Deutscher Pokal: Bad Emstal/Wolfhagen schlägt Baden-Baden!

von Stephan Oliver Platz
20.05.2019 – Die OSG Baden-Baden ist die dominierende Mannschaft in den deutschen Teamwettbewerben. 13 Mal wurde die OSG Deutscher Mannschaftsmeister, dazu kommen noch zahlreiche Pokalsiege. Auch in der Endrunde des deutschen Mannschaftspokals, die am Wochenende gespielt wurde, war Baden-Baden klarer Favorit. Aber es gab eine Überraschung. | Foto: Rosengarten in Bad Ems Sand | Foto: L-sparks [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Sensation im Pokal

Am Wochenende spielten vier Mannschaften um den deutschen Mannschaftspokal. Im Halbfinale setzte sich Bad Emstal/Wolfhagen gegen Zehlendorf und Baden-Baden gegen Greifswald durch.

Partien des Halbfinales

 

Im Finale schlug die Überraschungsmannschaft des Gastgebers Bad Emstal/Wolfhagen sensationell das favorisierte Team der SG Baden-Baden mit 2,5:1,5. Entscheidend für den Erfolg des Außenseiters waren die Gewinnpartien von Pavel Ponkratov gegen Arkadij Naiditsch und von Yuriy Kuzubov gegen Michael Adams.

Finalpartien

 

Webseite Bad Emstal/Wolfhagen




Stephan Oliver Platz (Jahrgang 1963) ist ein leidenschaftlicher Sammler von Schachbüchern und spielt seit Jahrzehnten erfolgreich in der mittelfränkischen Bezirksliga. Der ehemalige Musiker und Kabarettist arbeitet als freier Journalist und Autor in Hilpoltstein und Berlin.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren