Deutsche Seniorenmeisterschaften in Dresden

21.07.2006 – Am Wochenende beginnt in Dresden die 18. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft, die sich großer Beliebheit erfreut. Bislang haben sich 400 Teilnehmer angemeldet, die ab Samstag 15 Uhr den sommerlichen Temperaturen und ihren Gegnern trotzen werden, und damit ist diese deutsche Meisterschaft das größte Seniorenturnier der Welt. Favorit ist der Dresdner Lokalmatador Wolfgang Uhlmann, langjähriger Spitzenspieler der DDR, wobei Vorjahressieger Klaus Klundt sicher auch ein Wort bei der Titelvergabe mitsprechen möchte. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung

Dresden, 21.07.2006 - 18. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft -

400 Spieler freuen sich auf das größte Seniorenturnier der Welt Nach dem Women Chess Cup erlebt Dresden ab diesem Wochenende erneut einen Schachwettkampf der besten und attraktivsten Güte. Die 18. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften stehen auf dem Programm. Fast 400 Spieler aus der ganzen Republik haben dafür bis gestern ihre Anmeldung bei den Organisatoren um Turnierchef Gerhard Schmidt abgegeben. "Das ist eine tolle Resonanz für dieses Championat und dürfte dazu beitragen, dass es das größte Seniorenturnier der Welt wird", so Schmidt.


Schachlegende Wolfgang Uhlmann

In der wichtigsten Gruppe, der so genannten A-Gruppe, werden insgesamt drei Titel ausgespielt. Das sind der Deutsche Seniorenmeister (Spieler ab 60 Jahre), der Deutsche Nestorenmeister (für Spieler über 75 Jahre) und die Deutsche Senioren-Meisterin (Spielerinnen ab 55 Jahre). Favoriten für den Titel eines Deutschen Seniorenmeisters sind Großmeister und Lokalmadator Wolfgang Uhlmann (Dresden), der Internationale Meister Klaus Klundt (Titelverteidiger) und die FIDE-Meister Rotstein (Vorjahreszweiter) und Khanukov. Auch der Vorjahresfünfte Dr. Gottfried Braun (Leipzig) wird wieder um eine Spitzenplatzierung kämpfen.


Titelverteidiger IM Klaus Klundt

Bei den Damen gehört die Deutsche Senioren-Meisterin 2001, Lieselotte Janssen (Leipzig), zu den Favoritinnen. Die stärkste Konkurrenz kommt dabei von Titelverteidigerin Miloca Schneider (Witten) und Barbara Borries (Dietfurt). Bei den Nestoren wird es Wolfgang Kripp (Offenbach) sicher nicht leicht fallen, seinen Titel zu verteidigen. Karl-Heinz Bachmann (Katernberg), Bernd Bierwisch (Aachen) und nachrückende Jüngere werden starke Konkurrenz sein.

Das Turnier in Dresden wird in neun Runden nach Schweizer System im RAMADA-Hotel auf der Wilhelm-Franke-Straße ausgetragen. Die erste Runde beginnt am Sonnabend (22.7.) um 15 Uhr. Die weiteren Runden werden dann vom 23.-30.7. jeweils um 9 Uhr gestartet. Die einzelnen Partien dauern maximal fünf Stunden.


Organisationsbüro Schach-Olympiade Dresden 2008
Kreuzstraße 6 · D-01067 Dresden
Telefon +49 351 488-2872
Telefax +49 351 488-2858
E-Mail: schacholympiade2008@dresden.de


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren