Die Norwegische Mannschaftsmeisterschaft in Drammen

von Holger Blauhut
13.06.2019 – Frode Urkedal war Matchwinner für Oslo 1911 und sicherte seiner Mannschaft mit seinem Sieg über Simen Agdestein den vierten Titel in der Geschichte der Norwegischen Mannschaftsmeisterschaften. Die Meisterschaften waren in ein großes Festival eingebettet. Holger Blauhut berichtet. | Fotos: Holger Blauhut und Dag Andersen

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Schachfestival Drammen

Vom 30. Mai bis 2. Juni fand die Norwegische Mannschaftsmeisterschaft in Drammen statt. Der gastgebende Schachklub Konnerud erweiterte die Meisterschaft durch begleitende Turniere zu einem Schachfestival. So wurde am Donnerstag vor der 1. Runde des Mannschaftsturniers ein Schnellschachturnier gespielt, welches in die Wertung der Norwegischen Grand-Prix-Serie einging und von Pål Andreas Hansen gewonnen wurde. Am Freitag wurde ein Grand-Prix-Blitzturnier gespielt. Das A-Turnier mit 40 Teilnehmern gewann der 19-jährige Ex-Juniorenweltmeister Aryan Tari mit 10,5 Punkten aus 11 Partien vor GM Jon Ludvig Hammer und IM Kjetil Stokke (beide 9,5). Die B-Gruppe mit 56 Teilnehmern wurde von der 10-jährigen Lykke-Merlot Helliesen gewonnen.

Die Favoriten beim Blitz: Aryan Tari und Jon Ludvig Hammer

Für die Kinderturniere am Samstag und Sonntag gab es recht wenig Interesse, was vor allem daran lag, dass viele Kinder bei der Mannschaftsmeisterschaft mitspielten.

 

Einsam am Brett: Dag Andersen. Für viele war der Spielbeginn um 9.00 Uhr am Sonntag einfach zu früh.

In diesem Jahr war, wie so oft, die Mannschaft der Osloer Schachgesellschaft (OSS) Favorit. 32 der bisher gespielten 57 Meisterschaften hat OSS gewonnen und mit Hammer und Agdestein an den ersten beiden Brettern sah es nach dem 33. Titel aus. Aber dass es kein Selbstläufer werden würde, haben die vergangenen drei Jahre gezeigt, in denen andere Osloer Mannschaften vorne lagen. In den Jahren 2016 und 2017 war es der Verein 1911 und im vergangenen Jahr Vålerenga.

Shemsi Rukovci (Elo 1914) machte es spannend gegen Simen Agdestein, ehe er die Zeitnotschlacht verlor. | Foto: Dag Andersen
 

Das erste Mal wurde die Norwegische Mannschaftsmeisterschaft im Jahre 1936 ausgetragen, damals als Pokalturnier, an dem nur die Regionsmeister teilnehmen durften. In den 80er Jahren begann man, die Mannschaftskämpfe in Ligen zu organisieren, die gleichzeitig Qualifikationsturnier für das Meisterschaftsfinale waren. Als der Norwegische Schachverband die Eliteserie (entspricht der deutschen Bundesliga) zur Saison 2007/08 einführte, entschied man sich, die Mannschaftsmeisterschaft als offenes Wochenendturnier beizubehalten. In diesem Jahr nahmen 48 Mannschaften teil, was zeigt, wie populär dieses Turnier mittlerweile ist.

Der Schachverein aus Fredrikstad schickte drei Mannschaften mit Kindern und Jugendlichen nach Drammen, die in der Startrangliste auf den Plätzen 40, 44 und 46 (von 48) lagen.

Fredriksstad SS III: Holger Blauhut, Ben Samuel Groth Skaar, Siako Nizar und Anna Blauhut | Foto: Dag Andersen

Aber besonders die 1. Mannschaft konnte überzeugen und wurde 17. Wobei der 11-jährige Vetle Bjørge Strand 4 Punkte aus 6 Partien holte. Da in der dritten Mannschaft ein Kind fehlte, half ich dort aus und konnte mit meiner Tochter in einer Mannschaft spielen. Es waren ausgezeichnete Spielbedingungen, besonders wenn man, wie wir, sich am Tabellenende aufhielt. Dann durfte man in einem Nebensaal spielen, in dem es sehr still und die Luft besser war. Das Spielen am Tabellenende hatte für mich eine überraschende Nebenwirkung. Mit 5,5/6 konnte ich die Brettwertung am 1. Brett gewinnen.

Gute Spielbedingungen am Tabellenende

In der letzten Runde gab es ein echtes Finale zwischen OSS (mit 10 Punkten führend) und 1911 (9 Punkte). Beim Stand von 1,5 : 1,5 musste die letzte laufende Partie zwischen Simen Agdestein und Frode Urkedal entscheiden. Urkedal gewann und sicherte 1911 den vierten Titel in der Geschichte der Norwegischen Mannschaftsmeisterschaften. Für Agdestein und OSS blieb nur der dritte Platz, da Bergens ebenfalls auf 10 Punkte kam und einen halben Brettpunkt mehr hatte. Für den Sieger spielten: GM Frode Urkedal, GM Torbjørn Ringdal Hansen, FM Eivind Olav Risting, FM Vegar Koi Gandrud, FM Isak Storme, FM Lucas Ranaldi und Noam Aviv Vitenberg.

Partien

 

Endstand

Pl. Name Kl. FIDE-Elo Punkte IP
SK1911 1  
2379
11.0
19.0
Bergens 1  
2346
10.0
18.5
OSS I  
2450
10.0
18.0
Bærum 1  
2241
10.0
16.5
Vålerenga SK  
2204
9.0
16.0
OSS kadett  
2056
8.0
18.0
Nordstrand I  
2238
8.0
16.5
Stjernen 1  
2041
8.0
16.0
Drammen Tigers  
2204
8.0
15.5
10 
Trondheim Sjakkforening  
2082
8.0
15.0
11 
Moss Schakklub  
2021
8.0
14.5
12 
Sarpsborg  
2031
8.0
14.5
13 
Levanger  
2011
7.0
15.0
14 
Tønsberg SK  
1805
7.0
13.5
15 
Bodø sjakklag  
1895
7.0
13.0
16 
Sevland 1  
1969
7.0
13.0
17 
Fredriksstad Schackselskap 1 R1
1529
7.0
12.5
18 
OSS 2  
2188
7.0
12.0
19 
Bergens 2,5 R1
1594
7.0
12.0
20 
Kristiansand SK 1 R1
1738
7.0
11.0
21 
Aalesunds  
1843
6.0
14.5
22 
Modum 1  
1666
6.0
13.0
23 
Eiker R1
1573
6.0
12.5
24 
OSS 3  
1868
6.0
12.0
25 
Stjernen 33 R1
1725
6.0
12.0
26 
Bærum+ R1
1554
6.0
11.5
27 
Hønefoss SK  
1803
6.0
11.5
28 
Sotra R1
1639
6.0
11.5
29 
Kirkegata SK R1
1690
6.0
11.0
30 
Asker 1  
1748
5.0
12.5
31 
Konnerud 1 R1
1619
5.0
11.5
32 
Nordstrand II R1
1628
5.0
10.5
33 
Kristiansand SK 2 R2
1391
5.0
10.0
34 
Masfjorden Sjakklubb R1
1639
5.0
9.5
35 
Nittedal  
1742
5.0
9.5
36 
Sevland 2 R1
1624
5.0
9.0
37 
Groruddalen 1 R1
1740
5.0
9.0
38 
Nordstrand IV R1
1640
4.0
10.5
39 
Hell's Check Mates R2
1357
4.0
10.0
40 
Drammen Bobcats R1
1619
4.0
9.0
41 
Nordstrand III R1
1544
4.0
9.0
42 
Modum 2 R1
1512
4.0
8.0
43 
Fredriksstad Schackselskap 3 R2
1405
3.0
10.0
44 
Fredriksstad Schackselskap 2 R2
1370
3.0
9.0
45 
Groruddalen 2 R2
1488
2.0
6.5
46 
Asker 2 R2
1541
2.0
5.5
47 
Søråshøgda R2
1450
2.0
5.0
48 
Konnerud 2 R2
1273
0.0
2.5

Ergebnisse...

 




Autor, Verleger und Büroarbeiter, lebt in Fredrikstad/Norwegen.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren