Die Women's Speed Chess Championship (WSCC)

von ChessBase
17.06.2020 – Die FIDE und Chess.com führen eine Women's Speed Chess Championship durch. Die Serie wird in verschiedenen Formaten und mit verschiedenen Bedenkzeiten gespielt. Morgen, 18. Juni, ab 15 geht es los. Am Weltschachtag, dem 20. Juli, wird das Superfinale der WSCC ausgetragen.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Pressemitteilung der FIDE

FIDE und Chess.com organisieren eine Schnellschach-Online-Meisterschaft für Frauen

Der Internationale Schachbund und Chess.com freuen sich, die Schnellschach-Meisterschaft für Frauen anzukündigen, ein Online-Wettbewerb, der zwischen dem 18. Juni und dem 20. Juli stattfindet.

Die Veranstaltung besteht aus vier Etappen: 

(A) Turniere nach Schweizer System

(B) Play-Off-Qualifikationen

(C) Grand Prix

(D) Das WSCC-Superfinale

Erste Etappe: Turniere nach Schweizer System

Die erste Etappe umfasst insgesamt sechs Turniere nach Schweizer System, offen für alle Spielerinnen mit einem Titel (WCM/WFM/WIM/WGM/WGM/IM/GM). Diese Turniere werden zwischen dem 18. und dem 23. Juni ausgetragen. Beginn um 15 Uhr MESZ. Die Turniere werden mit unterschiedlichen Bedenkzeiten gespielt.

I & IV sind 9-Runden-Turniere mit einer Zeitkontrolle von 5 Minuten + 1 Sekunde pro Zug

II & V sind 13-Runden-Turniere mit einer Zeitkontrolle von 3 Minuten + 1 Sekunde pro Zug.

III & VI sind 21-Runden-Turniere mit einer Zeitkontrolle von 1 Minute + 1 Sekunde pro Zug.

Die acht ersten Spielerinnen eines jeden Schweizer-System-Turniers (A) qualifizieren sich für ein Play-Off-Qualifikationsturnier (B). Jede Spielerin darf bis zur Qualifikation für den Grand Prix an einer unbegrenzten Anzahl von Schweizer-System-Turnieren teilnehmen.

Zweite Etappe: Play-Off-Qualifikationsspiele

Die acht Spielerinnen und Spieler, die sich für jedes der Schweizer Turniere (von I bis VI) qualifiziert haben, spielen jeweils ein 2-Runden-Play-Off-Qualifikationsmatch, das am selben Tag direkt nach dem jeweiligen Schweizer-System-Turnier stattfindet. 

Diese Playoffs werden unter der gleichen Zeitkontrolle gespielt wie das vorausgegangene Schweizer-System-Turnier:  

I & IV sind 2-Partien-Matches mit Zeitkontrolle 5 Minuten + 1 Sekunde pro Zug.

II & V sind 2-Partien-Matches mit Zeitkontrolle 3 Minuten + 1 Sekunde pro Zug.

III & VI sind 2-Partien-Matches mit Zeitkontrolle 1 Minute + 1 Sekunde pro Zug.

Bei Unentschieden wird eine Armageddon-Partie gespielt. Die zwei Finalistinnen jedes Play-Off-Qualifikationsturniers gelangen in die nächste Runde.

Dritte Etappe: Grand Prix

Der Grand Prix besteht aus vier Etappen mit insgesamt 21 Teilnehmerinnen, und zwar die 12 Spielerinnen, die sich über die Schweizer-System-Turniere und die Playoffs qualifiziert haben, sowie 9 gesetzte Spielerinnen. Diese 9 Spielerinnen werden von FIDE und Chess.com nominiert, wobei die endgültige Liste bis zum 16. Juni bekannt gegeben wird. 

Jede der 21 Spielerinnen nimmt an drei von vier Grand-Prix-Turnieren teil. Eine Spielerin erhält eine Wildcard des FIDE-Präsidenten. 

Jeder Grand Prix besteht aus 16 Runden und dauert fünf Tage (einschließlich eines Ruhetages nach dem Halbfinale). Die Termine sind vom 24. bis 28. Juni, vom 01. bis 05. Juli, vom 08. bis 12. Juli und vom 15. bis 19. Juli, wobei die Runden um (13:30 Uhr MESZ) beginnen.

Alle Matches in jedem Grand Prix sind in drei Abschnitte unterteilt: 

30-Minuten-Abschnitt mit derZeitkontrolle 5 Minuten + 1 Sekunde pro Zug

30-Minuten-Abschnitt mit der Zeitkontrolle 3 Minuten + 1 Sekunde pro Zug

10-Minuten-Abschnitt mit der Zeitkontrolle 1 Minute + 1 Sekunde pro Zug 

In jeder Grand-Prix-Etappe erhält jede Spielerin entsprechend ihrer Platzierung in der Endabrechnung kumulierte GP-Punkte (Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem vollständigen Turnierreglement). Die beiden Spielerinen, die in allen drei Grand-Prix-Läufen die meisten kumulierten GP-Punkte erzielen, qualifizieren sich für das WSCC-Superfinale. 

Jede der Grand-Prix-Etappen verfügt über einen Preisfonds von insgesamt 10.300 USD, von denen 3.000 an die Gewinnerin gehen.

WSCC-Superfinale

Die beiden besten Spielerinnen des Grand Prix werden am Internationalen Schachtag, dem 20. Juli, das Superfinale der Schnellschach-Meisterschaft der Frauen bestreiten.

Das Spiel wird in drei Segmente unterteilt: 

90-Minuten-Abschnitt mit der Zeitkontrolle 5 Minuten + 1 Sekunde pro Zug.

60-Minuten-Abschnitt mit Zeitkontrolle 3 Minuten + 1 Sekunde pro Zug.

30-Minuten-Abschnitt mit der Zeitkontrolle 1 Minute + 1 Sekunde pro Zug.

Partien, die begonnen wurden, aber die Gesamtmatchzeit überschreiten, werden noch gezählt.  Der Spieler, der die meisten kumulierten Punkte sammelt, gewinnt das Spiel.

Es gibt einen Preisfonds von 10.000 USD, von denen 6.500 an den Gewinner und 3.500 an den Zweitplatzierten gehen. Diese Beträge sind steuerfrei.

Ankündigung bei der FIDE...

Regulations...

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren