Die Europameisterschaft: Kleine Bilanz

31.10.2009 – Mit der Europamannschaftsmeisterschaft in Novi Sad wurde wieder an große jugoslawische Zeiten angeknüpft. Bei den Männern gab es das erwartete Rennen zwischen den favorisierten Mannschaften vor allem aus aus Russland, Armenien und Aserbaidschan. Den besten Start hatte die frühere "Kindertruppe" aus Aserbaidschan. Russland stolperte gleich über Kroation, kämpfte sich dann aber nach vorne. Am Ende war es ein missglückter Franzose von Alekseev gegen einen bestens vorbereiten Salgado, der die russische Titelverteidigung verhinderte, während Vugar Gashimov, nun schon Sechster der inoffiziellen Live-Weltrangliste, sein Team zum Sieg führte. Der zweifache Olympiasieger Armenien gab gegen Serbien und Frankreich zu viele Punkte ab und unterlag Russland im Spitzenkampf. So gewann die Ukraine (ohne Ivanchuk) Bronze  Die deutsche Mannschaft belegte hinter Armenien einen sehr guten fünften Platz. Daniel Fridman war bester Spieler und Jan Gustafsson sorgte in der Schlussrunde für den entscheidenden Punkt. Die Enttäuschung des Turniers ist sicher Bulgarien, das als Setzlistenvierter nur auf Platz 18 einlief. Im Frauenturnier legte Russland ebenfalls einen Fehlstart hin, hatte am Ende aber das bessere Ende für sich. Nadezhda Kosintseva war mit 8 aus 9 (Eloleistung 2665) überragende Spielerin des Turniers. Bei der deutschen Mannschaft waren Elisabeth Pähtz und Marta Michna die besten Spielerinnen. Der 12.Platz mit 10 Punkten entspricht in etwa der Erwartung.Offizielle Seite...Ergebnisse bei chess-results...Alle Partien, Siegerehrung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alle Partien

Alle Partien (Frauen)

 

Bilder: Turnierseite


Siegerpokale


Jugoslawische Schachhelden mit Gligoric und Ljubojevic


Gold für Aserbaidschan


Silber für Russland


Bronze für die Ukraine



Gold für Russland


Nino Gurieli hält den georgischen Silberpokal hoch


Bronze für die Ukraine

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren