Die 100sten britischen Meisterschaften

31.07.2013 – Der Britische Schachverband feiert in diesem Jahr mit seiner 100sten Landesmeisterschaft ein großes Jubiläum. Das Turnier wird mit mehr als 1000 Teilnehmern in Torquay ausgetragen. Neben der eigentlichen Meisterschaft gibt es dort Senioren- und Jugendwettbewerbe. Einer der Favoriten auf den Gewinn des Titels ist Titelverteidiger Gawain Jones. David Howell wird vielleicht sein größter Widersacher sein. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die diesjährige Britische Schachmeisterschaft ist die 100ste in der Geschichte des Landes. Alles in allem werden über 1000 britische Schachspieler an den verschiedenen Meisterschaften teilnehmen. Neben der eigentlichen Landesmeisterschaft werden Senioren- und Jugendmeisterschaften, ein Allgemeines Open, Schnellschach-Wochenendturniere und viele weitere Veranstaltungen angeboten. Vorläufer der britischen Meisterschaften gab es schon vorher, aber die jetzige Serie wurde 1904 von der Bristish Chess Federation erstmals durchgeführt. William Napier gewann. Bis 2002 waren die britischen Meisterschaften für alle Commonwealth-Bürger offen. Nachdem aber 2002 die Preisträger nur noch aus Indien kamen, wurde die Meisterschaft auf die Spieler Großbritanniens begrenzt.

Der Austragungsort ist der bekannte Badeort Torquay, im Westen Englands. Gastgeber ist das Riviera International Centre, Chestnut Avenue, Torquay. Titelverteidiger ist Gawain Jones.

Gawain Jones

Torquay (Foto: Wikipedia)

Der Turniersaal

 

 

Rank Name Flags Score Fed. M/F Rating TPR W-We 1 2
1 GM Howell, David W L 2.0 ENG M 2639 2995 +0.18 1 1
2 GM Gordon, Stephen J 2.0 ENG M 2521 2911 +0.23 1 1
3 GM Gormally, Daniel W 2.0 ENG M 2496 2901 +0.25 1 1
4 GM Williams, Simon K 2.0 ENG M 2481 2894 +0.26 1 1
5 IM Zhou, Yang-Fan 2.0 ENG M 2469 2883 +0.26 1 1
6 IM Ghasi, Ameet K 2.0 ENG M 2459 2875 +0.27 1 1
7 GM Arkell, Keith C 2.0 ENG M 2444 2871 +0.28 1 1
8 GM Ward, Chris G 2.0 ENG M 2432 2864 +0.30 1 1
9 IM Lane, Gary W. 2.0 AUS M 2401 2864 +0.34 1 1
10 FM Eggleston, David J 2.0 ENG M 2363 2794 +0.29 1 1
11 IM Fernandez, Daniel Howard 2.0 SIN M 2346 2822 +0.37 1 1
12 IM Knott, Simon J B 2.0 ENG M 2318 2763 +0.32 1 1
13 FM Chapman, Terry P D 2.0 ENG M 2308 2721 +0.28 1 1
14 GM Jones, Gawain C B 1.5 ENG M 2643 2467 -0.30 1 ½
15 GM Hebden, Mark L 1.5 ENG M 2555 2415 -0.24 1 ½
16 IM Hawkins, Jonathan 1.5 ENG M 2517 2399 -0.21 1 ½
17 GM Lalic, Bogdan 1.5 CRO M 2489 2362 -0.23 1 ½
18 GM Wells, Peter K 1.5 ENG M 2479 2355 -0.23 1 ½
19 GM Emms, John M 1.5 ENG M 2469 2338 -0.24 1 ½
20 GM Kosten, Anthony C. 1.5 FRA M 2458 2333 -0.23 1 ½
21 IM Palliser, Richard J D 1.5 ENG M 2453 2273 -0.31 ½ 1
22 FM Ledger, Dave J 1.5 ENG M 2305 2542 +0.57 1 ½
23 IM Kolbus, Dietmar 1.5 GER M 2288 2497 +0.53 1 ½
24 Longson, Alexander 1.5 ENG M 2279 2473 +0.50 1 ½
25 Osborne, Marcus E 1.5 ENG M 2269 2229 -0.09 ½ 1
26 IM Meszaros, Gyula 1.5 HUN M 2255 2219 -0.08 ½ 1
27 FM Storey, Charles 1.5 ENG M 2214 2448 +0.58 1 ½
28 Mason, Donald J 1.5 ENG M 2204 2440 +0.58 1 ½
29 Rayner, Francis 1.5 WLS M 2186 2183 -0.01 ½ 1
30 Weller, Jean-Luc 1.5 ENG M 2172 2411 +0.59 1 ½
31 Jaunooby, Ali R 1.5 ENG M 2170 2096 -0.15 ½ 1
32 Yeo, Michael J 1.5 ENG M 2170 2382 +0.53 1 ½
33 Varnam, Liam D 1.5 ENG M 2107 2565 +1.13 ½ 1

... 106 Spieler

Partien der ersten beiden Runden...

 

Der Fotograf Ray Morris-Hill

Die Toptische

Andrew Martin analysiert

Die erste Partie der 100-jährigen Geschichte der Britischen Meisterschaften wurde zwischen William Ewart Napier und Captain Chepmell 1904 in Hastings ausgetragen.

Napier, geboren 1881 in Dulwich, übersiedelte im Alter von fünf Jahren mit seiner Familie in die USA. Mit 15 Jahren gewann er die Brooklyner Clubmeisterschaft und schlug dabei Frank Marshall.  Kurz danach entschied er einen Wettkampf gegen diesen mit 7:1 (bei drei Remis) für sich. Im folgenden Jahr besiegte Napier auch Steinitz in einer Partie. Er nahm an der britischen Meisterschaft in Hastings 1904 teil, womit allerdings nicht alle Teilnehmer einverstanden waren, und beendete sie zusammen mit Atkins als Sieger. Den folgenden Stichkampf entschied er zu seinen Gunsten. Napier zog sich jedoch 1905 mit einem Mal vom Turnierschach zurück. Mit Harry Pillsbury verband ihn eine enge Freundschaft. Er heiratete die Tochter von Pillsburys Schwägerin, Florence Gillespie, und konzentrierte sich auf eine Laufbahn in der Versicherungswirtschaft. 1952 starb Napier in Washington D.C. John Hilbert veröffentlichte 1997 eine Biographie:  Napier – The Forgotten Chessmaster.

Napiers Gegner in der besagten Partie war Claude Herries Chepmell, geboren 1869 in Paris, Sohn eines bekannten Londoner Physikers. Als Offizier der Royal Artillery spielte er viele Partien gegen Winston Churchills Vater Lord Randolph. Chepmell starb 1930 in Bristol.

 

Napier vs. Chepmell

 

 

 

 

Fotos: Turnierseite (Brendan O'Gorman)

Turnierseite der British Championships

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren