Der TSV Bindlach-Aktionär bereitet sich auf die Bundesliga vor

25.05.2006 – Die vergangene Bundesligasaison lief nicht gut für die Aufsteiger. Mit Godesberg, Kirchheim, Leipzig-Gohlis und Zehlendorf stiegen die Aufsteiger der Vorsaison auch gleich wieder ab. Dieses Jahr soll das anders werden. Zumindest wenn es nach dem Willen des TSV-Bindlach Aktionär und seines Hauptsponsors, des Börsenmagazins Der Aktionär geht. Die ohnehin schon starke Mannschaft, die diese Saison in der 2. Bundesliga Ost mit 18:0 Punkten glatt gewann, hat sich weiter verstärkt und etliche Großmeister ins Team geholt. Das deutet auf längerfristige Pläne und große Ziele hin. In einer Pressemitteilung verraten die Bindlacher mehr. Zur Pressemitteilung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Offizielle Pressemitteilung des TSV Bindlach-Aktionär und seines Hauptsponsors "Börsenmagazin Der Aktionär" vom 23.05.2006

Bindlacher "Aktionäre" fit für die 1. Liga

Die Schachabteilung des TSV Bindlach-AKTIONÄR hat sich für die kommende Erstliga-Saison erfolgversprechende Unterstützung besorgt.

Mit dem furiosen Durchmarsch in der Zweiten Schach-Bundesliga-Ost in der kürzlich zu Ende gegangenen Spielserie, die das Team mit sage und schreibe 18:0 Punkten beendet hat, ist dem TSV Bindlach-AKTIONÄR der Aufstieg in die Erste Bundesliga gelungen.


Nach dem Sieg gegen Erfurt, als der Aufstieg feststand.

Um für die kommende Saison in einer der stärksten Schachligen der Welt gerüstet zu sein, hat der Verein mit Unterstützung seines Hauptsponsors, des Börsenmagazins DER AKTIONÄR, eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt.

So konnte die deutsche Nummer eins GM Arkadij Naiditsch für ein weiteres Jahr am Spitzenbrett gehalten werden. Neu zur Mannschaft stieß der 19-jährige Prager Student GM David Navara, der in Tschechien ebenfalls die nationale Rangliste anführt.


David Navara

Der ukrainische GM Wladimir Baklan, ein weiterer Neuzugang, erreichte letzte Saison in der Österreichischen Staatsliga das Topergebnis und wird an Brett 3 die Figuren bewegen. Der Nürnberger Mannschaftsführer GM Michael Prusikin ist an Brett 4 gesetzt. Das nach Arkadij Naiditsch zweitgrößte deutsche Nachwuchstalent, der erst 18-jährige GM David Baramidze (Dortmund), ist von Solingen nach Bindlach gewechselt und verstärkt das Team an Brett 5.


David Baramidze

Mit dem weltweit bekannten slowakischen Schachbuchautor GM Igor Stohl wird Brett 6 besetzt. GM Klaus Bischoff (Frankfurt), einer der bekanntesten deutschen Schachkommentatoren bei großen Turnieren und langjähriges Nationalmannschaftsmitglied, kommt vom TV Tegernsee und spielt beim TSV Bindlach-AKTIONÄR an Position 7.


Klaus Bischoff

Das ausschließlich mit Großmeistern gespickte Team verstärkt an Brett 8 der einheimische Waischenfelder "Pulvermüller" GM Michael Bezold. Er kehrt nach drei Jahren ins Bindlacher Team zurück.


Michael Bezold

"Ohne eine starke Auswechselbank ist in Liga eins natürlich kein Blumentopf zu gewinnen", weiß Abteilungsleiter Klaus Mühlnikel. So ergänzen den Kader IM Jan Markos (Bratislava), IM Pavel Cech (Prag), IM Gavin Wall (London), der Bayreuther Gymnasiast Axel Heinz sowie Eduard Schunk und Valerie Dalinger. Für Mühlnikel ist der Klassenerhalt denn auch Minimalziel: "Dieser hochkarätige Kader verpflichtet zu entsprechenden Resultaten - wenn alles gut läuft, ist ein Platz unter den ersten Zehn möglich. Im ersten Jahr ist uns aber vor allem wichtig, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben."

Mannschaftsleiter Klaus Steffan setzt zudem darauf, dass das Team des TSV Bindlach-AKTIONÄR eines der jüngsten der Liga ist: "Dass unsere Schachprofis noch jung und erfolgshungrig sind und noch Potenzial nach oben besitzen, verspricht für die kommende Saison spannendes, erfolgreiches Kampfschach." Und er baut auf ein Team, das zu 50 Prozent aus internationalen Spielern besteht und zu 50 Prozent aus deutschen. So wie etwa dem Bindlacher Eigengewächs Axel Heinz. Dieser bereitet sich momentan mit GM Prusikin intensiv auf seine Einsätze in der kommenden Bundesligasaison vor.


Michael Prusikin

Auch die anderen Spieler sind in der Vorbereitung. So befindet sich zurzeit die halbe Bindlacher Mannschaft in Turin bei der Schacholympiade, der Mannschaftsweltmeisterschaft, die alle zwei Jahre ausgetragen wird. Naiditsch spielt für Deutschland an Brett 1, Navara führt Tschechiens Team an und Markos und Stohl kämpfen um Punkte für die slowakische Nationalmannschaft.

Mit 149 Männer- und 108 Frauenteams ist die Schacholympiade eine der größten Sportveranstaltungen der Welt. 2008 findet sie in Dresden statt.

Übrigens: In einer Disziplin, dem Blitzschach, haben die Bindlacher "Aktionäre" mit Bischoff und Bezold die deutschen Topspieler in ihren Reihen. Sie rechnen sich bei den nächsten Meisterschaften einiges aus.

Alle Heimspiele finden im Bindlacher 4-Sterne-Hotel "Transmar" statt. Alle Partien bei den Heimspielen werden live durch die Firma Schachcom ins Internet übertragen.

Bayern, Oberfranken und alle Schachfans in der Region freuen sich auf ein hoffentlich erfolgreiches erstes Jahr des TSV Bindlach-AKTIONÄR in der deutschen Eliteliga.

Das Bindlach nicht nur im Leistungsschach was zu bieten hat, zeigt das am 08. Juli 2006 stattfindende "Internationale Jugendschellschachturnier" in der Bindlacher Bärenhalle, das mit ca 350 Teilnehmern eines der größten seiner Art in Deutschland ist.

Alle Infos sind auch auf der Webseite: www.bindlach-aktionaer.de abrufbar.

Fragen zum Sponsor oder ähnlichem bitte an:
BÖRSENMEDIEN AG
Bernd Förtsch (Vorstand)
Am Eulenhof 14
95305 Kulmbach

E-Mail: info@boersenmedien.de
Tel.: 09221/9051-0
Fax-Redaktion: 09221/9051-4119

Chefredakteur: Sascha Grundmann

Fragen zum Verein und dergleichen an:

Klaus Steffan Haydnstraße 10
91257 Pegnitz
Telefon: 09241 70490
Fax: 09241-70491
E-Mail: steffanklaus@gmx.de

(Fotos: Klaus Steffan)

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren