Die Stimme von Fritz: Matthias Deutschmann

23.01.2019 – Ob Fritz immer die besten Züge findet, weiß man nicht. Eins ist aber klar: Er kommentiert sie am witzigsten. Fritz ist das "sprechende Schachprogramm" und es spricht mit der Stimme von Matthias Deutschmann. Am Wochenende kann man den Kabarettisten live in Hamburg erleben (Fr. und Sa. im Polittbüro).

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Wie war es damals? War Matthias Deutschmann erst die "Stimme von Fritz" und wurde dann ein erfolgreicher Kabarettist? Oder war es doch umgekehrt? Es ist nun doch schon einige Zeit her und keiner weiß es mehr genau. In jedem Fall ist der Freiburger jetzt beides. Auf der Bühne wird er zum Mann mit dem Cello. Das bisweilen melancholische Musikinstrument ist nichts als reine Tarnung. Zwischen den musikalischen Stücken versprüht Matthias Deutschmann pures Gift. Vielleicht wäre der ja auch ein begnadeter Musiker geworden, wer weiß, und ärgert sich jetzt wortgewaltig, dass er stattdessen zum Kabarettisten wurde.

 

Und Schach hat er ja auch nochgespielt.

Matthias Deutschmann war ein talentierter Jugendspieler und gehörte zum badischen Kader. In der Bundesliga spielte er für den SK Zähringen. Er studierte Schach, dann Biologie, dann Kabarett. In der Reihenfolge. Schach spielt er so wie er beim Kabarett auftritt: Immer im Angriffsmodus. 

Im letzten Jahr feierte Matthias Deutschmann seinen 60sten Geburtstag und sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. In seiner Heimatstadt Freiburg ist er inzwischen so bekannt wie das Münster. Möglicherweise ist seine Bekanntheit in deutschen Schachkreisen aber sogar noch größer. 

Das Fritz-Schachprogramm ging in seinem Lernfortschritt einen etwas ungewöhnlichen Weg. Erst lernte es Schach, dann lernte es schreiben und dann erst lernte es sprechen.

Schon in den frühen Versionen hatte das Fritz-Programm eine Routine eingebaut, die die Spielsituation erkannte und kontextorientiert Sprüche ausgab, so wie man sie von Schachspielern kennt, die in einer Kneipe oder in einem Klub freie Blitzpartien spielen. Heute nennt man das Banterblitz oder Geschwätzblitz.

Der nächste Schritt lag auf der Hand: Nach dem Schreiben lernte Fritz endlich auch sprechen. Für die Aufnahmen stellte sich Matthias Deutschmann zur Verfügung, der eine ausgebildete, volle Stimme hat. Und so war Fritz nun in der Lage, die Spielsituationen seiner Partien mitlaufend zu kommentieren, und das sehr ironisch und witzig. Matthias Deutschmann wurde auf diese Weise zur bekanntesten Stimme im Schach. Und Fritz kommentiert in der aktuelle Version Fritz 16 immer noch naseweis seine Partien.

Fritz 16

Sehen Sie das? Fritz 16 freut sich schon auf Sie! Und Sie werden mit dem neuen Fritz auch viel Spaß haben. Freuen Sie sich auf viele packende Partien und Siege mit "Easy Play" und der "Assisted Analysis"!

Mehr...

Wer in der Nähe von Hamburg wohnt, hat jetzt Gelegenheit, den Mann zur Stimme zu sehen. Matthias Deutschmann tritt am Freitag und am Samstag Abend mit seinem Programm "Wie sagen wir es dem Volk?" im Hamburger "Polittbüro" auf.

Deutschmann im Polittbüro...

Matthias Deutschmann - Homepage...

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren