Das letzte LGA-Turnier

02.09.2013 – Die LGA war lange eine der besten Schachadressen in Nürnberg. Hier wurde das LGA-Open gespielt. Turnierorganisator Michael Bezold bewies dabei stets ein gutes Händchen in Bezug auf die eingeladenen Spieler. Nach dem Umbau der Räume im LGA-Firmensitz ist leider Schluss mit dem LGA-Open. In diesem Jahre werden zum Ausklang drei Rundenturniere mit je acht Spielen ausgetragen. Vorbericht...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Krönender Abschluss für LGA Premium Cup im Schach

Mit der zehnten Auflage endet eine Turnierserie, die der deutschen Schach-Szene ein Jahrzehnt lang zahlreiche Höhepunkte beschert hat: Der LGA Premium Cup in Nürnberg geht vom 5. bis 8. September in seine letzte Runde und verabschiedet sich mit drei Einladungsturnieren der Extraklasse. Außerdem wird erstmals ein offenes Blitzturnier um Geldpreise ausgetragen.

Auf der Homepage www.schach.lga.de – dort gibt es vor, während und nach dem Premium-Cup ständig neue Informationen – erklären die Initiatoren der LGA Nürnberg, warum sie dann aufhören, wenn es am schönsten ist: Aufgrund von Umbauarbeiten im Gebäude an der Tillystraße ist es demnach nicht mehr möglich, den bisherigen Standard aufrechtzuerhalten. Deshalb machten sich die LGA-Verantwortlichen und Turnierleiter Michael Bezold frühzeitig Gedanken, wie sie die zehnte und letzte Ausgabe des LGA-Cups ausgestalten wollen.

Sie entschieden sich für eine höchst attraktive Abschluss-Veranstaltung mit vielen altbekannten Gesichtern, die die neun bisherigen Turniere und die deutsche und internationale Schach-Szene geprägt haben. Jeweils acht Spieler kämpfen in drei Einladungsturnieren um einen Preisfonds von insgesamt 12.000 Euro. Das Besondere: Vor dem 30. Zug herrscht Remisverbot. Das heißt: Taktischen „Salon-Remis“ nach wenigen Zügen ist von vornherein der Riegel vorgeschoben.

Da sind zum einen die bisherigen Sieger, allesamt bekannte Großmeister: David Baramidze, Alexander Berelowitsch (beide Deutschland), Dr. Lubomir Ftacnik (Slowakei), Jonny Hector (Schweden), Vitalij Kunin, Michael Prusikin (beide Deutschland), Evgeny Romanov (Russland) und Tornike Sanikadze (Georgien). Der erste Platz dieses Turnier ist mit einem Preisgeld von 2.000 Euro dotiert.

Nr Teilnehmer Tit. ELO DWZ Verein/Ort Land
1 Romanov,Evgeny GM 2662 2690 SF Katernberg 1913 e.V. RUS
2 Baramidze,David GM 2608 2591 SV 1930 Hockenheim GER
3 Prusikin,Michael GM 2555 2538 SC Forchheim e.V. GER
4 Sanikidze,Tornike GM 2553 2517 SG Trier GEO
5 Berelowitsch,Alexander GM 2548 2503 SV Mülheim-Nord 1931 e.V. GER
6 Ftacnik,Lubomir, Dr. GM 2543 2504 Hamburger SK von 1830 e.V. SVK
7 Hector,Jonny GM 2524 2528 SK Turm Emsdetten SWE
8 Kunin,Vitaliy GM 2507 2455 Freibauer Mörlenbach-Birkenau GER

Zum anderen spielen in Gruppe B einige Denksportler aus der – vermeintlich – zweiten Reihe im Modus „jeder gegen jeden“ gegeneinander (alle aus Deutschland): Arik Braun, Christian Gabriel, Lev Gutman, Jens-Uwe Maiwald (alle Großmeister), Leon Mons (Fide-Meister), Christoph Renner (Internationaler Meister), Raj Tischbierek (Großmeister) und Ilja Zaragatski (Internationaler Meister). Hier bekommt der Sieger einen Scheck über 1.500 Euro.

 

Nr Teilnehmer Tit. ELO DWZ Verein/Ort Land
1 Braun,Arik GM 2570 2558 SC Eppingen GER
2 Gabriel,Christian GM 2495 2430 Schachgesellschaft Solingen e.V. GER
3 Zaragatski,Ilja IM 2486 2471 SF Katernberg 1913 e.V. GER
4 Maiwald,Jens-Uwe GM 2468 2413 USV TU Dresden GER
5 Mons,Leon FM 2454 2431 SC Forchheim e.V. GER
6 Gutman,Lev GM 2451 2387 SV Lingen GER
7 Tischbierek,Raj GM 2426 2384 USV TU Dresden GER
8 Renner,Christoph IM 2402 2347 FC Bayern München GER

 

Last, but not least treten in der Gruppe C die “Evergreens” an – Spieler, ohne die dem LGA-Cup in den neun Auflagen seit 2004 die Würze gefehlt hätte (sieben davon aus Deutschland): Yochanan Afek aus Isreal, Olaf Heinzel (beide Internationale Meister), Oskar Hirn (Fide-Meister), Hanna-Marie Klek, Filiz Osmanodja (weibliche Fide-Meisterin), Dr. Hubert Seibold (Fide-Meister), Christian Troyke, Dr. Erik Zude (beide Internationale Meister). Wer die Gruppe C gewinnt, sichert sich damit 500 Euro Preisgeld.

 

Nr Teilnehmer Tit. ELO DWZ Verein/Ort Land
1 Heinzel,Olaf IM 2379 2378 Erfurter Schachklub GER
2 Zude,Erik, Dr. IM 2377 2328 SV 1920 Hofheim GER
3 Troyke,Christian IM 2319 2244 Erfurter Schachklub GER
4 Afek,Yochanan IM 2318 2289 SV Castrop-Rauxel 1923 ISR
5 Klek,Hanna-Marie   2287 2272 SC Erlangen 48/88 GER
6 Osmanodja,Filiz WFM 2255 2308 USV TU Dresden GER
7 Hirn,Oskar FM 2218 2207 SC Noris-Tarrasch 1873 e.V. GER
8 Seibold,Hubert, Dr. FM 2184 2086 SK Zirndorf GER

 

Ein echtes Schmankerl wartet am Freitag, 6. September, um 19:30 Uhr auf alle Teilnehmer und Zuschauer: In einem Blitzturnier geht es um einen Preisfonds von 900 Euro. Der Sieger erhält 200 Euro, außerdem gibt es Rating- und Jugendpreise. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt, und bereits jetzt haben sich über 20 Spieler einen Platz gesichert. Anmelden kann man sich online: http://schach.lga.de/schach_aktuelles_blitzturnier.shtml - oder bis spätestens 19:15 Uhr vor Ort in der LGA.

Für die Zuschauer vor Ort, zu Hause am PC oder unterwegs am Smartphone gibt es während der vier Turniertage den gewohnten und bewährten hochwertigen Service: Alle Partien werden live im Internet übertragen. Außerdem füllen sich die Turnierseiten ständig mit brandaktuellen Berichten, Fotos, Ergebnissen und Tabellen: www.schach.lga.de

 

Klaus Steffan (Presseinfo)

Turnierseite...

 

 


Themen: LGA, Michael Bezold
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren