Die U20 Meisterschaften der Karibik und mehr noch die Zeit davor

17.08.2005 – Vielen wäre ein fünfwöchiger Urlaub auf der Karibikinsel Barbados einfach zu teuer, andere werden dafür auch noch bezahlt. Zur Vorbereitung der Schachjugend auf die U20 Meisterschaft der Karibik suchte der Schachverband von Barbados einen geeigneten Trainer und fand ihn in Henrik Teske. Selbstlos und aufopfernd stellte der deutsche Großmeister sich für diese schwierige Aufgabe zur Verfügung. Er nahm den weiten Weg auf sich und verbrachte insgesamt fünf Wochen mit der örtlichen Schachjugend - so viel Zeit war dann für eine ordentliche Ausbildung schon vonnöten. Trotz der vielstündigen Trainingsarbeit ist es dem Meister auch noch gelungen, ein paar farbenpprächtige Bilder von der exotischen Insel und seinen Menschen einzufangen. Derweil denkt die FIDE über die Vergabe des neuen Titels ICT (International Chess Tourist) nach, darüber ob man einen Tauchkursus vorschreiben soll und welche Gebühr wohl angemessen sei. Turnierseite...Fotosafari und Schach...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Reif für die karibischen Inseln – Diesmal auf Barbados
Von Henrik Teske

Vom 11. bis 15. August 2005 fanden auf Barbados die Karibischen Jugendmeisterschaften im Schach statt. Als Schachtourist weilte ich zur Vorbereitung der einheimischen Spieler auf diese Meisterschaft und zum Urlaub fünf Wochen auf Barbados und möchte die geneigten Schachfreunde zu Hause mit dem folgenden Fotoreport ein paar Hintergrundinformationen über die Koralleninsel nah bringen.


Internationaler Schachtourist Henrik Teske


Karibische Botanik








Hmmm...

Barbados ist eine etwa 430 Quadratkilometer große Insel mit ca. 280 tausend Einwohnern. Sie liegt nördlich von Venezuela und ist etwa 8 Flugstunden von Deutschland entfernt. Die Zeitverschiebung beträgt offiziell – 6, gefühlt nach Sonnenauf- und – untergang aber eher nur – 4 Stunden.


Barbados, auf der Karte ganz rechts


Die raue Ostküste

Von den Europäern wurde die bewohnte Koralleninsel (fast alle anderen kleineren Karibikinseln sind vulkanischen Ursprungs) um 1500 entdeckt. Ab 1518 war sie zunächst spanisch. Über das Schicksal der Ureinwohner, der Arawak, streiten sich die Gelehrten. Es gibt zwei gegensätzliche Theorien: Einerseits wird vermutet, daß sie durch die Spanier versklavt und ausgebeutet wurden und auch infolge eingeschleppter Krankheiten, gegen die sie wenig widerstandsfähig waren, schließlich ausgestorben sind. Die andere Theorie besagt, das es sich um ein Nomadenvolk handelte, das auf der Suche nach Nahrung auf andere fischreichere Inseln auswich. 1536 wurde die dann menschenleere Insel portugiesisch. Später ging sie in britischen Besitz über und ist seit 1966 eigenständig.


Zeigen britischer Vergangenheit: Admiral Nelson am Chamberlainplatz

Die heutige Bevölkerung besteht zu über 90 Prozent aus Schwarzen, zumeist  Nachfahren afrikanischer Sklaven. Etwa 4 Prozent sind Inder. Das ist etwas  überraschend, da Indien doch extrem weit weg ist – selbst ein indischer Arzt, der im Nebenzimmer einzog, konnte mir nicht genau sagen, ob es  in westlicher oder in östlicher Richtung kürzer nach Hause ist) und etwa 3 Prozent Europäern. Amtssprache ist Englisch. An die regional  gefärbte Aussprache (sogenanntes Bajan) gewöhnt man sich schnell.

Politisch  und ökonomisch wird das Land eher unkonventionell regiert. Es besitzt ein Zweikammern-Parlament nach britischem Vorbild und gehört natürlich dem Commenwealth an.


Das Parlament nach englischem Vorbild, auch architektonisch


Straßenbild in der Hauptstadt Bridgetown


Drinks!


Festival-Band


Bridge House an der Bridge von Bridgetown


Das Hafebviertel


Günstig und weit verbreitet: Fahren mit den Bus


Falsch geparkt

Da Großbritannien aber weit weg ist, und sicher auch wegen der Handelsbeziehungen zu den karibischen Nachbachländern hat man sich finanziell am US-Dollar orientiert. Im Gegensatz zu anderen karibischen Ländern gibt es seit Jahren einen stabilen Wechselkurs von ca. 2 Barbados-Dollar für einen US-Dollar, der auch in den Geschäften als Zahlungsmittel akzeptiert wird.


100 Barbados Dollars: Ausschneiden und mitnehmen, vielleicht fällt einer drauf rein

Politisch steht die Bevölkerung der gegenwärtigen US-Regierung reserviert gegenüber. Dagegen bekommt man vom Clinton-Besuch noch Sonderbriefmarken). Die farbige Bevölkerung hatte bezüglich der Behandlung Farbiger in den USA ohnehin schon Vorbehalte und an  einem Krieg wollte man nun wirklich nicht teilnehmen. Die Regierung von Barbados weigerte sich denn auch, Soldaten in den Irak zu entsenden.

Der Lebensstandard ist recht hoch - das Durchschnittseinkommen liegt etwa bei 1000 USD im Monat und viele Leute fahren moderne PKW.


Hier könnte auch ihre Yacht stehen

Aber das Land hat ein Problem: Es hat keine eigenen Ölvorkommen und ist sehr importabhängig. So gibt es in Privathaushalten fast keine Klimaanlagen und auch Ventilatoren werden nur sehr selten eingeschaltet (z.B. im Vergleich zu Kuba, wo die Menschen im Durchschnitt um einiges ärmer, aber der Strom vergleichsweise billig ist).

Deshalb würde man wohl gern am neuen Ölprojekt Petrocaribe einiger karibischer Länder teilnehmen, das im Juli 2005 unter Federführung der gegründet  Staatschefs von Venezuela und Kuba Hugo Chavez und Fidel Castro gegründet wurde und dem sich bereits auf der Gründungskonferenz  viele karibische Länder angeschlossen haben (unter ihnen auch die Dominikanischen Republik, Jamaica und die Bahamas). Wie des weiteren auf dem internationalen Kanal des kubanischen Fernsehens, der die Gründungskonferenz live übertrug, zu hören war, haben alle karibischen Statten das Ziel enger zusammen zuarbeiten, z.B. bei Tourismusprojekten oder dem Aufbau eines gemeinsamen Fernsehens in englischer und spanischer Sprache.


Auch über Kubavision zu empfangen: Schach-TV mit ChessBase-Technik

Wichtigste Exporterzeugnisse des Landes sind Zucker, Rum und Zigarren.


The House of Cuban Cigars

Der Fischfang ist zur Deckung des eigenen Bedarfes sicher ausreichend.


Fischmarkt

Trinkwasserprobleme hat man nicht, da sich in Höhlen unter der Insel das süße Regenwasser sammelt.


Viele Höhle, auch Tropfsteinhöhlen, die man besuchen kann


Einfahrt in die Höhlenwelt

Dagegen wird ein Großteil von Obst und Gemüse importiert, was sich in happigen Preisen widerspiegelt.


Überall zu sehen: Gemüsestände


Avocados


Breakfruit


Gashin


Mango


Okrat


Pataine


Bananen


Kürbis


Süßkartoffeln


Noch mehr Wurzeln


Ebenfalls verbreitet: Marktbuden, solche...


oder solche.

Hauptwirtschaftszweig und Einnahmequelle ist der Tourismus. Im Süden und Westen der Insel, von Hastings über Oistins nach Bridgetown und weiter über Holeytown bis Speightstown, gibt es viele schmucke Hotels und Privatvillen reicher Ausländer, aber dazwischen auch etliche herrliche Sandstrände mit herrlich strahlendem hellblauem Wasser.


Nun geht es abwärts:


Fischschwärme




Korallen


Und die Schätze gesunkener Galeonen

Lediglich im Osten ist die Küste zum Baden ungeeignet, weil zu steinig. Der Nationalsport im Lande ist Cricket. Die besten Spieler spielen in der Mannschaft der Westindischen Inseln, die sich mit den Nationalteams der anderen führenden Nationen in diesem Sport mißt.  2007 wird man das Finale des Cricket-Weltcups in Bridgetown ausrichten. Dagegen ist der Fußballverband wegen verbandsinterner Querelen von der FIFA suspendiert worden – d.h. alle Akteure aus Barbados, egal ob Spieler oder Schiedsrichter, sind von der Teilnahme allen internationalen Wettbewerben und in ausländischen Teams ausgeschlossen – in Deutschland würde sicher innerhalb kürzester Zeit eine Revolution ausbrechen!

Der Schachsport ist sicher auf einem ganz guten Weg. Vor mir haben schon einige stärkere Spieler einige Wochen lang Training in Barbados gegeben, zuletzt die Internationalen Meister Martin Neubauer (Österreich) und  Humberto Pecorelli (Kuba). Und mit Herrn Dr. Areti Kumar, einem Arzt am Queen Elisabeth Hospital hat man einen sehr umsichtigen und rührigen Organisator, der auch die Karibischen Meisterschaften, nach Barbados holte, als Präsidenten. Einige jüngere Spieler haben nach drei Jahren intensiver Beschäftigung mit Schach bereits ein Niveau von knapp 2100 Elo erreicht.

Für die ereignisreichen fünf Wochen und den schönen Urlaub möchte ich mich bei allen Spielern und  Verantwortlichen des Schachbundes von Barbados, insbesondere bei Herrn Dr. Areti Kumar, herzlich bedanken.



Der örtliche Frisör


Nach dem Frisör


Mein Zuhause für 5 Wochen


Miss Rowe - meine Gastgeberin

Ich hoffe natürlich, daß sich das Training schon bald auszahlt, insbesondere natürlich bei den kommenden karibischen Meisterschaften der Jugend, um weitere Sponsoren zu gewinnen.


Das Barbados Olympiateam hat auch in Calvia mitgespielt


Kevin Denny spielt simultan gegen die Jugendmannschaft


Mr.Allan Herbert, Mr.Warner und Mr. Terry Farley beim Blindspiel am Straßenschach


Wendell Meusa and Craig Clermont


Wer wird der erste Großmeister von Barbados

Ein besonderes Dankeschön geht natürlich auch an Martin Neubauer, der so freundlich war, den Kontakt herzustellen, sowie an Eva Moser und Thomas Luther, die mich genau richtig berieten.

Immer reif für diese Insel!

Henrik Teske


Die U 20 Meisterschaften der Karibischen Inseln
Turnierseite...
 


Der Trainer aus Deutschland


Isam Ortiz (Cuba), Nadya Ortiz (Columbia) & Luis Ibarra (Mexico)


Barbados


Die Spieler aus Aruba


Die Teilnehmer aus Surinam


Jamaica


Mexiko


Kolumbien

 

Endstand: U20 Jungen

Die Partien...

1 2       Ibarra, Luis Fernando 2161 MEX 8 15-05-1989 
2 1       FM Ortiz, Isam 2435 CUB 8 30-03-1985 
3 29      Wilson, Brandon 0 JAM 6 13-07-1988 
4 19      Joseph, Marcus 0 TRI 6 13-11-1987 
5 9       Buchanan, Christopher 0 JAM 5.5 20-10-1987 
6 14      Howell, Shamel 0 BAR 5.5 10-08-1988 
7 3       DelCastilho, Martyn 2083 BAR 5 10-05-1989 
8 4       Blackman, Justin 1998 BAR 5 27-10-1991 
9 11      Clermond, Craig 0 BAR 5 28-11-1989 
10 5      Kirton, Justin 1981 BAR 5 27-07-1985 
11 12     DelCastilho, Dominic 0 BAR 5 20-11-1986 
12 20     Lai, David 0 JAM 4.5 29-08-1989 
13 21     Lautan, Shatish 0 SUR 4.5 18-04-1985 
14 26     Soto, Cristian 0 ARU 4.5 14-02-1988 
15 18     Jordan, Valance 0 JAM 4.5 20-03-1986 
16 22     Lopez, Juste Junot 0 ARU 4.5 08-09-1990 
17 23     Meusa, Wendell 0 BAR 4.5 06-08-1988 
18 25     Pooler, Russell 0 BAR 4.5 28-07-1987 
19 17     Jackman, Alex 0 BAR 4 01-09-1993 
20 6      Arends, Andre Steven 0 ARU 4 02-08-1990 
21 15     Huggins, Felix 0 BAR 3.5 02-03-1990 
22 13     Grazette, Ahmal 0 BAR 3.5 19-11-1988 
23 28     Walker, Thomas 0 TRI 3.5 06-12-1988 
24 10     Clarke-Mendes, Aschille 0 BAR 3   
25 8      Bernabela, Dyami 0 ARU 3 01-08-1987 
26 24     Mitchell, Adrian 0 TRI 3 25-08-1988 
27 16     Hurley, Emmerson 0 BAR 2.5 16-09-1990 
28 7      Austin, Donavan 0 BAR 1   


Endstand U20 Mädchen:

Die Partien...

1 1      WIM Ortiz, Nadya 2185 COL 8.5 20-10-1986 
2 3      Estrada, Gaspar Nelly 1994 MEX 7 11-08-1987 
3 2      WFM Corrales, Zenia 2131 CUB 6 11-03-1989 
4 4      Richards, Deborah 1923 JAM 5.5 19-06-1985 
5 13     Naipal, Victoria 0 SUR 5.5 09-11-1991 
6 7      Corbin, Rashida 0 BAR 5.5 21-06-1986 
7 8      Holder, Rosamund 0 BAR 5 29-06-1985 
8 11     Howell, Teresa 0 BAR 4.5 11-09-1988 
9 5      Arthur, Stevia 0 BAR 4 17-02-1986 
10 6     Caton, Stacey 0 ARU 3.5 11-01-1991 
11 14    Sookhram, Melissa 0 BAR 2.5 10-09-1991 
12 12    Naipal, Ekatarina 0 SUR 2.5 10-12-1989 
13 10    Howard, Corrine 0 BAR 2 27-12-1990 
14 9     Holder, Sharece 0 BAR 1 07-12-1989 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren