DEM: Kämpferische 7. Runde

09.03.2012 – Die 83. Deutsche Meisterschaft in Osterburg tritt in ihre Schlussphase und ist dementsprechend spannend. Wie Sebastian Siebrecht (Bild) in seiner täglichen Partienschau zeigt, bot die siebte Runde zahlreiche spannende Momente und interessante Züge. Was das Ergebnis betrifft, so hat Igor Khenkin nach sieben Runden die besten Chancen, alter und neuer deutscher Meister zu werden. Er kam mit Schwarz in der Spitzenbegegnung mit Niclas Huschenbeth zu einem wichtigen Sieg und liegt jetzt zwei Runden vor Schluss mit 6 aus 7 allein an der Spitze des Feldes. Hatrnäckigster Verfolger ist Daniel Fridman, der einen halben Punkt weniger auf dem Konto hat.Turnierseite..., Melanie Ohmes Berichte..., Niclas Huschenbeth über die DEM..., Sebastian Siebrechts Highlights der 7. Runde...Ergebnisse, Partien, Impressionen...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...


Bilder: Veranstalter, Bernd Vökler


Die Spitzenpaarung der 7. Runde. Igor Khenkin konnte bereits in der Eröffnung die Initiative übernehmen und kam mit seinem Sieg der Titelverteidigung einen großen Schritt näher.


Daniel Fridman bewahrte sich durch einen knappen und umkämpfen Sieg gegen Jens Kotainy Chancen auf den Turniersieg.


Sebastian Siebrecht und Rasmus Svane trennten sich Remis.


Matthias Blübaum spielte in Runde 7 Remis gegen Michael Becker und liegt mit 4,5 aus 7 recht gut im Rennen. Zur "Belohnung" darf er in Runde acht mit Schwarz gegen Tabellenführer antreten.


DSB-Präsident Herbert Bastian gegen Melanie Ohme

Ergebnisse der 7. Runde...

Partien



Stand nach der 7. Runde...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren