Die Weltmeisterschaft 2003-2004

23.12.2003 – Rechtzeitig zum Ende der ersten Halbzeit des Betrachtungszeitraums hat die Fide ihre Regularien zur Durchführung der Weltmeisterschaften 2003-2004 veröffentlicht. Demnach wird es zunächst vier Kontinentalmeisterschaften ("CCC") geben (Europa, Amerika, Asien und Ozeanien, Afrika). Aus diesem qualifizieren sich 90 Spieler für "The World Chess Championship tournament (WCCCT)" mit insgesamt 128 Teilnehmern. Der Sieger spielt gegen den Elobesten Garry Kasparov "The World Chess Championship final match (WCCCFM)". Anwärter für eines der Turniere schicken ihre Bewerbung an "The World Chess Championship Committee (WCCC)". Der Sieger von WCCCFM soll World Champion genannt werden und spielt dann noch gemäß der Prager Vereinbarung einen Wettkampf gegen den Sieger eines Wettkampfes Kramnik -Leko. Der Sieger daraus heißt "undisputed Worldchampion." Fide-Regularien für die Weltmeisterschaft 2003/2004...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren