Diskussion um Rückzug von Bindlach-Aktionär aus der Bundesliga

28.04.2008 – Der Rückzug von Bindlach aus der Bundesliga kam für viele überraschend, nicht zuletzt für die Spieler, die z.T. noch von anderen Vereinen nach Bindlach gewechselt waren und sich nun wieder einen neuen Verein suchen müssen. In Stellungsnahmen haben einige Spieler, die von der Meldung bei der Europameisterschaft überrascht wurden, ihrer Enttäuschung Ausdruck gegeben. Für die Führung des Bundesliga e.V. haben sich Christian Zickelbein (Hamburger SK) und Till Schelz-Brandenburg (Werder Bremen) zu Wort gemeldet. Zickelbein hält u.a. die angegebene Begründung, die Bundesliga sei 'nicht optimal strukturiert', für vorgeschoben. Schelz-Brandenburg beurteilt u.a. das "Gerede von der Förderung der Jugend" als schädlich, da Jugendförderung nicht durch Ausgrenzung von Spitzenleistungen erreicht werde. Zudem werde einmal mehr demonstriert, dass die Abhängigkeit eines Bundesligavereins von einer einzelnen Person kein zukunftsträchtiges Modell sei. Stellungsnahmen bei schachbundesliga.de...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren