Die französischen "Top 16" in Chartres

von André Schulz
13.06.2022 – Der Französische Schachverband hat das Format seiner Mannschaftsmeisterschaften nach dem Vorbild der britischen 4NCL geändert. Aus Top 12 wurden Top 16. Gastgeber ist Chartres. In beiden Gruppen führen die Favoriten. | Fotos: C'Chartres Echecs

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Am Wochenende begannen in Chartres die französischen Mannschaftsmeisterschaften "Top 16". Das Turnier wird im neu erbauten Rathaus der Stadt gespielt.

Früher wurde die französischen Mannschaftsmeisterschaft mit 12 Team als "Top 12" im Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Nun hat der Französische Verband FFE das Format nach dem Vorbild der britischen 4NCL geändert und die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften aus 16 erweitert. Die Teams sind in zwei Gruppen aufgeteilt. Nach sieben Runden im Modus jeder gegen jeden spielen die jeweils besten vier Mannschaften um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Ergebnisse der Vorrunde werden mitgenommen.

Titelverteidiger und Top-Favorit ist die von der Grenke AG unterstützte elsässische Mannschaft von Bischwiler. Für Bischwiler wäre es der vierte Titelgewinn. Mit Gastgeber Chartres sowie Asnières, Mulhouse und Clichy gibt es aber einige Konkurrenten.

Die 16 Teilnehmer der diesjährigen französischen Mannschaftsmeisterschaften sind:

C'Chartres Echecs, Villejuif, Bischwiller, Grasse Echecs, Chalons-en-Champagne, Club 608 - Paris, Tremblay-en-France, Metz Fischer, Vandoeuvre Echecs, Agen, THF de Saint-Quentin , Mulhouse Philidor, Lyon Olympique Chess, l'Échiquier de l'Erdre, Clichy Chess 92 und Asnieres - le Grand Echiquier.

Ähnlich wie in der Bundesliga gibt es auch in Frankreich ein großes Leistungsgefälle zwischen den Mannschaften mit vielen Profis und einigen reinen Amateurteams.

Favorit Bischwiler hat mit Etienne Bacrot und Laurent Fressinet zwei Nationalspieler in seinen Reihen. Dazu kommen Ivan Cheparinov, Arkadij Naiditsch und Markus Ragger als spielstarke Ausländer. Marie Sebag vertritt das Frauenbrett.

C'Chartres Echecs bringt mit Gata Kamsky einen ehemaligen WM-Kandidaten ans Brett. Außerdem spielen Christian Bauer, Deimantė Cornette, Marc'Andria Maurizzi, Rauf Mamedov, Namig Guliyev und Maxime Lagarde. Chartres ist ein sehr engagierter Verein, der mit Alireza Firouzja einen absoluten Topspieler hat. Firouzja nimmt aber am Kandidatenturnier teil und spielt hier nicht mit.

Für Asnieres spielen die einheimischen Spitzenspieler ules Moussard, Anatoly Vaisser, Yannick Gozzoli, Matthieu Cornette, Pauline Guichard und Jean-Marc Degraeve. Kirill Alekseyenko und Sergei Movsesian besetzten die Bretter der Gastspieler. Mit Maxim Vachier-Lagrave kann Asnieres zudem die französische Nummer zwei an Brett bringen. MVL hat allerdings gerade erst das Turnier in Stavanger absolviert und kommt vielleicht nur als Joker zum Einsatz.

Das Team von Mulhouse Philidor hat sich gegenüber dem Vorjahr mit den jungen Indern Arjun Erigaisi, Nihal Sarin und Leon Luke Mendonca verstärkt. Quentin Burri und Andreea Navrotescu waren schon im Letzten Jahr dabei.

Clichy spielt seit Jahren eine hervorragende Rolle bei den Meisterschaften - im letzten Jahr wurde das Team Dritter. Der letzte Titelgewinn gelang 2017.

Die Mannschaft ist mit Spielern wie Mit Jorden van Foreest, Parham Maghsoodloo, Bassem Amin, Loek van Wely und der ehemaligen Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk ausgezeichnet besetzt.

Die russische WGM Anastasia Savina ist inzwischen in den französischen Verband gewechselt und wird bei der Schacholympiade für das französische Frauenteam spielen. Sie tritt für Vandoeuvre an. Lyon Olympique Échecs hat mit Sarah Djidjeli die frischgebackene französische U20w-Meisterin in seinen Reihen.

In der Gruppe A liegen C'Chartes und Bischwiler mit je 12 Punkten gleichauf. In der Gruppe B führen Asnieres und Clichy. In Frankreich werden nur Siege gezählt, Remisen nicht. Für einen Mannschaftssieg gibt es drei Punkte. Ein Brett muss von einer Frau besetzt sein.

Gruppe A

Tabelle

Pl. Equipe Pts j. d. p. c.
1 C'Chartres Echecs 12 4 15 19 4
2 Bischwiller 12 4 15 16 1
3 Chalons-En-Champagne 10 4 12 14 2
4 Villejuif 8 4 -8 6 14
6 Grasse Echecs 6 4 -4 6 10
6 Tremblay-En-France 6 4 -3 9 12
6 Metz Fischer 6 4 -10 4 14
8 Club 608 - Paris 4 4 -17 5 22

Partien

 

Ergebnisse

Runde 1
Tremblay-En-France 2 - 4 Grasse Echecs
C'Chartres Echecs 7 - 1 Club 608 - Paris
Villejuif 2 - 1 Metz Fischer
Bischwiller 1 - 0 Chalons-En-Champagne
Runde 2
Grasse Echecs 0 - 2 Chalons-En-Champagne
Metz Fischer 0 - 5 Bischwiller
Club 608 - Paris 2 - 3 Villejuif
Tremblay-En-France 1 - 4 C'Chartres Echecs
Runde 3
C'Chartres Echecs 3 - 1 Grasse Echecs
Villejuif 0 - 6 Tremblay-En-France
Bischwiller 6 - 1 Club 608 - Paris
Chalons-En-Champagne 6 - 0 Metz Fischer
Runde 4
Grasse Echecs 1 - 3 Metz Fischer
Club 608 - Paris 1 - 6 Chalons-En-Champagne
Tremblay-En-France 0 - 4 Bischwiller
C'Chartres Echecs 5 - 1 Villejuif
Runde 5
Villejuif 0 - 1 Grasse Echecs
Bischwiller 0 - 0 C'Chartres Echecs
Chalons-En-Champagne 2 - 0 Tremblay-En-France
Metz Fischer   -   Club 608 - Paris
Runde 6
Grasse Echecs   -   Club 608 - Paris
Tremblay-En-France   -   Metz Fischer
C'Chartres Echecs   -   Chalons-En-Champagne
Villejuif   -   Bischwiller
Runde 7
Bischwiller   -   Grasse Echecs
Chalons-En-Champagne   -   Villejuif
Metz Fischer   -   C'Chartres Echecs
Club 608 - Paris   -   Tremblay-En-France

Gruppe B

Tabelle

Pl. Equipe Pts j. d. p. c.
1 Asnieres - le Grand Echiquier 12 4 18 21 3
2 Clichy Echecs 92 12 4 17 19 2
3 Mulhouse Philidor 9 4 10 16 6
4 Vandoeuvre Echecs 9 4 3 12 9
5 T H F - Saint Quentin 8 4 2 10 8
6 Lyon Olympique Echecs 6 4 -16 5 21
7 Echiquier de l'Erdre 4 4 -16 5 21
8 Agen 4 4 -18 3 21

Partien

 

Ergebnisse

Runde 1
Vandoeuvre Echecs 2 - 4 Asnieres - le Grand Echiquier
Agen 0 - 7 Clichy Echecs 92
T H F - Saint Quentin 5 - 2 Echiquier de l'Erdre
Mulhouse Philidor 5 - 0 Lyon Olympique Echecs
Runde 2
Asnieres - le Grand Echiquier 7 - 0 Lyon Olympique Echecs
Echiquier de l'Erdre 0 - 6 Mulhouse Philidor
Clichy Echecs 92 3 - 0 T H F - Saint Quentin
Vandoeuvre Echecs 5 - 1 Agen
Runde 3
Agen 1 - 5 Asnieres - le Grand Echiquier
T H F - Saint Quentin 1 - 2 Vandoeuvre Echecs
Mulhouse Philidor 2 - 3 Clichy Echecs 92
Lyon Olympique Echecs 5 - 3 Echiquier de l'Erdre
Runde 4
Asnieres - le Grand Echiquier 5 - 0 Echiquier de l'Erdre
Clichy Echecs 92 6 - 0 Lyon Olympique Echecs
Vandoeuvre Echecs 3 - 3 Mulhouse Philidor
Agen 1 - 4 T H F - Saint Quentin
Runde 5
T H F - Saint Quentin 0 - 1 Asnieres - le Grand Echiquier
Mulhouse Philidor 2 - 0 Agen
Lyon Olympique Echecs 0 - 0 Vandoeuvre Echecs
Echiquier de l'Erdre 0 - 2 Clichy Echecs 92
Runde 6
Asnieres - le Grand Echiquier   -   Clichy Echecs 92
Vandoeuvre Echecs   -   Echiquier de l'Erdre
Agen   -   Lyon Olympique Echecs
T H F - Saint Quentin   -   Mulhouse Philidor
Runde 7
Mulhouse Philidor   -   Asnieres - le Grand Echiquier
Lyon Olympique Echecs   -   T H F - Saint Quentin
Echiquier de l'Erdre   -   Agen
Clichy Echecs 92   -   Vandoeuvre Echecs

Turnierseite...

Ergebnisse...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors