Dortmund: Adams gewinnt Auftaktpartie im NC World Masters

von Patrick Zelbel
19.07.2022 – Die Bürgermeisterin der Stadt Dortmund Barbara Brunsing und der Vorstand der Sparkasse Dortmund Peter Orth eröffneten am Montag das NC (No Castling) World Masters mit dem symbolischen ersten Zug. Adams gewann die Auftaktpartie gegen Daniel Fridman. Im Deutschland Grand Prix feierten Pavel Eljanov und Luke McShane Siege gegen Erwin l'Ami und David Navara. | Fotos: Michelle Lassak

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Pressemitteilung der Dortmunder Schachtage

NC World Masters in Dortmund mit Sieg von Michael Adams gestartet

Nach dem kurzfristigen gesundheitsbedingten Ausfall von Wladimir Kramnik fand der offizielle Eröffnungszug des NC World Masters der 49. Internationalen Dortmunder Schachtage am Brett von Michael Adams und Daniel Fridman statt. 

Die Bürgermeisterin der Stadt Dortmund Barbara Brunsing und der Vorstand der Sparkasse Dortmund Peter Orth führten für den englischen Weltklassespieler den symbolischen ersten Zug aus.

Adams spielte was im klassischen Schach als spanische Eröffnung bekannt ist. Nach einigen Zügen entstand eine typische Mittelspielstellung und eventuell wäre es nicht zu besonders viel Action gekommen, hätten beide Seiten kurz rochieren dürfen. Doch so ging Fridman als erster Spieler mit seinem König nach f8, auch Adams landete kurz später auf f1. 

Weiß gab kurze Zeit später eine Qualität, doch hatte dafür seinen König in Sicherheit gebracht, während der schwarze Turm auf h8 nicht in das Spiel eingreifen konnte. Mit 24...Kg8? kam Fridman auf die Verliererstraße, wie Adams im anschließenden Interview bei Pressesprecher Patrick Zelbel erklärte.

 

 

 



Damit konnte Adams seinen ersten Punkt sammeln, während die Auftaktpartie von Viswanathan Anand aufgrund des kurzfristigen Wechsels zu Dmitrij Kollars auf Donnerstag verlegt wurde. Damit können sich Schachfans nun ohne Ruhetag jeden Tag um 15 Uhr auf No Castling Chess und Superstar Anand freuen.

Master Class Band 12: Viswanathan Anand

Als Viswanathan Anand auf der europäischen Schachbühne erschien, hatte er in Indien schon einige Erfolge erzielt, die indischen Jugendmeisterschaften und als Jugendlicher auch die Landesmeisterschaften der Erwachsenen gewonnen. Mit gerade einmal 14 Jahren wurde Anand 1984 für die Schacholympiade in die indische Nationalmannschaft berufen. 1987 wurde er Juniorenweltmeister, 1988 verlieh die die FIDE dem 19-jährigen den Titel eines Großmeisters.

Mehr...

Deutschland Grand Prix

Der Deutschland Grand Prix scheint der Lieblingswettbewerb von Pavel Eljanow (Foto) zu werden. Sieger im letzten Jahr, Auftaktsieg gestern gegen Rasmus Svane und heute ein Zweitrundensieg gegen Erwin l'Ami! Der Niederländer nahm den freigewordenen Platz im Großmeisterturnier an, wofür sich Veranstaltungsleiter Carsten Hensel ausdrücklich bedankte:

„Wir bedauern die Situation sehr. Wir bedanken uns aber bei allen Beteiligten für die Flexibilität, um die spannende Veranstaltung mit all ihren Wettbewerben weiterführen zu können.“

Die Partie kippte im Mittelspiel zu Gunsten des Ukrainers, nachdem l'Ami sein Läuferpaar abgeben musste und die schwarzen Läufer zu stark wurden.

Pavel Eljanov

Auch Luke McShane startete perfekt in das Turnier nach einem Schwarzsieg am heutigen Tag gegen David Navara. Navara kam nicht so recht in die Partie und McShane verwertete fehlerlos seinen Mehrbauern und zeigte sich sehr glücklich über seinen Turnierstart.

Tabelle

 

Partien

 

In Runde 3 wird Eljanow spielfrei haben und die Kommentatoren Artur Jussupow und Fiona Steil-Antoni am Mikrofon im Livekommentar unterstützen.

In den beiden geschlossenen Turnieren konnten IM Zoya Schleining und FM Christoph Dahl ihre jeweilige Führung mit Remisen am Montag behalten. 

Im Sparkassen Open A kommt es langsam zu Spitzenpartien an den ersten Brettern. Nur noch 8 Spieler gehen mit den perfekten 3 aus 3 in die vierte Runde am Dienstag. Unter ihnen GM Max Warmerdam (Foto) aus den Niederlanden.

 

Pl. Name Verein / Ort Titel ELO NWZ Punkte Buchh BuSumm
1. Julian Kramer Hamburger SK von 1830 eV IM 2460 2466 3 4 9.5
1. Gerlef Meins SAbt SV Werder Bremen IM 2415 2410 3 4 9.5
1. Shreyas Royal SV Erkenschwick 1923 e FM 2353 2272 3 4 9.5
4. Max Warmerdam SG Solingen e. V GM 2610 2632 3 4 9
4. Adrian Gschnitzer SV 1947 Walldorf IM 2433 2447 3 4 9
6. Daniel Hausrath SV Mülheim-Nord 1931 e GM 2478 2449 3 3.5 9.5
6. Bob Beeke Niederlande FM 2246   3 3.5 9.5
8. Tornike Sanikidze Georgien GM 2420   3 3 10
9. Lukas Breneis Österreich   2249   2.5 4.5 9.5
10. Malte Colpe Hamburger SK von 1830 eV IM 2369 2353 2.5 4.5 8
10. Bogdan Bilovil Rhedaer SV von 1931 e. FM 2359 2390 2.5 4.5 8
12. Dr. Florian Handke SG Solingen e. V GM 2533 2540 2.5 4.5 7.5
12. Onno Elgersma SK Nordhorn-Blanke FM 2316 2309 2.5 4.5 7.5
14. Thomas Beerdsen SV Mülheim-Nord 1931 e IM 2500 2487 2.5 4 9
14. Jasper Holtel SK Münster 32 e. V. FM 2340 2349 2.5 4 9
14. Alexej Wagner LSV Turm Lippstadt   2241 2232 2.5 4 9
17. Alfred Parvanyan TuRa Harksheide von 1945 Norders   2126 2157 2.5 4 8.5
18. Andreas Heimann SF Deizisau GM 2582 2566 2.5 3.5 9.5
18. Alex Browning Märkischer Springer Halver-Schal FM 2294 2295 2.5 3.5 9.5
20. Jakob Leon Pajeken SK Doppelbauer Kiel von 1910 e.V IM 2434 2395 2.5 3.5 9

185 Spieler

Am Dienstag steigt dann Superstar Viswanthan Anand in das NC World Masters ein und erwartet dort direkt die Spitzenpaarung mit Schwarz gegen den Sieger des Tages Michael Adams! 

Zuschauer in Dortmund im klimatisierten Goldsaal sind willkommen, online live übertragen wird via Dortmund  Chess Channel auf YouTube. 

Turnierseite...
 


Patrick Zelbel ist Internationaler Meister und Bundesligaspieler für verschiedene Mannschaften in der Schachbundesliga. Er spielte auch in den Ligen von Österreich, den Niederlanden und Luxemburg Mannschaftskämpfe. Patrick Zelbel war Deutscher U10-Jugendmeister, U14-Internet-Jugendmeister und Deutscher U16-Jugendmeister. 2005 nahm er an der Jugendweltmeisterschaft teil. 2009 spielte er in der Deutschen Jugendnationalmannschaft bei Jugendmannschaftseuropameisterschaften. Patrick Zelbel ist mehrfacher NRW-Meister. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und ist Pressechef der Dortmunder Schachtage. (Foto: Eugen Kuss/ Hansa Dortmund)
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors