Die Geschichte des Computerschachs

08.11.2018 – Die Entwicklung der Computer ist eng mit dem Schachspiel verbunden. In seinem Beitrag "Wie aus niedlichen Gegnern unschlagbare Maschinen wurden", berichtet ChessBase Mitbegründer Frederic Friedel, auf welche Weise die Computer im Schach besser und besser wurden.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 ...

Der ganze Artikel bei Spiegel-online, Teil 1...

Der ganze Artikel bei Spiegel-online, Teil 2...

Der ganze Artikel bei Spiegel-online, Teil 3...

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

DrMunzert DrMunzert 09.11.2018 02:27
Lieber Herr Friedel,
warum so bescheiden?
In Computerschach und Spiele - herausgegeben von Ihnen und Herrn Steinwender - findet sich 1988 ein Artikel zu Schach und neuronalen Netzen, der 25 Jahre später von DeepMind und google in die Schachrealität umgesetzt wurde.
Seit 1988 arbeite ich über mögliche Neurocomputer: Es geht um
neuronale Architektur, neuronale Netze, Musterkennung nach Menschenart, selbständiges Lernen, assoziatives Gedächtnis und künstliche "Intuition".
Daraus entstand u.a. ein Artikel, der in der Fachzeitschrift Computerschach und Spiele
veröffentlicht wurde. "Neuro-Schachcomputer - Spekulationen über zukünftige Generationen schachspielender Automaten" (1988, Nr. 5, S. 33-35). Dieser Artikel nahm einiges vorweg, was  DeepMind und Google dann Jahrzehnte später verwirklicht haben.
2016 wurde mein Artikel  aufgrund seiner  Aktualität (27Jahre später) im Netz wieder veröffentlicht:
Computerschach.de/wordpress/neuro-schachcomputer 
Beste Grüsse Dr. Reinhard Munzert
1