler einmal mit Weiß und einmal mit Schwarz an.

Die Zeitkontrolle für jede Partie beträgt 120 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 60 Minuten für die nächsten 20 Züge und dann 15 Minuten für den Rest der Partie mit einer Zugabe von 30 Sekunden pro Zug ab Zug 61.

Vor dem 40. Zug von Schwarz dürfen die Spieler kein Remis vereinbaren. Remis vor dem 40. Zug ist nur nach dreifacher Stellungswiederholung und nach Patt möglich.

Liegen nach 14 Runden zwei oder mehrere Spieler punktgleich an der Spitze, folgt ein Stichkampf um den Turniersieg.

Stichkampfregel

Da frühere Tiebreakregelungen Kritik nach sich zog, hat die FIDE, nach Rücksprache mit den Spielern, die Tiebreakregelung wie folgt geändert:

Phase I:
Sind zwei Spieler punktgleich auf dem ersten Platz, spielen sie ein Match aus zwei Schnellpartien (15 min + 10 sec).
Bei einem Gleichstand von 3-6 Spielern wird ein Rundenturnier im Schnellschach gespielt (15 min + 10 sec).

Phase II (wird bei einem Gleichstand nach Phase I gespielt)
Bei Gleichstand zwischen zwei Spielern wird ein Match aus zwei Blitzpartien gespielt (3 min + 2 sec).
Bei einem Gleichstand von drei Spielern (oder mehr) wird ein Blitz-Rundenturnier gespielt (3 Min. + 2 Sek.).

Phase III (wird bei einem Gleichstand nach Phase II gespielt)
Bei Gleichstand wird je nach Anzahl der Spieler entweder ein K.O.-Match oder ein K.O.-Turnier gespielt. Jedes Spiel besteht aus einem einzigen Blitzspiel (3 Minuten + 2 Sekunden). Die Farben werden durch Losentscheid bestimmt. Im Falle eines Unentschiedens wird eine weitere Partie mit umgekehrten Farben gespielt. Bei einem weiteren Unentschieden spielen die Gegner bis zum entscheidenden Ergebnis.

Austragungsort

Austragungsort des Kandidatenturniers 2022 ist der prächtige "Palacio de Santona", im Herzen von Madrid gelegen. Der Palast wurde 1730 mit einer barocken Fassade aus geschnitztem Granit erbaut und beherbergt heute eines der raffiniertesten eklektischen Interieurs der spanischen Hauptstadt. Derzeit ist es einer der Hauptsitze der Handelskammer von Madrid.

Palacio de Santoña
 

Die Spieler


Ding Liren

Ding Liren (qualifiziert nach Elo)

Ding Liren, der stärkste chinesische Großmeister und einer von nur 14 Spielern, die jemals die 2800er-Elomarke überschritten haben, kam gerade noch rechtzeitig zum Kandidatenturnier. Als höchstbewerteter Spieler ersetzt er den gesperrten Sergey Karjakin und schaffte es ganz knapp, die Bedingung, im letzten Jahr 30 gewertete Partien gespielt zu haben, kurz vor dem Stichtag, dem 1. Mai, zu erfüllen.


Alireza Firouzja

Alireza Firouzja (Grand Swiss-Sieger)

Das im Iran geborene französische Wunderkind Alireza Firouzja ist der hellste Stern unter den jungen Schachtalenten. Mit 14 Jahren bereits Großmeister, mit 18 Jahren die Nummer 2 der Welt und der jüngste Spieler, der je die 2800er-Marke überschritten hat - sein souveräner Grand-Swiss-Sieg kam kaum überraschend. Carlsen selbst bezeichnete ihn als den kommenden Herausforderer. 


Fabiano CaruanaFabiano Caruana (Zweiter im Grand Swiss)

Fabiano Caruana ist eine feste Größe im Spitzenschach und einer der erfahrensten Kandidaten in Madrid.

Er war lange die Nummer 2 der Welt in der Zeit 2018 bis 2021 und hat 2018 das Kandidatenturnier gewonnen. Den WM-Kampf gegen Carlsen gestaltete Caruana ausgeglichen und verlor erst im Stichkampf.
 


Ian Nepomniachtchi
Ian Nepomniachtchi (Vize-Weltmeister)

Der klar Sieger des Kandidatenturniers 2020-2021 verlor den WM-Kampf gegen Carlsen im Dezember 2021 mit jedoch vorzeitig mit 3½-7½.

Nur Vasily Smyslov gelang es in den 1950er Jahren, das Kandidatenturnier zweimal in Folge zu gewinnen. Kann Nepomniachtchi dieses Kunststück wiederholen?
 


Richard RapportRichard Rapport ( Zweiter der Grand Prix Serie)

Das Jahr 2022 war für den jüngsten ungarischen Großmeister aller Zeiten (er erhielt den Titel mit 13 Jahren) bisher ein herausragendes Jahr.

Nach einem dritten Platz in Wijk aan Zee erreichte Richard Rapport das Halbfinale des ersten Grand Prix in Berlin und gewann die zweite Etappe in Belgrad und damit die Silbermedaille in der Gesamtwertung der Serie. 


Hikaru Nakamura
Hikaru Nakamura (Grand Prix winner)

Der berühmteste Schachstreamer der Welt, mit 1,4 Millionen Twitch-Followern als "GMHikaru" bekannt, kehrte nach einer zweijährigen Turnierpause mit einem Paukenschlag zurück und gewann souverän die Grand Prix Serie 2022.

Nakamura gewann die erste Veranstaltung und erreichte das Finale in der dritten. 
 


Teimour RadjabovTeimour Radjabov (Wildcard)

Der Weltcupsieger von 2019 hatte seine Teilnahme am Kandidatenturnier 2020 aus Sorge vor der sich ausbreitenden Pandemie abgesagt. Das Turnier wurde dann nach der ersten Hälfte abgebrochen und erst ein Jahr später wiederaufgenommen.

Auf Vorschlag des FIDE-Präsidenten erhielt Radjabov für das Kandidatenturnier 2022 eine Wildcard. 

 


Jan-Krzysztof DudaJan-Krzysztof Duda (World Cup Sieger)

Das polnische Wunderkind Jan-Krzysztof Duda wurde mit 15 Jahren Großmeister. Heute ist er 23 Jahre alt und unbestritten die Nummer 1 seines Landes.

Mit dem Gewinn des World Cups 2021 untermauerte er seinen Status als einer der führenden Spieler der jungen Generation. Er blieb in 18 Partien gegen starke Gegner ungeschlagen, darunter Carlsen, den er im Halbfinale ausschaltete.
 


Zeitplan und Spielplan

Der Zeitplan sieht vier freie Tage vor, einen nach jeweils drei Runden:

16. Juni: Technische Sitzung und Eröffnungsfeier
17.-19. Juni: Runden 1-3
20. Juni: Ruhetag
21.-23. Juni: Runden 4-6
24. Juni: Ruhetag
25-27 Juni: Runden 7-9
28. Juni: Ruhetag
29. Juni - 1. Juli: Runden 10-12
2. Juli: Ruhetag
3-4 Juli: Runden 13-14
5. Juli: Mögliche Tiebreaks
 

FIDE Candidates 2022

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors