Das Wirtzfeld-Open

06.07.2009 – Im Dreiländereck von Deutschland, Luxemburg und Belgien gibt es aktive Schachgemeinde, die sich hier regelmäßig auf verschiedenen Turnieren trifft. Einer der Austragungsorte ist Wirtzfeld, ein kleiner Ort im deutschsprachigen Teil Belgiens. Am letzten Juni-Wochenende traf man sich im Festsaal des Hotels Drosson zum diesjährigen Wirtzfeld-Open. Am Samstag wurde zunächst ein Mannschaftsturnier in vier Divisionen ausgetragen, das der Gastgeber, die SF Wirtzfeld, für sich entscheiden konnte. Beim Einzelwettbewerb am Sonntag schnappte dann aber Alexej Litwak dem Favoriten Edouard Romain im letzten Moment den Siegerpokal vor der Nase weg. Gerd Densing (vom SC Juenkerath) berichtet Bericht, Bilder, Tabellen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das Wirtzfeld Open 2009
Von Gerd Densing

Am letzten Juni-Wochenende  (27.-28.6.2009) fand im belgischen Wirtzfeld das traditionelle Schnellschach-Open statt. Wirtzfeld ist ein kleiner Ort im deutschsprachigen Belgien, nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, und auch Luxemburg ist nicht weit weg. In einem gemütlichen Festsaal eines örtlichen Hotels wird’s zwar jedes Jahr sehr eng, aber dennoch ist das Turnier wegen der schönen Atmosphäre unter den Spielern, sehr guter Verpflegung und Organisation inzwischen sehr beliebt.


Hotel Drosson in Wirtzfeld


Blick in den Turniersaal

So finden jedes Jahr zahlreiche Spieler aus Deutschland, Belgien, Luxemburg und auch Frankreich  den Weg nach Wirtzfeld, um Samstags zunächst „Verpflichtungen in diversen Mannschaften“ zu erfüllen. Auch einige Titelträger waren wieder in den Teams zu finden. Gespielt wurde dieses Jahr in vier Divisionen bzw. Spielklassen, wobei die vierte Spielklasse ausschließlich aus Jugendmannschaften bestand und den Nachwuchsspielern eine besondere Herausforderung bot. Alle 4er-Teams spielten 15-Minuten Schnellschachpartien.



Nach spannenden Partien gewann die ELO-mäßig favorisierte erste Mannschaft des gastgebenden Vereins SF Wirtzfeld 1 mit GM Eduard Romain am Spitzenbrett ungeschlagen mit 7 Mannschaftssiegen das Turnier in der ersten Division.


Die Sieger des Mannschaftsturniers: SF Wirtzfeld mit Luc Winants, Edoard Romain,
Thorsten-Michael Haub und Hans-Hubert Sonntag

Sonntags wurde dann das traditionelle Einzelturnier gespielt (9 Runden Schweizer System bei 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler/Partie). Unter den 102 Teilnehmern befanden sich 20 Titelträger, davon 5 Großmeister. Angeführt wurde die Setzliste vom jungen sympathischen französischen GM Eduard Romain, welcher erst vor zwei Wochen das starke Echternacher-Schnellschachopen souverän gewonnen hatte.

Auch in Wirtzfeld startete er konzentriert und ließ zunächst nichts anbrennen.


Romain gegen Dgebuadze


Profi gegen Amateur


Sieger des Einzelturniers Aleksej Litwak


Eduard Romain

Nach einem Remis in Runde 4 und weiteren Siegen war er auf der Siegerstraße, um in der vorletzten Runde durch den späteren Turniersieger FM Aleksej Litwak noch abgefangen zu werden.

Als Schiedsrichter agierte an beiden Tagen sehr professionell der international erfahrene Leon Muijs. Ein Dank gilt auch den Turnierorganisatoren für den reibungslosen Ablauf dieses Schach-Events.


Turnierleitung




Armes Schwein (re.oben)


Der Berichterstatter gegen IM Boidman

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die zahlreichen Spieler auch dieses Jahr wieder zwei schöne Schach-Tage in Wirtzfeld erlebt haben.


Tabelle Mannschaftsturnier...

Tabelle Einzelturnier...
 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren