Deutscher Schachpreis für Björn Lengwenus

von ChessBase
03.02.2009 – Björn Lengwenus, Schulleiter der Hamburger Schule Fraenkelstrasse, Schachtrainer und Autor, erhält für seine Verdienste um das deutsche Schach den "Deutschen Schachpreis", die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Schachbund vergibt. Lengwenus hat mit vielen innovativen Projekten Schach in der Öffentlichkeit zugänglich und verständlich gemacht. Er ist Co-Autor des vielfach ausgezeichneten Schachlehrprogramms Fritz&Fertig, hat im vergangenen Jahr das Projekt "Schach statt Mathe" in Hamburg eingeführt und das Partnerschulturnier für die Schacholympiade initiiert. Derzeit organisiert er das größte Schulschachturnier der Welt "Rechtes gegen linkes Alsterufer".  In Anwesenheit der Hamburger Schulsenatorin Christa Goetsch übergibt der Vizepräsident des DSB Matthias Kribben am 10. Februar (15 Uhr) in der Hamburger Villa Finkenau den Preis. Die Laudatio hält Christian Zickelbein. Alle Schachfreunde sind zur Verleihung und der anschließenden Schach-Show bei Kaffee und Kuchen herzlich eingeladen.Pressemitteilung...Einladung...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren