Diskussion um Rückzug von Bindlach-Aktionär aus der Bundesliga

von ChessBase
28.04.2008 – Der Rückzug von Bindlach aus der Bundesliga kam für viele überraschend, nicht zuletzt für die Spieler, die z.T. noch von anderen Vereinen nach Bindlach gewechselt waren und sich nun wieder einen neuen Verein suchen müssen. In Stellungsnahmen haben einige Spieler, die von der Meldung bei der Europameisterschaft überrascht wurden, ihrer Enttäuschung Ausdruck gegeben. Für die Führung des Bundesliga e.V. haben sich Christian Zickelbein (Hamburger SK) und Till Schelz-Brandenburg (Werder Bremen) zu Wort gemeldet. Zickelbein hält u.a. die angegebene Begründung, die Bundesliga sei 'nicht optimal strukturiert', für vorgeschoben. Schelz-Brandenburg beurteilt u.a. das "Gerede von der Förderung der Jugend" als schädlich, da Jugendförderung nicht durch Ausgrenzung von Spitzenleistungen erreicht werde. Zudem werde einmal mehr demonstriert, dass die Abhängigkeit eines Bundesligavereins von einer einzelnen Person kein zukunftsträchtiges Modell sei. Stellungsnahmen bei schachbundesliga.de...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren