Die Norwegischen Landesmeisterschaften in Oslo

von André Schulz
04.07.2023 – Die große Vallhall-Arena in Oslo ist Schauplatz der Norwegischen Landesmeisterschaften, die in vielen verschiedenen Leistungs-und Altersgruppen an einem Ort ausgetragen werden. In der Eliteklasse führt nach fünf Runden Titelverteidiger Simen Agdestein. | Fotos: Norwegischer Schachverband, Helge Brekke

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Die Norwegischen Landesmeisterschaften im Schach finden traditionell als "Meisterschaftsgipfel" mit Landeswettbewerben in vielen verschiedenen Gruppen an einem Ort statt. In diesem Jahr ist der Schachclub Stjernen anlässlich seines 100sten Geburtstages der Gastgeber und richtet die Turniere der Nationalen Schachmeisterschaft 2023 vom 30. Juni bis 8. Juli 2023 in Oslo aus. Gespielt wird in der örtlichen Vallhall Arena, die Platz für 1500 Spieler bietet. 

Der eigentliche Meistertitel wird in der Eliteklasse ausgespielt. Hier spielen 22 Teilnehmer im Schweizer System. Die Elofavoriten sind Aryan Tari und Jon Ludvig Hammer.

Aryan Tari

Jon Ludvig Hammer

Darüber hinaus nehmen eine Reihe weiterer norwegischer Großmeister teil, darunter auch Evgeny Romanov, der vor einigen Monaten vom russischen in den norwegischen Verband gewechselt ist. Mitfavorit Hammer verlor überraschend in Runde zwei gegen John Paul Wallace, nachdem er in Runde eins gegen Semen Mitusov bereits einen halben Punkt abgegeben hatte. Aryan Tari startete mit zwei Remis und kam dann gegen IM Mads Vestby-Ellingsen zu einem vollen Punkt. In Runde vier gab er gegen IM Kristian Stuvik Holm ein weiteren halben Punkt ab.

Den besten Start verzeichnete Simen Agdestein.

Simen Agdestein

Der Routinier konnte bereits acht Mal den Meistertitel gewinnen. Seinen letzten Titel gewann der frühere norwegische Schach-und Fußballnationalspieler im vergangenen Jahr, seinen vorletzten 2005. Agdestein gewann im laufenden Turnier in den ersten fünf Runden drei seiner Partien und spielte zweimal Remis.

Neben Aryan Tari kommen auch GM Evgeny Romanov, IM Elham Abdrlauf und IM Benjamin Haldorsen und bilden mit 3,5 Punkten die Verfolgergruppe.

Hinter der Eliteklasse spielen viele weitere Schachfreunde in einer ganzen Reihe weiterer Turniere. Die nächstbeste Gruppe ist die Kandidatenklasse mit Spielern unter 2300 Elo. IM Andreas G.R. Moen weist mit 2287 die höchste Elozahl auf, sit mit 2,5 aus 5 aber nicht besonders gut gestartet. Es folgen sechs weitere Spielklassen, zwei Seniorenklassen und insgesamt sieben Spielklassen mit Jugendlichen und Kindern. 

Neben den "serösen" Schachturnieren werden im Rahmenprogramm auch viele Turniere angeboten, die eher der Unterhaltung dienen: Das Hauptturnier Caféschach-Turniere, ein Talk-Teamschachturnier, ein Fischerschachturnier, Blitzschachturnier, ein Fußballturnier und einige weitere.

Stand nach fünf Runden

Pl Name Rtg Club Score Med.Buchh
GM Simen Agdestein OSS
4.0
GM Evgeny Romanov Vålerenga
3.5
8.5
IM Elham Abdrlauf OSS
3.5
8.5
GM Aryan Tari Offerspill
3.5
7.5
IM Benjamin Haldorsen Offerspill
3.5
7.0
IM Kristian Stuvik Holm Vålerenga
3.0
GM Lars Oskar Hauge OSS
2.5
8.0
GM Berge Østenstad Asker
2.5
8.0
FM Jens E Ingebretsen OSS
2.5
7.5
10 
FM Alexander Øye-Strømberg Hell
2.5
7.5
11 
IM Frode Elsness Bærum
2.5
7.5
12 
FM Aksel Bu Kvaløy Stavanger
2.5
7.5
13 
GM Jon Ludvig Hammer OSS
2.5
7.5
14 
IM Semen Mitusov OSS
2.5
7.0
15 
IM John Paul Wallace 1911
2.0
8.5
16 
GM Frode Olav Olsen Urkedal Offerspill
2.0
8.0
17 
GM Rune Djurhuus Nordstrand
2.0
5.5
18 
FM Ward Al-Tarboush OSS
2.0
5.5
19 
IM Tor Fredrik Kaasen Offerspill
1.5
9.0
20 
IM Mads Vestby-Ellingsen Tromsø
1.5
6.5
21 
Sondre Lillestøl Melaa OSS
1.0
7.0
22 
FM Levi André Tallaksen Stavanger
1.0
5.0

Partien Elite


Weitere Partien

Turnierseite mit Ergebnissen...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.