Die Sieger der Deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaften

von André Schulz
28.06.2021 – Nach spannendem Verlauf wurden in Willingen in einem Nachholturnier die fünf Jugendvereinsmeister 2020 ermittelt. Die Sieger sind: Karlsruher Schachfreunde (Baden, U14w), SV Königsjäger Süd-West (Berlin, U14), ESV Gera (Thüringen, U16), Schachzentrum Seeblick (Sachsen, U20w) und Schachfreunde Augsburg (Bayern, U20)| Fotos: Deutsche Schachjugend

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Eigentlich hätten die Deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaften 2020 am traditionellen  Termin zwischen Weihnachten und Neujahr stattfinden sollen, doch auch dieses Turnier fiel natürlich der Corona-Pandemie und dem bundesweiten Lockdown zum Opfer. 

Nun konnten in Willingen, im  Sauerland Stern Hotel, die Jugendvereinsmeisterschaften 2020 für die Altersklassen U20, U20w, U16, U14 und U14w nachgeholt werden. Die übrigen Altersklassen, U10-U12, spielen ihre Vereinsmeisterschaft 2020 im August in Magdeburg.

Über 400 junge Schachspieler und -spielerinnen traten in insgesamt 88 Vereinsteams zu den Wettbewerbe an. 

Einer der beiden Spielsäle

Die Meisterschaften wurden über sieben Runden nach Schweizer System durchgeführt, mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge (plus 30 Sekunden Zeitbonus pro Zug) und 30 Minuten für den Rest der Partie (plus 30 Sekunden Zeitbonus pro Zug). An drei Tagen wurden ab 8.30 und 15.30 Doppelrunden gespielt. Am vergangenen Sonntag folgte eine Einzelrunde.  Die Leitung der Meisterschaften lag in den Händen von Harald Koppen, dem Spielleiter der Deutschen Schachjugend. Adrian Knop und Patrick Schranz waren die Schiedsrichter.

Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, ebenso die Betreuer, mussten bei Anreise einen aktuellen negativen Corona-Test nachweisen. Am dritten Turniertag wurde alle Schachfreunde vor Ort erneut getestet.

Das Turnier verlief in allen fünf Altersklassen sehr spannend und vor der 7. und letzten Runden hatte jeweils noch mehrere Mannschaften Chancen auf den Titel. 

Spannung pur

U20

In der Meisterschaft U20 sorgte das Abitur 2021 ungewollt für eine Wettbewerbsverzerrung, da zwei Spieler der favorisierten Porzer Mannschaft am dritten Turniertag nach Hause fahren mussten, um ihr Abiturzeugnis abzuholen. Porz musste deshalb in der Nachmittagsrunde am Samstag gegen Bochum ein Brett frei lassen und verlor das Match. In der Schlussabrechnung fehlte den Porzern ein Mannschaftspunkt. Der Titel ging an die Schachfreunde Augsburg.

 

Endstand U20

1 Schachfreunde Augsburg 2032 BAY 11
2 Schachgemeinschaft Porz e. V. 2168 NRW 10
3 SC Bavaria Regensburg von 1881 e.V. 2090 BAY 9
4 Hamburger SK von 1830 2053 HAM 9
5 OSG Baden-Baden 2070 BAD 9
6 Schachgesellschaft Bochum 1931 2043 NRW 9
7 Schachfreunde Brackel 1930 e. V. 2042 NRW 8
8 SK Lehrte von 1919 e. V. 2002 NDS 6
9 Schachklub König Plauen 1880 SAC 6
10 Lübecker SV von 1873 2000 SHO 6
11 SK Bebenhausen 1992 2009 WÜR 6
12 Schachfreunde Essen-Katernberg 1999 NRW 6
13 Post SV Uelzen 1818 NDS 5
14 Biebertaler Schachfreunde 1918 HES 5
15 SC Kreuzberg e.V. 1969 BER 5
16 Schachklub Münster 32 e. V. 1927 NRW 2

U20w

Das Team des Schachzentrums Seeblick aus der Nähe von Dresden gehörte zum Favoritenkreis in der Meisterschaft U20w und wird komplett von vier Schwestern der Familie Peglau gebildet, wobei die jüngsten Schwestern, die Zwillinge Charis und Dora erst Jahrgang 2008 sind. Da es kurz vor Beginn des Turniers noch den Verdacht einer Corona-Infektion in der Familie gab, stand die Teilnahme kurze Zeit in Frage. Ein PCR-Nachtest ergab dann aber, dass der Verdacht sich nicht bestätigte und die vier Schwestern konnten, alle ebenfalls negativ getestet, teilnehmen.

Seeblick startete dann gleich mit zwei Siegen in das Turnier und lieferte sich im Verlauf des Turniers einen Kopf-an-Kopf-Zweikampf mit dem Team des USV Halle. Am Ende kamen beide Teams mit 12 Punkten ins Ziel. Seeblick wurde Meister dank besserer Zweitwertung.
 

Vier Peglau-Schwestern

Endstand U20w

Pl. Verein Ø DWZ Land Pkt.
1 Schachzentrum Seeblick e. V. 1784 SAC 12
2 USV Halle 1871 S-A 12
3 SC Bavaria Regensburg von 1881 e.V. 1902 BAY 10
4 SK Nordhorn-Blanke 1743 NDS 9
5 OSG Baden-Baden 1718 BAD 8
6 Elmshorner SC von 1896 1509 SHO 7
7 SK Langen 1880 HES 7
8 SC Landskrone 1585 RLP 7
9 Erfurter Schachklub 1760 THÜ 6
10 SK Doppelbauer Kiel 1644 SHO 6
11 Lübecker SV von 1873 1462 SHO 5
12 SC Borussia Lichtenberg 1 1521 BER 5
13 SC Borussia Lichtenberg 2 1373 BER 4
14 SK Lehrte von 1919 e. V. 1135 NDS 0

U16

Der Titel in der U16 ging an den ESV Gera. Am Samstag, nach der 5. Runde, lagen noch die Schachzwerge aus Magdeburg in Führung und verteidigten diese in der Morgenrunde mit einem 2:2 gegen Ergolding. Gera und Hamburg schlossen mit Siegen auf. In der Nachmittagsrunde unterlag Magdeburg jedoch gegen Verfolger Gera und Hamburg verlor gegen Ergolding. 

In der letzten Runde verloren die Schachzwerge Magdeburg auch gegen SG Leipzig. Gera gewann gegen Ergolding und sicherte sich den Titel.

 

Die Mannschaft von Gera

Endstand U16

Pl. Verein Ø DWZ Land Pkt.
1 ESV Gera 1934 THÜ 12
2 Schachgemeinschaft Leipzig 1898 SAC 10
3 FC Ergolding 1932 e.V. 1954 BAY 9
4 Hamburger SK von 1830 1997 HAM 9
5 Schachzwerge Magdeburg 1922 S-A 9
6 Greifswalder SV 1992 MVP 9
7 SV Empor Berlin e.V. 1947 BER 9
8 Delmenhorster SK 1944 BRE 8
9 Erfurter Schachklub 1606 THÜ 7
10 Karlsruher SF 1853 1646 BAD 7
11 SK Doppelbauer Kiel 1719 SHO 7
12 SF Neuberg 1837 HES 6
13 FVS ASP Hoyerswerda 1719 SAC 6
14 SF 59 Kornwestheim 1881 WÜR 6
15 Schachfreunde Essen-Katernberg 1715 NRW 6
16 SchVgg Blankenese von 1923 e.V. 1754 HAM 5
17 TV Tegernsee 1802 BAY 5
18 Schachklub Münster 32 e. V. 1559 NRW 5
19 Schachgemeinschaft Porz e. V. 1691 NRW 3
20 SF HN-Biberach 1978 e.V. 1656 WÜR 2

U14

In dieser Altersgruppe galt das Team des Hamburger SK als Favorit. Die Hamburger verzeichneten jedoch mit einer Niederlage gegen den SF Neuberg in Runde eins einen Fehlstart und versuchten dann das Feld von hinten aufzurollen.

In der 6. und 7. Runde wurden die Hamburger dann aber erst von den Berliner Königsjägern Süd-West und schließlich von Borussia Lichtenberg gestoppt. Die beiden Berliner Klubs schlossen das Turnier punktgleich an der Tabellenspitze ab, mit der besseren Zweitwertung für den SV Königsjäger Süd-West.

Endstand U14

1 SV Königsjäger Süd-West e.V. 1868 BER 12
2 SC Borussia Lichtenberg 1821 BER 12
3 Karlsruher SF 1853 1638 BAD 10
4 SV Empor Berlin e.V. 1727 BER 9
5 SSV Vimaria 91 Weimar 1538 THÜ 9
6 Hamburger SK von 1830 1944 HAM 8
7 Schachfreunde Nordost Berlin 1756 BER 8
8 SC Turm Lüneburg e.V. 1787 NDS 8
9 SF Neuberg 1611 HES 8
10 USV Halle 1668 S-A 7
11 Schachklub Münster 32 e. V. 1445 NRW 7
12 Düsseldorfer Schachverein 1854 1537 NRW 6
13 Schach-Club Vaterstetten-Grasbrunn 1549 BAY 6
14 FC Ergolding 1932 e.V. 1420 BAY 6
15 Schachfreunde Brackel 1930 e. V. 1689 NRW 5
16 Schachklub König Plauen 1592 SAC 5
17 SC Ostfildern 1952 e.V. 1586 WÜR 5
18 SchachAkademiePaderborn e. V. 1615 NRW 5
19 SV Schott Jena 1459 THÜ 4
20 SV Weingarten 1273 WÜR 0

U14w

Die U14w sah einen Favoritensieg mit dem Titelgewinn der SF Karlsruhe. Die neuen Meisterinnen hatten in Runde vier und fünf einen kleinen Durchhänger, als sie gegen Porz und Weiße Dame jeweils einen Mannschaftspunkt abgaben.

Viel Pech hatten die Schachfreundinnen Essen-Werden in der U14w, da eine ihrer Spielerinnen im Treppenhaus stürzte und mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Endstand U14w

Pl. Verein Ø DWZ Land Pkt.
1 Karlsruher SF 1853 1639 BAD 12
2 Schachgemeinschaft Porz e. V. 1594 NRW 10
3 TSG Oberschöneweide e.V. 1418 BER 10
4 VSG 1880 Offenbach 1466 HES 9
5 TuRa Harksheide von 1945 Norderstedt 1376 SHO 9
6 SC Weisse Dame e.V. 1489 BER 8
7 SSV Altenberg 1302 SAC 8
8 SC Garching 1980 e.V. 1379 BAY 8
9 Hamburger SK von 1830 1284 HAM 8
10 SG Königskinder Hohentübingen e.V. 1171 WÜR 7
11 ATSV Oberkotzau 1290 BAY 6
12 SV Roter Turm Halle 1453 S-A 6
13 SC Papenburg 1285 NDS 6
14 SchachAkademiePaderborn e. V. 1014 NRW 5
15 SV Oberursel 1202 HES 4
16 SV Multatuli Ingelheim e.V. 1229 RLP 4
17 Schachgemeinschaft Leipzig 1197 SAC 4
18 Schachfreunde Essen-Werden 1021 NRW 2

Alle Parten zum Download (cbv)...

Felix Meißner begleitete das Turniere mit Gästen kommentierend bei "Chessy TV". Täglich erschien eine Turnierzeitung mit vielen Informationen und den Ergebnissen des Vortages. Am Rande der Turniers gab es wieder Lehrgänge und zahlreiche Freizeitangebote.

Die neuen Meister:

U14w Karlsruher Schachfreunde (Baden)

U14 SV Königsjäger Süd-West (Berlin)

U16 ESV Gera (Thüringen)

U20w Schachzentrum Seeblick (Sachsen)

U20 Schachfreunde Augsburg (Bayern)

 

Turnierseite der DSJ...

Meldung bei Bild...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren