Die Jugendmeisterschaft in voller Fahrt

27.05.2015 – Fünf Runden sind bei den Einzelmeisterschaften der Deutschen Schachjugend in Willingen gespielt. Neben den Altersklassen U10 bis U 18, jeweils für Mädchen und Jungen wird auch noch eine U25-Meisterschaft ausgetragen. Dort hat sich der Setzlistenerste Hagen Pötsch an die Spitze des Feldes gesetzt. In der U18 führen Spartak Grigorjan und Xianliang Xu vor Julius Grimm und Jonas Lampert. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Chronik des laufenden Schachsinns

 

Wir leben bekanntlich im Zeitalter der Verpackung, und da wirkt so eine prosaische Überschrift wie „Turnierbericht“ natürlich etwas antiquiert und genügt einfach nicht dem hohen Standard, dem unser Gauklerblatt verpflichtet ist. Also: Was war los und wie steht‘s?

U10

Die Spitzenbegegnung zwischen Alexander Krastev und Leopold Franziskus Wagner endete nach einem interessanten taktischen Zusammenprall mit einem wohl von der Furcht diktierten Friedensschluss schon im 25. Zug.
Da Jakob Weihrauch gegen Markus Kirchner verlor, verbleibt nun kein Spieler mehr bei 100 Prozent, die Spitze teilen sich nun Kirchner, Wagner, Krastev und Ruben Lutz mit je 4,5 Punkten.

U10w

Antonia Ziegenfuß zog heute gegen Hannes Hetzner den Kürzeren, Svenja Butenandt und Nalani Kurzweil nutzten die Gunst der Stunde und zogen mit ihr gleich - dieses Trio hat zur Stunde drei Punkte.

U12

Nach fünf Runden ist die Zahl der Spieler mit weißer Weste naturgemäß arg geschrumpft - Simon Li ist einer von nur noch zwei Exemplaren dieser seltenen Spezies. Im innerbayerischen Duell mit Kevin Tong setzte er sich in einer fantastischen Partie durch, deren Kommentierung jeden Rahmen sprengen würde.

Simon Li

U12w

Ngoc Han Julia Bui kassierte heute zwar ihre zweite Niederlage, hat mit 3 aus 5 aber weiter die Nase vorn. Ihr ist eine Meute von nicht weniger als neun (!) Spielerinnen mit 2,5 Punkten dicht auf den Fersen.

U14

Theoriehaie unter sich: Samuel Fieberg und Alexander Rieß spielten die Eröffnung im Blitztempo herunter, nach 15 Zügen hatten beide nur noch zwei Türme und einen Springer nebst etlichen Bauern auf dem Brett, dafür zeigte die Uhr bei beiden 1:33 an. Die Partie ging dann in ein Doppelturmendspiel über, das angesichts beiderseitiger Freibauern lange Zeit einem Drahtseilakt glich. Hier verlor Alexander schließlich das Gleichgewicht. Samuel führt nun alleine mit 4,5 aus 5.

Samuel Fieberg

U14w

Charlotte Sanati verlor in der 4. Runde gegen Annmarie Mütsch und teilt sich nun mit dieser die Pole-Position, nachdem sie in der Nachmittagsrunde Inken Köhler besiegte, während Annmarie gegen Jana Schneider nicht über ein Remis hinaus kam. Im Verfolgerfeld mit 3,5 Punkten lauert auch die Turnierfavoritin Jana Schneider auf einen Ausrutscher ihrer Konkurrentinnen.

Fiona Sieber

U16

Hier führt nach der zweiten Doppelrunde etwas überraschend Raphael Lagunow mit 4,5 aus 5 die Tabelle alleine an. Ihm folgen der weiterhin ungeschlagene Überraschungsmann Konstantin Urban und Dmitrij Kollars. Im Feld der Spieler mit 3,5 Punkten befinden sich u.a. Vincent Keymer und Roven Vogel, der heute mit zwei Siegen möglicherweise seine Aufholjagd startete. Von romantischem Geist geprägt waren schon die Anfangszüge der Partie Kevin Kololli - Raphael Lagunow: Nach 1.f4 e5 2.e4 d5 3.exd5 e4 hatte Raphael das Duell, wer heute Gambit spielt, für sich entschieden.

Vincent Keymer

 

Raphael Lagunow

16w

Nathalie Wächter schraubte ihr Punktekonto in der 4. Runde durch einen Sieg gegen Olga Weis zunächst auf formidable 4 aus 4, gab gegen Theresa Peters dann aber das erste Remis ab. Somit schmolz ihr Vorsprung auf ein halbes Pünktchen, da sich Fiona Sieber im Verfolgerinnenduell gegen Teodora Rogozenco durchsetzen konnte.

Nathalie Wächter

U18

Spartak Grigorian und Xianliang Xu zeigen bisher die beste Form im Turnier: Spartak räumte in der 4. Runde Mark Kvetny aus dem Weg, Xu besiegte am Vormittag Anton Bilchinski. Die direkte Begegnung endete am Nachmittag mit einem ausgekämpften Remis, so dass beide mit vier Zählern an der Spitze des Feldes liegen.

U18w

Josefine Heinemann besiegte am Vormittag Sarah Hund, was ihr die alleinige Führung einbrachte. Die verteidigte sie am Nachmittag durch ein Remis gegen Sonja Maria Bluhm. Zwischen diesen beiden Spielerinnen liegt Jana Böhm mit vier Punkten auf dem 2. Platz.

Josefine Heinemann

U25A

Erstmals liegt der Setzlistenerste Hagen Poetsch allein an der Spitze: Am Vormittag musste er sich gegen Felix Meißner zwar mit einem Remis begnügen, aber am Nachmittag bezwang er Marco Riehle. In der 6. Runde steht das Duell gegen den aktuellen Zweiten Philipp Wenninger auf dem Programm.

Hagen Poetsch

U25B

„Wenn Zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht Dasselbe“ musste Nanke Caliebe gegen Estelle Morio lernen...  Die Siegerin Estelle Morio führt nun mit stolzen 5 aus 5 die Tabelle vor drei Spielern mit 4,5 Punkten an.

Estelle Morio

 

Partien der Runden 1-5...

(Reinhold Goldau)

Jan Gustafsson beim Großmeistersimultan

Die beiden Jugendchefs: Jörg Schulz, Malte Ibs

Malte Ibs im kongenialen Outfit bei der Brandschutzprüfung

 

Berichte: Bernd Rosen für die Deutsche Schachjugend

Fotos: Deutsche Schachjugend

 

Turnierseite...

Impressionen...

Webseite der Deutschen Schachjugend...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren