Die Schacholympiade feiert Jubiläum

18.07.2007 – Heute vor 80 Jahren, am 18. Juli 1927, begann in London die erste offizielle Schacholympiade. Was heute ein großes Schachfest ist, begann mit 16 Mannschaften und gerade einmal 70 Teilnehmern bescheiden - es war die niedrigste Teilnehmerzahl aller offiziellen Olympiaden. Gewonnen hat damals die ungarische Mannschaft, was vor allem Spitzenbrett Geza Maroczy (siehe Bild), der 9 aus 12 erzielte, zu verdanken war. Aus diesen bescheidenen Anfängen entwickelte sich dann allmählich das bedeutendste Mannschaftsturnier im Schach, das im Laufe seiner Geschichte allerdings immer wieder zum Ort politischer Konflikte wurde. Zum Jubiläum der Schacholympiade lässt Mario Tal in der Jungen Welt die "Politik am Brett" in der Geschichte der Schacholympiaden im Zeitraffer Revue passieren.Zum Artikel... Zur Jungen Welt...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren