Der neue Karl ist da!

von ChessBase
08.05.2018 – "Ich würde die kreative Rivalität zwischen Morphy und Anderssen mit der zwischen Karpov und Kortschnoi vergleichen. Laut Botvinnik verstand es Kortschnoi, die Partien interessanter und deshalb tiefer anzulegen, während Karpov einfach Zug um Zug besser spielte." Dieses interessante Urteil von Mihai Marin über Adolf Anderssen steht im neuen "Karl", dessen Schwerpunkt Anderssen und dem preußischen Diplomaten, Sammler, Theoretiker und spielstarken Praktiker Tassilo von Heydebrand und der Lasa gewidmet ist.

Mega Datenbank 2018 Mega Datenbank 2018

Über 7,1 Mill. Partien aus dem Zeitraum 1560 bis 2017 im ChessBase Qualitätsstandard. Mit über 71.500 kommentierten Partien beinhaltet die Mega 2018 die weltweit größte Sammlung hochklassig kommentierter Partien.

Mehr...

Karl - Das kulturelle Schachmagazin, 01/2018

Der neue Karl enthält zahlreiche interessante historische Artikel und eine Menge Schach. So hat Michael Negele Wissenswertes über das „Leben und Schaffen“ von der Lasas herausgefunden, Herbert Bastian beschäftigt sich mit dem „exzellenten Schachpraktiker“ von der Lasa, während Mihail Marin den „Versuch einer Rehabilitation des Spielstils Anderssens“ unternimmt und dabei eine Reihe wenig bekannter Anderssen-Partien vorstellt, mit denen er unter anderem begründet, warum „Anderssen ... positionell stärker war als Morphy“. Eine der von Marin zitierten Partien ist Partie 10 des Wettkampfs Anderssen – Morphy, der in Paris 1858/1859 gespielt wurde, und den Morphy mit 7-2 Gewinnpartien und zwei Remis gewann

A. Anderssen – P. Morphy

 

Im Heft analysiert Marin diese und andere Anderssen-Partien ausführlich und wirft damit einen neuen Blick auf Anderssen, der bislang stets als Vertreter des romantischen Schachs gesehen wird.

Doch nicht nur der Schwerpunkt, auch die Rubriken im neuen Karl bieten Interessantes und Neues. So erinnern Michael Ehn und Ernst Strouhal unter dem Titel „Freiheit im Denken, überall“ an Louisa Matilda Fagan (1850 – 1931), lange Jahre stärkste Schachspielerin Englands. Gerald Hertneck zeigt einen „leichtfüssigen Königsmarsch“ und Ingo Althöfer macht sich Gedanken über den Erfolg des Schachprogramms AlphaZero.

Karl 01/2018: Leseproben und Inhaltsangabe

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

DocHolyday55 DocHolyday55 09.05.2018 03:00
Sauber
1