Das „Special“: Mikhail Tal

von ChessBase
09.01.2023 – Mikhail Tals kometenhafter Aufstieg erschütterte die Schachwelt in den späten 1950er Jahren und führte ihn direkt an die Spitze. Durch seinen Sieg über Botwinnik im Match 1960 errang er den Weltmeistertitel. Dabei begeisterte der „Zauberer aus Riga“ die Fans mit seinem beispiellosen Kombinationsstil - "Es gibt zwei Arten von Opfern - korrekte und meine!" Für das CBM 211 haben wir unsere Autoren eingeladen, ihre Lieblingspartie von Mikhail Tal zu kommentieren. Die insgesamt 21 Begegnungen, die letzte 1991 gespielt, zeigen den achten Weltmeisters natürlich vor allem in seinem Element - als brillanten Taktiker. Eine wenig bekannte Partie von einem Open in Chicago im Jahr 1988 stellt Yannick Pelletier in CBM 211 vor – seine Analyse können Sie sich hier in gekürzter Form ansehen. Viel Vergnügen!

ChessBase Magazin 211 ChessBase Magazin 211

Start der Bundesligasaison 22/23 mit Analysen von Eljanov, Van Wely, McShane, lAmi u.v.a. Special zu Mikhail Tal, Eröffnungsvideos von Ponomariov, King und Marin. 10 Eröffnungsartikel mit neuen Repertoireideen u.v.m.

Mehr...

Mikhail Tal (2630) - Robert Forbis (2035) (National Open Chicago, 1988)

Yannick Pelletier kommentiert

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 Den Drachen gegen ein Angriffsgenie wie Mihail Tal zu spielen, ist in meinen Augen so, als würde man vor einem wütenden Stier die rote Fahne schwenken. Doch wie wir sehen werden, wird der ehemalige Weltmeister nicht fehlerfrei spielen.

6.Le3 Lg7 7.f3 Sc6 8.Dd2 0–0 9.Lc4 Sd7

Diese Nebenvariante des Drachen ist zweifelhaft. Das ganze Springermanöver am Damenflügel eliminiert die Läufer von Weiß, aber was dann?

10.h4 Sb6 11.Lb3 Sa5 12.h5 Sbc4 13.De2 Sxe3 14.Dxe3 Sxb3 15.axb3 Ld7 Schwarz vollendet die Entwicklung, während Weiß bereits an die Tür der schwarzen Burg klopft.

16.0–0–0

e6 Kaum besser ist 16...a5 17.f4 b5 18.f5 wonach Weiß bereit ist, den Bauernschutz zu zerreißen.

17.f4 Db6 18.f5 Die Engine kritisiert diesen Angriffszug und behauptet, dass Weiß zuerst den üblichen Königszug nach b1 hätte spielen sollen.

18...gxf5 19.exf5 Kh8!

Eine sehr coole Reaktion des amerikanischen Amateurs, der den Angriff von Weiß bisher gut eindämmt.

20.Thf1 Lxd4? Dies kann als eine nervöse Reaktion angesehen werden - der Drang, die Dinge durch Figurentausch zu vereinfachen. Es scheint klar zu sein, dass Robert Forbis dachte, er würde den Damentausch ebenfalls erzwingen, und dass er den 22. Zug des Gegners übersah.

20...Tg8 ist stärker und erhält den Drachenläufer.

21.Txd4 e5

22.Dh6! Das Endspiel nach 22.Td3 Dxe3+ 23.Txe3 Lc6 gibt Schwarz Gegenchancen.

22...Dxd4 23.Df6+ Kg8 Ein Schlüsselmoment in dieser Partie.

24.Sd5?

Tal konnte diesem anderen schönen Opfer wahrscheinlich nicht widerstehen. Leider ist die Idee fehlerhaft. Gewinnen konnte Weiß mit der raffinierten Folge 24.h6! Dg4 25.Tf3! Tfc8 26.Se2! Variantenstellung:

Weiß schafft die unwiderstehliche Drohung Tg3, und Schwarz kann nicht entkommen:

24...Tfe8? Schwarz hat 2 Möglichkeiten, sich zu verteidigen und das Spiel zu halten. 24...h6! 25.Dxh6 Dxd5 26.Tf3! f6 27.Dg6+ Kh8 28.Dh6+ (28.Tg3? Dg8!–+) 28...Kg8 und Weiß sollte Dauerschach geben; und 24...Tfc8! z.B. 25.h6 Txc2+! 26.Kxc2 Lxf5+ 27.Txf5 De4+ 28.Kc1 De1+ 29.Kc2 De4+ 30.Kc1=

25.Dg5+ Kh8 25...Kf8 26.Dh6+ Kg8 27.Sf6+ Kh8 28.Dxh7#

26.h6! e4 26...Tg8 27.Df6+

27.f6 Tg8

28.Dg7+! Robert Forbis hat diese Ressource wahrscheinlich übersehen - die versteckte Pointe von 24.Sd5. Andernfalls hätte er versucht, eine bessere Antwort als 24...Tfe8 zu finden. Auf jeden Fall hat er einen guten Kampf gegen den Zauberer von Riga geliefert! 28.Dg7+! Txg7 29.hxg7+ Kg8 30.Se7#

1–0

Die komplette Analyse von Yannick Pelletiert finden zusammen mit 20 weiteren Tal-Partien - kommentiert von unseren Autoren - im ChessBase Magazin #211.

ChessBase Magazin #211

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

ChessBase Magazin Probe-Abonnement mit 33%-Sparvorteil und Dankeschön-Prämie! *

Bestellen Sie jetzt das ChessBase Magazin-Testpaket! Lesen Sie das ChessBase Magazin 6 Monate (= 3 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 39,90 € (statt 59,85 € im Einzelverkauf). Dazu erhalten Sie außerdem als Dankeschön 3 Monate ChessBase-Premium-Mitgliedschaft kostenlos.

ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) - original ChessBase USB-Stick mit 128 GB*

Sparen Sie doppelt! Für das Jahresabonnement ChessBase Magazin (6 Ausgaben) zahlen Sie nur 99,70 € (gegenüber 119,70 € für die Einzelausgaben). Als Neuabonnent erhalten Sie dazu den original ChessBase USB-Stick mit 128 GB.

* Prämie jeweils nur für Neuabonnenten, d.h. es bestand 12 Monate kein CBM-Abonnement!

 

Highlights von CBM #211

Von Glanzpartien des achten Weltmeisters, Mikhail Tal, bis zu aktuellen Partien der neuen Bundesligasaison: ein buntes Trainingsprogramm mit Analysen, Videos, Übungsaufgaben, Repertoirevorschläge, Praxistipps u.v.m. erwartet Sie im ChessBase Magazin #21!! 

Special: Mikhail Tal

CBM Autoren analysieren ihre Lieblingspartie des „Zauberers aus Riga“. Freuen Sie sich auf eine exklusive Sammlung von 21 kommentierten Partien!

Spitzenschach und Meisteranalysen

Bundesliga 22/23: Im Oktober fiel der Startschuss zur neuen Saison der Bundesliga. Teilnehmer von verschiedenen Teams kommentieren ihre Auftaktpartien, darunter die Stars vom Cover – Pavel Eljanov, Loek van Wely und Luke McShane – sowie Nils Grandelius, Rustam Kasimzdhanov , Ivan Saric, Ivan Cheparinov, Gawain Jones, Nikita Vitiugov, Erwin L'Ami, Dennis Wagner, Daniil Yuffa, Georg Meier, Jan-Christian Schröder, Thai Dai Van Nguyen und Michael Prusikin. Plus Videoanalysen von David Navara und Rustam Kasimdhzanov!

Praxistipps für Turnierspieler: “How to deal with opening surprises?”

GM Jan Markos setzt seine Videotrainingsreihe für Turnierspieler fort –  Video + kleine Aufgabensammlung.

Move by Move

Testen Sie Ihre Angriffskunst und spielen Sie die spektakulärste Partie von der US-Meisterschaft 2022 Zug für Zug mit IM Robert Ris durch!

All in one

Neue Eröffnungsideen erklärt anhand einer ausführlich kommentierten Partie. Alvar Alonso Rosell zeigt das aggressive 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 Lc5 4.d3 Sf6 5.c3 a6 6.0–0 La7 7.a4 d6 8.Te1 h6 9.Sbd2 g5, Igor Stohl bringt 1.d4 d5 2.c4 e6 2.Sc3 Sf6 4.Sf3 Lb4 5.Da4+ Sc6 6.e3 auf den neuesten Stand.

Eröffnungsvideos

Daniel King nimmt das altehrwürdige Schottische Gambit unter die Lupe. Ruslan Ponomariov zeigt, wie er mit 2.Sc3 Sc6 3.Lb5 in der spanischen Liga gegen Alexander Fier erfolgreich war. Und Mihail Marin greift ein Eröffnungskonzept Mikhail Tals auf, das früher auch zu seinem eigenen Repertoire gehört hat.

Daniel King: Schottisches Gambit
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 exd4 4.Lc4 Sf6 5.0-0
Ruslan Ponomariov: Sizilianisch 2.Sc3
1.e4 c5 2.Sc3 Sc6 3.Lb5 Sd4 4.Sf3 a6 5.Ld3
Mihail Marin: Sämisch-Benoni
1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 5.f3 0-0 6.Lg5 c5 7.d5

Neue Ideen für Ihr Repertoire

Von Englisch bis Katalanisch – das ChessBase Magazin #211 bietet 11 Eröffnungsartikel mit neuen Ideen – da ist für jeden etwas dabei!

Szabo: Sizilianisch O’Kelly-Variante Teil II: 3.c4
Hera: Sizilianisch 3.Sc3 e6 4.Lb5 Sd4 5.Ld3
Kuzmin: Sizilianisch Paulsen-Variante 15.Lf4!?
Braun: Französisch Vorstoßvariante 6.Ld3 cxd4 7.0-0
Grigoriants: Königsgambit 2...exf4 3.Sf3 Se7
Lorenzini: Philidor-Verteidigung 5.Lc4 Le7 6.0-0
Srinath: Offener Spanier Teil I
Schandorff: Slawisch Abtauschvariante mit 6.Lb5!?
Papp: Grünfeld-Indisch 5.Db3 dxc4 6.Dxc4
Postny: Nimzo-Indisch 4.f3 d5 mit 6...c6
Sumets: Katalanisch 4...dxc4 5.Sf3 Sc6 6.0-0 Tb8

NEU: Endspielreihe „Basiswissen“

Neue Videotrainingsreihe für alle, die Ihre Endspieltechnik auf ein gesundes Fundament stellen wollen. Dazu liefert Karsten Müller einen Beitrag mit Endspiel-Highlights von Mikhail Tal inkl. Videoeinführung.

Aktuelle Eröffnungsfallen

„Unschuldige Züge und verlockende Köder“ – Rainer Knaak nimmt acht Fallen aus der aktuellen Turnierpraxis unter die Lupe, drei davon stellt er zudem im Videoformat vor.  Von Werressow bis Sizilianisch!

Zug für Zug

Shakhriyar Mamedyarov nannte seine Partie gegen Anish Giri bei den Aimchess Prelims eine der besten seiner Karriere. Spielen Sie das Kunstwerk Zug für Zug im Video mit Martin Breutigam durch!

„Mikhail Tal im Strategiemodus“

Welche Aspekte zeichneten den Spielstil Mikhail Tals aus? Mihail Marin stellt u.a. die Themen „Der Kampf um Raum“ und „Bauernspiel“ in den Fokus seiner Analyse. Dazu bietet seine Rubrik wieder zahlreiche Trainingsaufgaben am Beispiel von Tals Partien!

Moderne Klassiker #02: Botwinnik-Tal (1960)

Dorian Rogozenco greift das „Special“ dieser Ausgabe auf und zeigt die sechste Partie des WM-Matches 1960 zwischen Tal und Botwinnik. „Eine sehr beeindruckende und spektakuläre Partie!“

Taktik: „Der Sprung über die Mittellinie“

Oliver Reehs Taktikbeitrag enthält 38 mit reichlich Übungsfragen gespickte Partien. Drei Kombinationen spielt der IM im interaktiven Videoformat mit Ihnen durch.

ChessBase Magazin #211

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

ChessBase Magazin Probe-Abonnement mit 33%-Sparvorteil und Dankeschön-Prämie! *

Bestellen Sie jetzt das ChessBase Magazin-Testpaket! Lesen Sie das ChessBase Magazin 6 Monate (= 3 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 39,90 € (statt 59,85 € im Einzelverkauf). Dazu erhalten Sie außerdem als Dankeschön 3 Monate ChessBase-Premium-Mitgliedschaft kostenlos.

ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) - original ChessBase USB-Stick mit 128 GB*

Sparen Sie doppelt! Für das Jahresabonnement ChessBase Magazin (6 Ausgaben) zahlen Sie nur 99,70 € (gegenüber 119,70 € für die Einzelausgaben). Als Neuabonnent erhalten Sie dazu den original ChessBase USB-Stick mit 128 GB.

* Prämie jeweils nur für Neuabonnenten, d.h. es bestand 12 Monate kein CBM-Abonnement!

 


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure