Das kroatische Schachbrett

von André Schulz
22.01.2019 – Gestern lieferten sich die kroatische und die deutsche Mannschaft bei der Handball-WM einen spannenden Kampf und bei der letzten Fußball-WM war das kroatische Team als Vizeweltmeister die Überraschung des Turniers. Aber wieso tragen die kroatischen Sportler Trikots mit Schachbrettmuster?

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die kroatische Fußball-Nationalmannschaft war eine der positiven Überraschungen bei der vergangenen Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Die Mannschaft qualifizierte sich als Zweite hinter Island in ihrer Qualifikationsgruppe für die Weltmeisterschaft und setzte sich in der Gruppenphase gegen Nigeria, Argentinien und Island durch. Besonders das 3:0 gegen Argentinien war ein Ausrufezeichen. In der K.o. Runde besiegten die Kroaten dann Dänemark, Russland und England, jeweils nach Verlängerung, Russland nach Elfmeterschießen. Erst im Finale unterlag das Team den starken Franzosen, wobei die kroatische Mannschaft lange ebenbürtig war. Die Vizeweltmeisterschaft ist der größte Erfolg einer kroatischen Fußballmannschaft bisher.

Von ungefähr kommt dieser Erfolg nicht, die meisten kroatischen Spieler sind in Europa bestens bekannt. Luka Modrić und Mateo Kovačić spielen für den Champions League Sieger Real Madrid, der frühere Schalker Ivan Rakitić für den FC Barcelona. Tin Jedvaj, Andrej Kramarić, Marko Pjaca, Ante Rebić sind Leistungsträger ihrer Vereine in der Bundesliga.

Auch im Handball gehört die kroatische Mannschaft zur Weltspitze. Das hat man im gestrigen Spiel der Handball-Weltmeisterschaft in Köln gegen die deutsche Auswahl wieder gesehen. Deutschland gewann nach einem spannenden Spiel glücklich mit einem Tor mehr, 22:21.

Die kroatische Fußballmannschaft und die Handballmannschaft und vermutlich einige weitere kroatische Auswahlmannschaften haben alle eins gemeinsam, ein Nationaltrikot mit rot-weißem Schachbrettmuster. In dem Trikot spiegelt sich das kroatische Landeswappen wider, das ebenfalls ein rot-weißes Schachbrett zeigt und auch Teil der kroatischen Landesflagge ist.

Zur Entstehungsgeschichte des kroatischen Wappens gibt es mehrere Versionen. Uns gefällt die am besten, in der der einstige kroatische König Stjepan Držislav gegen den venezianischen Dogen Pietro II. Orseolo Schach gespielt haben soll und dabei ein Blutvergießen vermied.

König Stjepan oder Stefan wurde 969 König von Kroatien und blieb es bis zu seinem Tod im Jahr 997. Seine Söhne setzten die Dynastie fort. Sein Königssitz befand sich in Biograd, Norddalmatien.

König Stjepan Držislav

Pietro II. Orseolo lebte von 961 bis 1009. Seit dem Jahr 991 regierte er als Doge in Venedig. Die beiden Großmächte jener Zeit waren das Heilige Römische Reich deutscher Nation und das Byzantinische Reich. 

Venedig war zeitweise Zankapfel der beiden Großreiche im Streit um die legitime Nachfolge des einstigen Römischen Reiches und versuchte sich zwischen den beiden großen Playern ein gewisses Maß an Unabhängigkeit zu bewahren. Durch Unterwerfung von Städten an der dalmatischen Küste wollte Pietro II. das Einflussgebiet von Venedig vergrößern. Dort war auch Kroatien aktiv, das sich um Unabhängigkeit von Ungarn und Byzanz bemühte.

Karte: Shepherd, William: Historical Atlas. New York: Henry Holt and Company, 1911

Venezianer und Kroaten trafen also im Kampf um die Inseln und Städte Dalmatiens aufeinander, angeführt von König Stefan von Kroatien und Pietro II. von Venetien, es muss also nach 991 und vor 997 gewesen sein. Beiden Herrscher sollen Liebhaber des Schachspiels gewesen sein. Und als sie ihre gemeinsame Leidenschaft entdeckten, sollen sie statt einer blutigen Schlacht einen Schachwettkampf über drei Partien verabredet haben. Stefan von Kroatien ging aus dem königlichen Wetttkampf als Sieger hervor und Kroatien behielt die Kontrolle über die dalmatische Küste.

Das kroatische Wappen mit dem rot-weißen Schachbrett entstand allerdings erst 1491 auf Initiative von Maximilian I. Die älteste erhaltene Darstellung befindet sich in einem Deckenfresko des Stadtrichter-Zeller-Hauses in der Altstadt von Innsbruck. 

Die älteste Darstellung des kroatischen Wappens

Leider sind die Partien des Wettkampfes nicht überliefert und nicht einmal in der Mega Database zu finden. Vielleicht haben wir aber auch nur nicht richtig nachgeschaut, am besten schauen sie selbst einmal...

Mega Datenbank 2019

Die ChessBase Mega Database 2019 ist die exklusive Schachdatenbank für höchste Ansprüche. Über 7,6 Mill. Partien aus dem Zeitraum 1560 bis 2018 im ChessBase Qualitätsstandard. Mit über 72.000 kommentierten Partien beinhaltet die Mega 2019 die weltweit größte Sammlung hochklassig kommentierter Partien.

Mehr...

Das kroatische Schachspiel...  

 

 

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren