Denken wie ein Großmeister: Hirnrinde statt Schläfenlappen

09.08.2001 – Haben Sie sich auch immer schon gefragt, warum Sie nicht über den Status eines "Kaffeehausspielers" hinaus kommen, während andere anscheinend mühelos immer besser werden. Der Grund: Sie benutzen beim Denken zuviel Ihre Schläfenlappen anstatt mit der Hirnrinde zu arbeiten! Im Ernst: Forscher der Universität Konstanz haben heraus gefunden, worin der Unterschied beim Denken zwischen guten und weniger guten Schachspielern besteht. Artikel in Die Welt-online...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren