Der neue Karl ist da - Schwerpunkt: Digitalisierung

von ChessBase
15.07.2022 – Vor über 20 Jahren, im Herbst 2001, widmete sich der "Karl" in seiner zweiten überregionalen Ausgabe im Schwerpunkt dem Thema "Internet". Die neueste Karl-Ausgabe, die gerade erschienen ist, liefert jetzt ein Update und beschäftigt sich mit dem Thema "Digitalisierung" - unter anderem mit Beiträgen über "Die Kunst, eine Marke zu kreieren", den "Digitalen Karneval" und die ökonomischen Möglichkeiten des Internetschachbooms.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

INHALT

EDITORIAL 3

ENDE EINER EPOCHE: ZUM TOD JURI AWERBACHS 5

WAS WAR 6

SCHWERPUNKT: DIGITALISIERUNG

VON DER KUNST, EINE MARKE ZU KREIEREN 12
Streamer und YouTuber – der Siegeszug des Schachs im Netz

DIE ZUKUNFT DES SCHACHS? 22
Unterschiede zwischen einer Partie am Brett und Online-Schach

DER DIGITALE KARNEVAL 32
Schach in der postindustriellen Gesellschaft

ENDE EINER ÄRA UND NEUE ZEITEN 36
Vor- und Nachteile der Digitalisierung im Fernschach

DIE NEUEN SPIELER 38
Der ökonomische Internetschachboom

RUBRIKEN

IM PORTRÄT: LOTHAR VOGT ZUM SIEBZIGSTEN 42

DER VERBORGENE OPERATOR 50
Zur Interpretation von E.T.A. Hoffmanns Die Automate

LEHRREICH, UNTERHALTSAM UND ERSTAUNLICH LANGLEBIG 54
Die Faszination der Kurzpartien

AM STRAND VON ARGELÈS-SUR-MER 56
Von Ernst Strouhal und Michael Ehn

AVANTGARDIST, IKONOKLAST, SCHACHSPIELER 58
Über die Werkschau zu Marcel Duchamp im Frankfurter MMK

KRITIKEN 60

Ian Rogers, Oops! I resigned again!

Werner Keym, Anything but Average. Chess Classics and Off-Beat-Problems

Sergey Voronkov, Masterpieces and Dramas of the Soviet Championships, Volume II (1938-1947)

Julian Voloj, Wagner Willian, Bobby Fischer. Eine Schach­legende zwischen Genie und Wahnsinn

Michael Ehn, Ernst Strouhal, SMadness. Von Schönheit und Schrecken des Schachspiels

Streamer der ersten Stunde: ChessBase TV

Johannes Fischers Wort zum Schluss


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.