Der 96ste Hastings Chess Congress

von André Schulz
03.01.2023 – Der Hastings Chess Congress ist das Turnier mit der längsten durchgehenden Tradition. Derzeit wird die 96ste Auflage gespielt. Sarunas Sulskis brilliert mit sechs Siegen in sechs Partien. James Bacon, der Bürgermeister der Stadt eröffnete das Turnier in seiner Amtstracht.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die große Schachtradition im englischen Seebad Hastings geht auf das Jahr 1882 zurück. Am 28. Juni 1882 wurde im Albert Temperance Hotel zu Hastings ein Schachkongress durchgeführt, in dessen Verlauf der Hastings and St. Leonards Chess Club gegründet wurde. In den folgenden Jahren wurden jährlich Schachlektionen mit Meisterspielern organisiert und 1895 schließlich ein großes internationales Schachturnier mit glänzender Besetzung auf die Beine gestellt, das den Ruhm des Turnierortes begründete. Weltmeister Emanuel Lasker und sein Vorgänger Wilhelm Steinitz waren am Start. Die beiden Meister wurden aber ebenso wie Siegbert Tarrasch und einige andere Weltklassespieler von Harry Nelson Pillsbury überflügelt. 

 

Die Teilnehmer des Turniers Hastings 1895:

Stehend (v.l.) Albin, Schlechter, Janowski, Marco, Blacklburne, Maroczy, Schiffers, Gunsberg, Burn, Tinsley, 
Sitzend: Vergani, Steinitz, Tschigorin, Lasker, Pillsbury, Tarrasch, Mieses, Teichmann. Nicht auf dem Bild: von Bardeleben, Bird, Mason, Walbrodt

 

Seit 1920/21 wird in Hastings zum Jahreswechsel alljährlich, nur vom Zweiten Weltkrieg und zuletzt von der Covid-Pandemie unterbrochen, der Hastings Chess Congress ausgerichtet, über viele Jahrzehnte in erstklassiger Besetzung. Unter den Teilnehmern fanden sich die ersten zehn Schachweltmeister der Geschichte, von Steinitz bis Spassky und auch Karpov nahm als zwölfter Weltmeister teil. In den letzten Jahrzehnten hat die Qualität der Teilnehmerfelder nachgelassen, aber die Tradition wurde fortgesetzt und macht Hastings zum Ort mit der längsten durchgehenden Turniertradition. Jürgen Brustkern und Norbert Wallet haben die lange Tradition in ihrem prächtigen Jubiläumsbuch "100 Jahre Schachturniere in Hastings: Wie aus Träumen Traditionen wurden" auf informative und unterhaltsame Weise beleuchtet (s.u.).

Derzeit wird der 96ste Chess Congress durchgeführt. Auch die Teilnehmerzahl umfasst, Zufall oder nicht, 96 Spieler im Hauptturnier. Außer diesem werden noch eine Vielzahl von Amateurturnieren angeboten. Der Bürgermeister von Hastings James Bacon eröffnete das Turnier in traditioneller Amtskleidung.

 

Von den elf Großmeistern, die den Kampf in der "Battle of Hastings" aufgenommen haben, präsentiert sich der Sarunas Sulskis in herausragender Form. Der litauische Spitzenspieler konnte alle seine Partien in den ersten sechs Runden gewinnen. Mit Oleg Korneev befand sich auch einer der anderen Großmeister unter seinen Gegnern.

 

 

 

Der Paulsen-Sizilianer

Mit der Zugfolge e6/a6 wird die Option offengelassen, d5 in einem Zug zu spielen, zudem ist der Ausfall Lb4 eine Option. Konkretes Wissen ist im Paulsen-System weniger entscheidend als die Kenntnis der taktischen und positionellen Motive.

Mehr...

Stand nach 6 Runden 

Rg. Name  Wtg1 
1 Sulskis Sarunas 6
2 Edouard Romain 4,5
  Petrov Martin 4,5
  Korpa Bence 4,5
  Nagy Gabor 4,5
  Clarke Brandon Gi 4,5
  Korneev Oleg 4,5
  Gormally Daniel W 4,5
  Hebden Mark L 4,5
  Grieve Harry 4,5
  Davies Nigel R 4,5
  Cherniaev Alexander 4,5
  Chan Kim Yew 4,5
  Walker Martin G 4,5
  Ismail Mohammed Aayan 4,5
16 Murphy Conor E 4
  Golding Alex 4
  Bazakutsa Svyatoslav 4
  Kueppers Timo 4
  Schimnatkowski Lukas 4
  Okhai Shabir 4
  Hryshchenko Kamila 4
  Payne Matthew J 4
24 Han Yichen 3,5
  Lalic Bogdan 3,5

96 Spieler

Partien

 



Jürgen Brustkern, Norbert Wallet:
100 Jahre Schachturniere in Hastings
Wie aus Träumen Traditionen wurden

296 Seiten, gebunden mit Leseband, Beyer, 1. Auflage 2021

39,80 €

z.B. bei Schach Niggemann kaufen...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure